checkAd

    Neue Berenberg-Analyse  3261  0 Kommentare Starke Pipeline, niedrige Bewertung: Analysten raten bei Astrazeneca zum Kauf

    Der britische Pharamkonzern forscht und investiert kräftig im Bereich Onkologie. Eine Strategie, die sich auszahlen dürfte, meinen die Analysten der Berenberg Bank in einer neuen Anaylse. Sie heben das Kursziel an!

    Für Sie zusammengefasst

    Die Erwartungen an Astrazenecas künftige Umsätze seien zuletzt deutlich gestiegen, schreibt Analystin Luisa Hector in einer neuen Analyse zur Aktie. Der Konzern habe das Potenzial, seine Umsätze bis 2030 auf 74 Milliarden US-Dollar zu erhöhen, was einem Anstieg von 9 Prozent entspricht. Diese Anpassung verkleinert die Lücke zum ambitionierten Ziel des Managements von 80 Milliarden US-Dollar erheblich.

    "Ein weiterer beeindruckender Auftritt von AstraZeneca auf der [Onkologie-Konferenz] ASCO und mehr Klarheit über den Beginn der Phase 3 (P3) haben unsere Umsatzschätzungen für den Bereich Onkologie um 4 Prozent auf 36 Milliarden US-Dollar im Jahr 2030 erhöht. Im Bereich Biopharma haben wir die Schätzungen für Herz-Kreislauf-Medikamente um 1 Milliarde US-Dollar und für Atemwegserkrankungen um 2,7 Milliarden US-Dollar erhöht", schreibt Analystin Hector.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Astrazeneca!
    Short
    132,28€
    Basispreis
    1,15
    Ask
    × 12,60
    Hebel
    Long
    112,99€
    Basispreis
    1,31
    Ask
    × 11,25
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Sie hebt ihr Kursziel für die Aktie auf 150 britische Pfund an, was einem Aufwärtspotenzial von circa 20 Prozent entspricht. Die Astrazeneca-Aktie hat seit Jahresanfang rund 20 Prozent zugelegt und notiert derzeit nahe ihres Allzeithochs.

    AstraZeneca

    +1,11 %
    +0,45 %
    -3,75 %
    +12,28 %
    +20,58 %
    +48,60 %
    +100,88 %
    +156,53 %
    +584,25 %
    ISIN:GB0009895292WKN:886455

    Die Diskussionen um die Margenerweiterung sollten vorerst nachlassen. Berenberg und der Konsens prognostizieren eine Marge von 35 Prozent für das Jahr 2026. Längerfristig peilt das Management eine Marge von mindestens "mittleren 30er Prozent" an, abhängig vom Erfolg der Pipeline in verschiedenen Therapiebereichen.

    AstraZeneca steht zudem eine Reihe von wichtigen regulatorischen Entscheidungen bevor, die das Erreichen der Umsatzziele weiter unterstützen könnten. Dazu gehören unter anderem bevorstehende Zulassungen und Phase-3-Daten für mehrere Schlüsselmedikamente in den Bereichen Lungen-, Brust- und Prostatakrebs.

    Das Unternehmen biete nicht nur ein Top-Tier-Wachstum, sondern auch eine attraktive Bewertung, schreibt Berenberg. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17,9 für 2025 im Vergleich zum EU-Sektordurchschnitt von 16,4 und einem EV/NPV-Verhältnis von 1,01, das günstiger ist als der Branchendurchschnitt von 1,04, hebt sich AstraZeneca durch überlegene Forschungs- und Entwicklungsrenditen hervor.

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Redaktion

    E-Auto oder Verbrenner? Lithium oder Palladium? Warum die beiden Schlüsselrohstoffe auch für Privatanleger von Bedeutung interessante Trading-Chancen bieten, erklärt Experte Carsten Stork in diesem kostenfreien PDF-Report!

    Die AstraZeneca Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,12 % und einem Kurs von 148,3EUR auf Lang & Schwarz (14. Juni 2024, 07:27 Uhr) gehandelt.


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 153,09£, was eine Steigerung von +25,03% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick
    Neue Berenberg-Analyse Starke Pipeline, niedrige Bewertung: Analysten raten bei Astrazeneca zum Kauf Der britische Pharamkonzern forscht und investiert kräftig im Bereich Onkologie. Eine Strategie, die sich auszahlen dürfte, meinen die Analysten der Berenberg Bank in einer neuen Anaylse. Sie heben das Kursziel an!

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer