checkAd

     237  0 Kommentare Ölpreise geben wieder nach - Chinas Industrieproduktion enttäuscht

    Für Sie zusammengefasst
    • Ölpreise leicht gesunken
    • Brent bei 82,23 US-Dollar
    • China-Konjunktur belastet Preise

    SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben nach dem Anstieg in der Vorwoche wieder etwas nachgegeben. Am Montag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 82,23 US-Dollar. Das waren 39 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 36 Cent auf 78,09 Dollar.

    Händler verwiesen als Belastung für die Ölpreise auf durchwachsene Konjunkturdaten aus dem wichtigen Verbrauchsland China. Dort hatte sich das industrielle Wachstum im Mai im Jahresvergleich deutlicher verlangsamt als erwartet. Die Einzelhandelsumsätze hingegen stiegen stärker als gedacht./la/stk





    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Ölpreise geben wieder nach - Chinas Industrieproduktion enttäuscht Die Ölpreise haben nach dem Anstieg in der Vorwoche wieder etwas nachgegeben. Am Montag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 82,23 US-Dollar. Das waren 39 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer