checkAd

    Broadcom  201  0 Kommentare Zahlen überraschten positiv!

    Der Chipkonzern Broadcom öffnete am 12. Juni nachbörslich die Bücher zum 2. Quartal des Geschäftsjahres 2023/24. Die Marktteilnehmer waren durchwegs angetan von der Veröffentlichung. Dabei hat das Unternehmen bei Umsatz und Gewinn pro Aktie die Konsensschätzungen übertroffen. Weiters liegt der angehobene Umsatzausblick nun knapp über der Konsensprognose. Ähnlich wie bei Micron hilft das boomende KI-Geschäft, das zyklische und schwächere Kerngeschäft zu kompensieren. So ist das Management von Broadcom optimistischer in Bezug auf die Erlöse bei KI-Produkten. Auch das Kerngeschäft könnte die Talsohle erreicht haben und sollte wieder wachsen. Neben den durchwegs positiven Einschätzungen der Analysehäuser könnte auch der geplante Aktiensplit von 10 zu 1 den Kurs stützen. So sieht die US-Bank JPMorgan das Kursziel bei 2000 US-Dollar.

    Zum Chart

    Das Management von Broadcom konnte in den vergangenen zehn Jahren den Shareholder-Value rasant steigern. Wurde eine Aktie Ende 2014 noch mit rund 86 US-Dollar gehandelt, so markierte die Kursentwicklung gestern mit 1735,64 US-Dollar erneut ein All-Time-High. Das gestrige Tagesplus von gut 12 Prozent steht als Kontrapunkt zu den breiten Verlusten der Aktien in Europa und den USA. Vergleicht man den Chart im übergeordneten Bild, so fällt auf, dass der Kursverlauf ab Mitte Oktober 2022 stärker angestiegen ist als die Jahre davor. Genauer lässt sich der Kursanstieg seit Mitte Oktober 2022 als abgestuft charakterisieren. Starken Kursaufschwüngen wie rund um den 30. Mai 2023 folgte eine zeitlich ausgedehnte Seitwärtsrange. Dieses Muster wiederholte sich auch ab Anfang März 2024. Es ist anzunehmen, dass nach dem gestrigen Kurssprung erstmals kleinere Brötchen gebacken werden. Dennoch rechnen die Analysehäuser durchweg mit Kurszielen, die weit höher als der aktuelle Schlusskurs angesiedelt sind. Um das Kursziel von JPMorgan bei 2000 US-Dollar zu erreichen, müssten die Bullen das Papier noch um weitere 18 Prozent nach oben hieven.

    Broadcom, Inc. (Tageschart in US-Dollar)

    Tendenz:

    Wichtige Chartmarken

    Widerstände: 1732,47 // 1910,01 US-Dollar
    Unterstützungen: 1441,65 // 1171,80 US-Dollar
    Seite 1 von 3



    Ingmar Königshofen
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.
    Mehr anzeigen
    Verfasst von Ingmar Königshofen
    Broadcom Zahlen überraschten positiv! Der Chipkonzern Broadcom öffnete am 12. Juni nachbörslich die Bücher zum 2. Quartal des Geschäftsjahres 2023/24. Die Marktteilnehmer waren durchwegs angetan von der Veröffentlichung. Dabei hat das Unternehmen bei Umsatz und Gewinn pro Aktie die …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer