checkAd

     405  0 Kommentare ProSiebenSat.1 setzt voll auf Joyn: Neue Strategie für Programmsaison 2024/25!

    Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 plant, seine Programmgestaltung künftig vollständig auf seine Streamingplattform Joyn auszurichten. Der Content-Chef Henrik Pabst erklärte, dass die Programmentscheidungen für die linearen Sender darauf abzielen, eine hohe Gesamtreichweite in der Zielgruppe zu erzielen, indem das Programm von Joyn und den linearen Sendern zusammenwirkt. Joyn wird im Mittelpunkt aller Content-Pläne für die Programmsaison 2024/2025 stehen, um das Wachstum sowohl bei der Sehdauer als auch bei den Zuschauern zu steigern. Die Gruppe plant, mehr fiktionale Programme und Shows als je zuvor zu produzieren, die alle auf Joyn verfügbar sein werden. Mehrere Joyn-Eigenproduktionen sind bereits für 2024/25 geplant, darunter "Die Stinos", "Der Upir" und "KEKs".

    Die Senderfamilie von ProSiebenSat.1 umfasst neben Joyn auch Sat.1, ProSieben, Kabel Eins, Sixx, ProSieben Maxx, Sat.1 Gold und Kabel Eins Doku. Der Fernsehsender Sat.1 plant ebenfalls, verstärkt deutsche Familienserien am Vorabend auszustrahlen. Senderchef Marc Rasmus betonte, dass deutsche Serien tief in der DNA von Sat.1 verankert seien und kündigte die Ausweitung der Schiene deutscher Serien an. Ab Juli wird die Serie "Für alle Fälle Familie" mit 80 Folgen den Sendeplatz um 18.00 Uhr einnehmen, gefolgt von "Die Spreewaldklinik" ab 19.00 Uhr.

    Die Investition in weitere Serienstoffe zeigt, wie ernst Sat.1 diese Programmfarbe nimmt. Die geplanten Serien sollen an verschiedenen schönen Orten wie dem Schliersee, dem Spreewald und der Mosel spielen. Die Zerschlagung des Unternehmens wird von einigen als Möglichkeit gesehen, den gewünschten Teil von ProSiebenSat.1 günstiger zu erwerben, was jedoch für Kleinanleger nachteilig sein könnte. Einige Kommentatoren zweifeln an der Erfolg der Joyn-Strategie, während andere die Strategie des Vorstands als die einzig richtige ansehen, um die Performance des operativen Geschäfts zu verbessern und nicht benötigte Assets zu verkaufen, um den inneren Wert der Aktie zu steigern.



    ProSiebenSat.1 Media

    +1,22 %
    +2,58 %
    +6,59 %
    -7,51 %
    -16,70 %
    -59,01 %
    -46,40 %
    -78,22 %
    -48,29 %
    ISIN:DE000PSM7770WKN:PSM777

    Die ProSiebenSat.1 Media Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -5,02 % und einem Kurs von 6,525EUR auf Tradegate (14. Juni 2024, 22:26 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    wO Newsflash
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit Artikeln von wO Newsflash wollen wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Ihnen schnellstmöglich relevante Inhalte zu aktuellen Ereignissen rund um Börse, Finanzmärkte aus aller Welt und Community bereitstellen.
    Mehr anzeigen

    Disclaimer für Finanznachrichten mit KI-Autor "wO newsflash" Die bereitgestellten Artikel wurden mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz erstellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden. Vor finanziellen Entscheidungen unbedingt unabhängige Quellen konsultieren. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste oder Schäden. Investieren birgt Risiken. Keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Urheberrechtlich geschützt, keine Reproduktion ohne Genehmigung. Technische Fehlfunktionen sind jederzeit möglich. Änderungen vorbehalten.
    Verfasst von wO Newsflash
    ProSiebenSat.1 setzt voll auf Joyn: Neue Strategie für Programmsaison 2024/25! Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 plant, seine Programmgestaltung künftig vollständig auf seine Streamingplattform Joyn auszurichten. Der Content-Chef Henrik Pabst erklärte, dass die Programmentscheidungen für die linearen Sender darauf abzielen, …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer