checkAd

     137  0 Kommentare Deutsche Anleihen geben etwas nach - Weitere Entspannung in Frankreich

    Für Sie zusammengefasst
    • Deutsche Bundesanleihen starten Woche mit leichten Verlusten
    • Euro-Bund-Future fällt um 0,09 Prozent auf 132,92 Punkte
    • Rendite zehnjähriger Bundesanleihen steigt auf 2,37 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind nach ihren zuletzt deutlichen Gewinnen mit leichten Verlusten in die neue Woche gestartet. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Montagmorgen um 0,09 Prozent auf 132,92 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,37 Prozent.

    Insgesamt hat sich die Lage an den Anleihenmärkten nach den Turbulenzen infolge der Schlappe der Partei des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron bei der Europa-Wahl erst einmal etwas beruhigt. Zu Beginn der vergangenen Woche waren die Risikoaufschläge für französische Staatspapiere deutlich gestiegen. Zuletzt jedoch hatten die Renditen wieder deutlich nachgegeben. Dieser Trend setzte sich nun am Montag in gemäßigtem Tempo fort.

    Macron hatte als Reaktion auf das Europawahl-Ergebnis eine Neuwahl der Nationalversammlung angesetzt, was das Risiko einer politischen Spaltung zwischen Präsidentschaft und Parlament (Kohabitation) heraufbeschwor.

    Die Unsicherheit, wie es in Frankreich politisch weitergehen wird, dürfte auch diese Woche anhalten, schrieb Analyst Daniel Lenz von der DZ Bank. Denn nachdem sich in der vergangenen Woche das linke politische Lager zu einer Allianz formiert habe und Marine Le Pens rechtspopulistische Partei Rassemblement National derzeit ohnehin stark sei, drohen Macron und sein moderates Bündnis Ensemble dem Experten zufolge nunmehr in die Defensive zu geraten./la/mis

    BUND Future wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,17 % und einem Kurs von 132,8EUR auf Eurex (17. Juni 2024, 09:18 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Deutsche Anleihen geben etwas nach - Weitere Entspannung in Frankreich Deutsche Bundesanleihen sind nach ihren zuletzt deutlichen Gewinnen mit leichten Verlusten in die neue Woche gestartet. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Montagmorgen um 0,09 Prozent auf 132,92 Punkte. Die Rendite …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer