checkAd

    Investmentchance Europa  5225  0 Kommentare Goldman & Co.: Warum das Großkapital jetzt Europa vorzieht + 4 ETFs, Fonds

    Während der amerikanische Markt bereits hoch bewertet ist, sind europäische Titel deutlich günstiger. Davon könnten folgende ETFs und Fonds profitieren.

    Für Sie zusammengefasst

    Vergleichen wir einmal über die vergangenen 15 Jahre die Entwicklung des S&P-500- mit dem Stoxx-600-Index wird deutlich, wie sehr der amerikanische den europäischen Markt übertroffen hat.

    Neben zahlreichen fundamentalen Gründen wie niedrigeren Unternehmenssteuern, weniger Bürokratie, Pragmatismus und einer schnellen Anpassungsfähigkeit hat sich der US-Markt in den letzten Jahren aber auch momentumgetrieben weiter verteuert. Erkennbar wird dies beispielsweise am Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis, das auf den inflationsbereinigten Gewinnen der vergangenen zehn Jahre basiert und seit Februar 2009 bis heute von 14,12 auf 35,37 gestiegen ist (17.06.2024). Nur im Jahr 1999 lag es im historischen Vergleich mit 44,2 noch höher.

    Ob Aktien, ETFs oder Fonds
    Über 2.000 Sparpläne, ab 0 EUR Orderprovision
    (zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen und Produktkosten)

    Europa ist günstig bewertet

    Europäische Small- und Large-Caps notieren hingegen derzeit zu Kurs-Gewinn-Verhältnissen (KGV) von 12,9 beziehungsweise 13,6 und zu Dividendenrenditen von 3,08 Prozent beziehungsweise 3,15 Prozent (Stand: Mai 2024).

    Die Geschichte zeigt, dass Bewertungen immer wieder zu ihrem langfristigen Mittelwert oder darüber hinaus zurückkehren. Teure Märkte werden so in der Folge wieder attraktiver und günstige Aktien performen stärker.

    Letztere sind derzeit in Europa zu finden. Zwar gibt es zahlreiche Gründe, die das Wirtschaftswachstum negativ beeinflussen. Doch diese Probleme werden aufgrund demokratischer und marktwirtschaftlicher Prozesse im Zeitverlauf ausgeräumt. So sind beispielsweise die Energiepreise bereits deutlich gesunken. Zudem ermöglichte die niedrige Inflation zuletzt bereits eine erste Zinssenkung.

    Viele Großinvestoren wie Goldman Sachs, Lazard und weitere sind deshalb aktuell für den europäischen Markt eher optimistisch.

    Welche ETFs und Aktienfonds könnten davon profitieren?

    iShares Core MSCI Europe UCITS ETF

    Ein Indexfonds, der physisch in 424 große Unternehmen aus 15 europäischen Ländern investiert, ist der iShares Core MSCI Europe UCITS ETF EUR. Er wurde im Juli 2007 in Irland aufgelegt, schüttet seine Erträge aus und besitzt eine geringe jährliche Gesamtkostenquote von nur 0,12 Prozent. Mittlerweile verwaltet der Aktienfonds 8,09 Milliarden Euro und notiert noch zu einer Ausschüttungsrendite von 2,79 Prozent (17.06.2024). 

    iShares II PLC – iShares Core MSCI Europe UCITS ETF

    +3,45 %
    +1,94 %
    +3,38 %
    +34,46 %
    +20,05 %
    +35,38 %
    ISIN:IE00B1YZSC51WKN:A0MZWQ

    Xtrackers MSCI Europe Small Cap UCITS ETF

    Dieser Indexfonds investiert in europäische Nebenwerte (Small Caps), die noch attraktiver als große Unternehmen scheinen. Der Xtrackers MSCI Europe Small Cap UCITS ETF wurde im Januar 2008 in Luxemburg aufgelegt und hält 899 verschiedene Aktien.

    Er thesauriert seine Erträge und verwaltet bereits 1,60 Milliarden Euro (17.06.2024). Trotz der deutlich günstigeren Bewertung gegenüber US-Large-Caps konnte er bisher sogar mit ihnen mithalten.

    Aktive europäische Aktienfonds

    Daneben existieren zahlreiche gut gemanagte Top-Aktienfonds, die in europäische Unternehmen investieren.

    Einer von ihnen ist der MFS Meridian Funds – European Value Fund. Er ist bereits seit Oktober 2002 am Markt und investiert in unterbewertete europäische Unternehmen mit guter Investmentqualität. Die Strategie resultiert bisher in Überrenditen, sodass Anleger bereits 2,64 Milliarden Euro investiert haben (17.06.2024). Morningstar zeichnet ihn mit vier von fünf Sternen aus.

    European Value Fund A1 EUR

    +3,53 %
    +1,47 %
    +5,13 %
    +35,67 %
    +46,91 %
    +132,32 %
    +525,88 %
    ISIN:LU0125951151WKN:657059

    Ein zweiter langjährig erfolgreicher Aktienfonds ist er SQUAD - Value, der auch in einer B-Version verfügbar ist. Er wurde im September 2004 in Luxemburg als Mischfonds aufgelegt und investiert nach Value-Investing-Prinzipien in europäische Unternehmen, wobei er dem Portfolio auch Anleihen beimischen kann. Er schüttet seine Erträge aus und verwaltet aktuell 169,71 Millionen Euro (17.06.2024). Morningstar zeichnet ihn ebenfalls mit vier von fünf Sternen aus.  

    Fazit Aktien Europa

    Europäische Aktien sind in ihrer Bewertung hinter den US-Werten zurückgeblieben, wodurch sie in den kommenden Jahren aufholen könnten. Im Zuge dessen sind ETFs und aktive Fonds, die in attraktive Aktien investieren, wahrscheinlich eine gute Wahl.

    Autor: Christof Welzel, wallstreetONLINE Redaktion, Ressort Anlageprodukte





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Investmentchance Europa Goldman & Co.: Warum das Großkapital jetzt Europa vorzieht + 4 ETFs, Fonds Während der amerikanische Markt bereits hoch bewertet ist, sind europäische Titel deutlich günstiger. Davon könnten folgende ETFs und Fonds profitieren.