checkAd

     213  0 Kommentare Anleihemärkte reagieren auf politische Unsicherheit in Frankreich

    Die Verunsicherung in Frankreich hat die Kurse deutscher Bundesanleihen am Donnerstag spürbar nach oben getrieben. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,78 Prozent auf 131,87 Punkte, während die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 2,46 Prozent lag. Die anstehenden Wahlen zur französischen Nationalversammlung sorgten für Unsicherheit an den Anleihemärkten, da Umfragen einen Rückgang der Zustimmung für Präsident Macron zeigten. Dies führte zu steigenden Renditen französischer Staatsanleihen und einem Anstieg des Risikoaufschlags im Vergleich zu deutschen Bundesanleihen.

    Die Ankündigung von Neuwahlen durch Macron nach dem Sieg der rechtsnationalen Partei bei der Europawahl verstärkte die Unsicherheit. Ratingagenturen haben die Kreditwürdigkeit Frankreichs herabgestuft, was zu steigenden Renditen italienischer Anleihen führte. US-Wirtschaftsdaten, die eine schwächere Arbeitsmarktentwicklung und geringere Inflation zeigten, unterstützten ebenfalls die Anleihekurse.

    Am Freitag legten die Kurse deutscher Bundesanleihen weiter zu, während die Renditen fielen. Die Unsicherheit am französischen Anleihemarkt entspannte sich etwas, obwohl die Sorge vor einem Wahlsieg rechtsnationaler Kräfte bestehen blieb. Eine mögliche Regierungsübernahme durch europakritische Parteien belastete die Märkte. In Japan sanken die Renditen von Staatsanleihen, nachdem die Notenbank eine Verringerung ihrer Anleihekäufe angekündigt hatte.

    Am selben Tag stiegen die Kurse deutscher Bundesanleihen erneut, während die Renditen fielen. Die Unsicherheit vor den französischen Parlamentswahlen führte zu einem Anstieg des Risikoaufschlags französischer Anleihen im Vergleich zu deutschen. Konjunkturdaten aus den USA und die Konsumstimmung der Uni Michigan standen im Fokus der Märkte.

    Insgesamt zeigen die Entwicklungen an den Anleihemärkten eine starke Reaktion auf die politische Unsicherheit in Frankreich und die Auswirkungen auf die Eurozone. Die Entscheidungen der Zentralbanken und die Konjunkturdaten beeinflussen ebenfalls die Entwicklung der Anleihekurse und Renditen.



    BUND Future

    -0,18 %
    +0,21 %
    -0,49 %
    +0,56 %
    -1,54 %
    -24,65 %
    -23,92 %
    -11,01 %
    +7,46 %
    ISIN:DE0009652644WKN:965264

    BUND Future wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,91 % und einem Kurs von 133,1EUR auf Eurex (14. Juni 2024, 22:03 Uhr) gehandelt.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wO Newsflash
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit Artikeln von wO Newsflash wollen wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Ihnen schnellstmöglich relevante Inhalte zu aktuellen Ereignissen rund um Börse, Finanzmärkte aus aller Welt und Community bereitstellen.
    Mehr anzeigen

    Disclaimer für Finanznachrichten mit KI-Autor "wO newsflash" Die bereitgestellten Artikel wurden mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz erstellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden. Vor finanziellen Entscheidungen unbedingt unabhängige Quellen konsultieren. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste oder Schäden. Investieren birgt Risiken. Keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Urheberrechtlich geschützt, keine Reproduktion ohne Genehmigung. Technische Fehlfunktionen sind jederzeit möglich. Änderungen vorbehalten.
    Verfasst von wO Newsflash
    Anleihemärkte reagieren auf politische Unsicherheit in Frankreich Die Verunsicherung in Frankreich hat die Kurse deutscher Bundesanleihen am Donnerstag spürbar nach oben getrieben. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,78 Prozent auf 131,87 Punkte, während die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 2,46 Prozent lag. …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer