checkAd

    Devisen  217  0 Kommentare Euro legt noch etwas zu

    Für Sie zusammengefasst
    • Euro baut Gewinne zum US-Dollar aus
    • Euro notiert bei 1,0732 US-Dollar
    • Politische Turbulenzen in Frankreich belasten Euro

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat die Gewinne zum US-Dollar am Montag ausgebaut. Im US-Devisenhandel notierte die Gemeinschaftswährung zuletzt mit 1,0732 US-Dollar. Damit lag der Euro noch etwas höher als im späten europäischen Währungsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0712 (Freitag: 1,0686) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9335 (0,9358) Euro gekostet.

    Vor allem in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche hatte der Euro unter Druck gestanden. Auslöser waren politische Turbulenzen in Frankreich, nachdem gemäßigte Parteien bei der Europawahl eine Schlappe erlitten hatten. Stattdessen legten rechtspopulistische und europakritische Parteien zu. Staatspräsident Emmanuel Macron löste daraufhin die Nationalversammlung auf und rief Neuwahlen aus./bek/ngu

    Die Währung EUR/USD wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,30 % und einem Kurs von 1,074USD auf Forex (17. Juni 2024, 20:45 Uhr) gehandelt.





    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Devisen Euro legt noch etwas zu Der Euro hat die Gewinne zum US-Dollar am Montag ausgebaut. Im US-Devisenhandel notierte die Gemeinschaftswährung zuletzt mit 1,0732 US-Dollar. Damit lag der Euro noch etwas höher als im späten europäischen Währungsgeschäft. Die Europäische …