checkAd

    ACHTUNG...  25553
    Anzeige
    Dank finanzieller Flexibilität und erneuerbaren Energien kann die Vormachtstellung weiter ausgebaut werden!

    Auch bei Kreditkonditionen sind Kooperation und Koordination entscheidende Hebel, um weiteres Wachstum zu ermöglichen.

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    genau diese Hebel haben Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) und seine insgesamt 15 Kreditgeber nun gemeinsam in die Hand genommen. Das Ergebnis: mit der frühzeitigen und vorausschauenden Anhebung der Kreditvereinbarungen wird die finanzielle Flexibilität des Edel- und Industriemetalle-Mega-Players deutlich vergrößert.

    Von derzeit einer 2,5-fachen Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA steigt der „Kreditrahmen“ nun auf das 3,5 fache für den Zeitraum 30. Juni 2024 bis einschließlich 30. Juni 2025. Für das zweite Halbjahr 2025, also vom 31. Juli 2025 bis einschließlich 31. Dezember 2025, gilt dann ein Verschuldungsgrad von 3,0x Nettoverschuldung. Diese und weitere Feinjustierungen in Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) Finanzierungsplan sichern dem südafrikanischen Gold- und Platingruppenmetallen (‚PMG‘)-Powerplayer größtmögliche Gestaltungs- und Entfaltungsmöglichkeiten.

    Schließlich erreichte die Nachfrage nach Platin im ersten Quartal dieses Jahres einen Rekordwert von fast 2.000 Kilo-Unzen (koz), getrieben vor allem durch die Schmuck- und Automobilindustrie. Bei letzterer stieg die Nachfrage nach Platin laut World Platinum Investment Council um phänomenale 832 koz, das höchste Plus seit gut sieben Jahren.

     

    Quelle: World Platinum Investment Council Platinum Quarterly, Q1 2024

     

    Starke Treiber waren hierbei steigende Produktionszahlen von Hybridfahrzeugen und ein verstärkter Einsatz von platinreichen Trimetall, das für Katalysatoren benötigt wird.

     

    Platin-Defizit und strategische Umstrukturierung schaffen spannende Perspektiven!

     

    Parallel zu diesem satten Appetit nach Platin nahm das Angebot nach dem begehrten Metall ab und sank mit 1.625 koz auf den zweitniedrigsten Stand seit Veröffentlichung des vom World Platinum Investment Council herausgegebenen Platinum Quarterly. Unterm Strich ergab sich dadurch in Q1-2024 ein Marktdefizit von beachtlichen 369 koz.

     

    Quelle: World Platinum Investment Council Platinum Quarterly, Q1-2024

     

    Getrieben von diesen günstigen Winden, schafft die jetzt vereinbarte Anhebung der Kreditvereinbarungen beste Voraussetzungen für eine noch robustere Bilanz und dient Sibanye-Stillwater zudem auch als Unterstützung für die umfassenden strukturellen Umstellungen, die das Unternehmen unter anderem mit der Schließung vom Schacht ‚Kloof 4‘ und der Neuaufstellung seiner ‚PGM‘-Aktivitäten in den USA bereits seit Ende 2023 fokussiert umsetzt.

    Dank seines proaktiven Zugehens auf seine Kreditpartner und deren Vertrauen in das Wachstumspotenzial dieser robusten Ausnahmeerscheinung auf dem globalen Metall-Markt, kann Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) nun also einen weiteren Gang hochschalten und seine Dynamik weiter entfalten.

    Das sieht auch Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, so und sagte:

    „Die frühzeitige Anhebung unserer Kreditvereinbarungen und die Evaluierung von unter anderem Vorauszahlungen und Streams, spiegelt das große Vertrauen wider, dass unsere Finanzierungspartner in uns und unser mittel- und langfristiges Wachstumsmodell haben. Wohlgemerkt entsteht dieser zusätzliche finanzielle Spielraum in einer Zeit, in der unser Verschuldungsgrad deutlich unter den bestehenden 2,5-fach Grenzen liegt, und ermöglicht es uns, noch konzentrierter an der weiteren erfolgreichen Entwicklung unseres Geschäftsmodell zu arbeiten.“

     

    Diversifizierung als dynamischer Treiber!

     

    Das, was Neal Froneman mit „Geschäftsmodell“ meint, impliziert vor allem Sibanyes sowohl regionale wie auch Metall-technische Diversifizierung, die als einer der wichtigsten und dynamischsten Wachstumstreiber des Unternehmens gesehen werden kann und zukünftig für noch stärkeren Auftrieb sorgen wird.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Da wären vor allem die ‚PGM‘-Betriebe in Südafrika, also ‚Marikana‘, ‚Rustenburg‘ und ‚Kroondal‘, sozusagen die Kronjuwelen in Sibanyes (WKN: A2PWVQ) perfekt positioniertem Portfolio. Auf sie entfielen im ersten Quartal des laufenden Jahres etwa dreiviertel des Unternehmens-EBITDA. Zwischen Januar und März stieg die südafrikanische ‚PGM‘-Produktion um 3 %, vor allem bedingt durch die vollständige Übernahme der ‚Kroondal‘-Mine, woran Sibanye zuvor „nur“ 50 % gehalten hatte. Diese Konsolidierung könnte sich zusammen mit der bereits erwähnten Restrukturierung und Optimierung der Betriebe bald auszahlen. Das gilt umso mehr, als Analysten bis zum Jahr 2033 ein Wachstum von jährlich 4 % für den Platinmetalle-Markt prognostizieren, vor allem getrieben durch Platin (wie im Abschnitt davor bereits ausgeführt).

     

     

    Quelle: Market.us

     

    Im Zusammenspiel mit einer kostenschlankeren Aufstellung und mit kostenoptimierten Prozessen, kann sich der ‚PGM‘-Boom zu einem bombastischen Business - Beschleuniger für Sibanye (WKN: A2PWVQ) entwickeln. Dabei könnte auch das ‚K4‘-Projekt in Marikana eine entscheidende Produktions-Power-Rolle spielen. Aktuell befindet sich der Schacht in einer spannenden Ausbauphase. Bis 2030 soll ein stabiler Zustand erreicht werden, zugunsten einer späteren Produktion von sensationellen 250.000 Unzen ‚4E PGMs‘ pro Jahr.

    Oder nehmen wir Sibanyes (WKN: A2PWVQ) 88 %-Mehrheitsbeteiligung am finnischen Lithiumentwicklungsprojekt ‚Keliber‘, für das eine interne Rendite zwischen 20 % und 27 %, prognostiziert wird und welches Sibayne zufolge Europas erster ‚Mine-to-Market‘-Produzent sein wird. Während der Bau der Lithium-Raffinerie weiterhin im Zeit- und Budgetplan liegt, steht das Projekt quasi in den Startlöchern für die Aufnahme der Produktion im ersten Halbjahr 2025.

    Zusammen mit seiner 50 %-Beteiligung am hochgradigen ‚Rhyolite Ridge‘-Projekt in Nevada, welches als eines der ersten großen Lithium-Bor-Projekte in den USA gilt, das in Produktion geht, und dem Kauf der französischen hydrometallurgischen Nickelverarbeitungsanlagen ‚Sandouville‘ in der Nähe von Le Havre, dem zweitgrößten Industriehafen Frankreichs, positioniert sich Sibanye damit sehr prominent und gleichzeitig auf zwei Kontinenten auf dem heiß begehrten Markt der grünen Metalle, ohne die weder eine nachhaltige Mobilität noch der Ausbau erneuerbarer Energien denk- und machbar ist.

     

    Quelle: Sibanye-Stillwater

     

    Das wiederum stellt eine attraktive Einstiegschance für Investoren dar, die über Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) in prosperierende und bald produzierende Lithium-Unternehmen investieren wollen, die als solche aktuell noch unter dem Radar anderer Anleger laufen.

     

    Nachhaltiger Rückenwind voraus!

     

    Parallel zu seinem finanziellen Vorwärtsdrang profitiert Sibanye (WKN: A2PWVQ) aktuell auch von kräftigem nachhaltigen Schub. Konkret geht es um den Abschluss seines nunmehr vierten Stromabnahmevertrags aus erneuerbare Energien. Erzeugt wird diese grüne Kraft für Sibanye-Stillwaters Power-Produktion im südafrikanischen Windpark ‚Umsinde Emoyeni‘, an der Grenze zwischen der Nordkap-Provinz und der Westkap-Provinz in der Nähe von Murraysburg. Mit der Aufnahme des kommerziellen Betriebs, im vierten Quartal 2026 wird ‚Umsinde Emoyeni‘ phänomenale 140 Megawatt (MW) exklusiv an Sibanye-Stillwater liefern. Damit erhöht sich dann Sibanyes Erneuerbare-Energien-Bezug auf satte 407 MW.

    Das wiederum katapultiert Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) an die Spitze der privaten Energiebeschaffer Südafrikas. Zudem leistet der über eine Laufzeit von 20 Jahren abgeschlossene Stromabnahmevertrag einen wichtigen Beitrag zum ehrgeizigen Ziel des multinationalen ‚PGM‘-Platzhirschs, seine CO2-Emissionen bis 2027 um 24 % und damit um gut ein Viertel zu senken und bis dahin sagenhafte 70 % seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energiequellen zu decken.

    Mit dem erreichten ‚Financial Close‘ steht der Baubeginn des ‚Umsinde Emoyeni‘-Windparks praktisch unmittelbar bevor. Das wiederum zündet die nächste nachhaltige Wachstumsstufe von Sibanye-Stillwaters (WKN: A2PWVQ) Entwicklung. Denn der dynamische südafrikanische Metall-Markt. Player ist damit seinem Ziel, in den kommenden Jahren satte 600 MW an sauberer Energie hinzuzufügen, einen beträchtlichen Schritt nähergekommen.

    Finanzierer, Besitzer und Betreiber von ‚Umsinde Emoyeni‘ ist übrigens ein Projektkonsortium, das vom pan-afrikanischen Infrastruktur-Investment-Profi African Infrastructure Investment Managers (AIIM) geleitet wird.

     

    https://www.rohstoff-tv.com

     

    Fazit: Gut aufgestellt und CO2-Neutralität als entscheidende Wettbewerbsvorteile!

     

    Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) unterstreicht mit dem jüngsten Abnahmevertrag über weitere 140 Megawatt saubere Energie seine Vorreiterrolle in Sachen nachhaltiger Bergbau. Mit dem ‚Financial Close‘ für den Windpark ‚Umsinde Emoyeni‘ wird die wegweisende Strategie, bis zum Jahr 2024 klimaneutral zu sein, den insgesamt vierten Meilenstein hinzugefügt. Insgesamt wird Sibanye ab 2027 insgesamt 407 MW aus erneuerbaren Energie abnehmen und seine Emissionen um 24 % senken, was einer Einsparung von etwa 1,45 Millionen Tonnen CO2 entspricht und nicht zuletzt auch einen wichtigen Beitrag dazu leistet, die Folgen und Auswirkungen des Klimawandels auf Südafrika abzuschwächen.

    Außerdem ermöglicht es dem Konzern, seine Wertschöpfung vor allem durch eine noch günstigere Preisgestaltung zu verbessern. Insgesamt Sibanye-Stillwater (WKN: A2PWVQ) auf dem besten Weg, in den kommenden Jahren 600 MW an sauberer Energie hinzuzufügen, um seinen CO2-Fußabdruck nochmals erheblich zu verringern, und obendrein noch zukunftssicherer aufzustellen und sich damit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu sichern.

     

    Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments,

    Ihr

    Jörg Schulte

     

     

     

     

    Quellen: Sibanye-Stillwater, https://platinuminvestment.com, eigener Research und eigene Berechnungen. Bild-Quellen: Sibanye-Stillwater, Intro-Bild: Sibanye-Stillwater

    Dieser Werbeartikel wurde am 16. Juni 2024 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research GmbH erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research GmbH bei der BaFin angezeigt!

    Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research GmbH vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research GmbH für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research GmbH dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt bezahlen.

    Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research GmbH-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research GmbH-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research GmbH veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research GmbH enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research GmbH Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

    Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmen, Sibanye-Stillwater, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in den zuvor genannten Unternehmen, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen und zu verkaufen. II. Autoren oder die Herausgeberin oder Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kein direktes Beratungsmandat mit Sibanye-Stillwater, erhalten aber für die Berichterstattung ein Entgelt, vom Unternehmen. III. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktien von Sibanye-Stillwater im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. IV. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung der JS Research GmbH ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

    Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Sibanye-Stillwater halten aber jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien dem Unternehmen (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen bezahlt. JS Research GmbH oder dessen Mitarbeiter können direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von dem besprochenen Unternehmen mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Artikel gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Die JS Research GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass eine angedeutete Rendite oder genannte Kursziele erreicht werden. Veränderungen in den relevanten Annahmen, auf denen dieses Dokument beruht, können einen materiellen Einfluss auf die angestrebten Renditen haben. Eine Aktualisierungspflicht durch die den Herausgeber oder der JS Research GmbH besteht nicht. Das Einkommen aus Investitionen unterliegt Schwankungen. Anlageentscheidungen bedürfen stets der Beratung durch einen Anlageberater. Somit kann das vorliegende Dokument keine Beratungsfunktion übernehmen. Aktienkurse können variieren und der Unternehmenswert kann steigen/fallen. Jeder Hinweis auf die bisherige Wertentwicklung ist nicht unbedingt ein Indikator für die kommenden Entwicklungen.

    Der Leser sollte jede Investition in eines der genannten Unternehmen im Lichte seiner eigenen professionellen Beratung, Umstände und Anlageziele bewerten. Die Empfehlung des Autors / der Autoren ist es, einen qualifizierten Fachberater zu den spezifischen finanziellen Risiken und den gesetzlichen, offiziellen, kredit-, steuerlichen und abwicklungsbedingten Folgen zu konsultieren. Es ist durchaus möglich, dass die Emittenten der hier genannten Wertpapiere im Widerspruch zum hier in genannten Fall fallbringend gehandelt haben, ohne dass der Autor / die Autoren dieser Research Note von dieser Entwicklung Kenntnis hat.

    Kein Vertrieb außerhalb der Bundesrepublik Deutschland! Der vorliegende Artikel wurde unter Beachtung der deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und ist daher ausschließlich für Kapitamarktteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Publikation darf, sofern sie in der UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition §9(3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement) bzw. Exemptions Erlass 1988 und darf an andere Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika oder in deren Territorien gebracht werden. Die Verteilung dieses Dokuments in Kanada, Japan oder anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese erhalten. Eine Missachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der US- amerikanischen, kanadischen oder japanischen Wertpapiergesetzte oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Durch die Annahme dieses Dokuments akzeptieren Sie jeglichen Haftungsausschluss und die vorgenannten Beschränkungen.

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Lesen Sie hier mehr - https://www.js-research.de/disclaimeragb/ -.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    ACHTUNG... Dank finanzieller Flexibilität und erneuerbaren Energien kann die Vormachtstellung weiter ausgebaut werden! Auch bei Kreditkonditionen sind Kooperation und Koordination entscheidende Hebel, um weiteres Wachstum zu ermöglichen.