checkAd

    Meyer Werft  333  0 Kommentare Niedersächsischer Wirtschaftsminister Lies fordert Rückverlegung des Firmensitzes nach Deutschland / Mahnt mehr Mitbestimmung und Aufsicht an / Schließt staatliche Beteiligung nicht aus

    Osnabrück (ots) - Im Rahmen der Bemühungen um die Sanierung der angeschlagenen
    Meyer Werft in Papenburg drängt Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies
    (SPD) auf strukturelle Veränderungen in dem Unternehmen. Es sei klar, dass "der
    Sitz in Deutschland sein muss", sagte Lies im Gespräch mit der "Neuen
    Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Das erwarten wir." Seit einigen Jahren ist der Sitz
    des Unternehmens in Luxemburg.

    Daneben mahnte Lies mehr betriebliche Mitbestimmung sowie einen Aufsichtsrat in
    dem Familienunternehmen an. Es gebe nur ein "enges Zeitfenster" für die
    Sanierung der Meyer Werft, sagte Lies weiter. Lies betonte zugleich, dass die
    Meyer Werft sich in den vergangenen Jahrzehnten trotz Wettbewerbsnachteilen
    gegenüber der internationalen Konkurrenz am Markt habe behaupten können.

    Eine staatliche Beteiligung an der kriselnden Meyer Werft hält der SPD-Politiker
    Lies für denkbar. "Ich kann erstmal gar nichts ausschließen", sagte er im
    Gespräch mit der NOZ. Wichtig sei, Reedereien ein Signal zu geben, dass diese
    weiterhin Schiffsbestellungen bei der Meyer Werft abgeben könnten.

    Pressekontakt:

    Neue Osnabrücker Zeitung
    Redaktion

    Telefon: +49(0)541/310 207

    Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/5802209
    OTS: Neue Osnabrücker Zeitung




    news aktuell
    0 Follower
    Autor folgen
    Verfasst von news aktuell
    Meyer Werft Niedersächsischer Wirtschaftsminister Lies fordert Rückverlegung des Firmensitzes nach Deutschland / Mahnt mehr Mitbestimmung und Aufsicht an / Schließt staatliche Beteiligung nicht aus Im Rahmen der Bemühungen um die Sanierung der angeschlagenen Meyer Werft in Papenburg drängt Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) auf strukturelle Veränderungen in dem Unternehmen. Es sei klar, dass "der Sitz in Deutschland sein muss", …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer