checkAd

     153  0 Kommentare Neue Umfrage von Canva und MMA Global zeigt, dass leitende Marketingexperten trotz Investitionslücken und schrumpfendem Talentpool kreativen Output als oberste Priorität ansehen

    Canva, die weltweit einzig All-in-One-Plattform für visuelle Kommunikation, und MMA Global, der führende globale Handelsverband für Vermarkter, haben heute eine gemeinsame Studie über den Wert kreativer Leistungen, die Sättigung von Tech-Stacks und die Navigation von Talentkriegen veröffentlicht.

    Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240616790353/de/

    Creative Output is the New Gold Standard (Graphic: Business Wire)

    Creative Output is the New Gold Standard (Graphic: Business Wire)

    Canva und MMA befragten fast 100 CMOs und leitende Marketingfachleute mit Entscheidungsbefugnissen aus den USA und Großbritannien und stellten fest, dass mehr als drei Viertel (77 %) der Meinung sind, dass der kreative Output - der alle Elemente von Kampagnen und Inhalten umfasst - in der heutigen wettbewerbsintensiven Markenwelt wichtiger ist als je zuvor. 69 % der Befragten gaben an, dass Kreativität in ihrem Unternehmen oberste Priorität hat..

    Die Umfrage ergab, dass eine Vielzahl von externen Kräften die Kreativität auf neue Art und Weise antreibt und dass es eine Reihe von Hindernissen gibt, die Marketingexperten daran hindern, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen. Zu den wichtigsten Ergebnissen gehören:

    Kreativer Output ist der neue Goldstandard

    Marketingverantwortliche messen der Kreativität einen immer höheren Stellenwert bei, und es ist zu erwarten, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

    • Mehr als zwei Drittel (68 %) sind der Meinung, dass die Bedeutung der Kreativität für ihr Unternehmen in den nächsten 12 Monaten zunehmen wird.
    • 72 % sind der Meinung, dass kreative Leistungen einen Mehrwert für die Kunden darstellen.

    Kreative Investitionen bleiben jedoch hinter dem erwiesenen Wert zurück

    Trotz des zunehmenden Wertes, der der Kreativität beigemessen wird, besteht eine erhebliche Investitionslücke.

    • Mehr als die Hälfte (55 %) investiert 10 bis 25 % ihres gesamten Marketingbudgets in kreative Maßnahmen, während fast ein Fünftel (18 %) weniger als 10 % in kreative Maßnahmen investiert.
    • 41 % geben an, dass sie nicht in angemessenem Umfang in kreative Tools, Systeme und Technologien investieren.

    Der kreative Prozess hat an Komplexität zugenommen

    Das heutige Ökosystem der Kreativwerkzeuge bringt viele Verbesserungen mit sich, jedoch nicht ohne neue Herausforderungen.

    • Die folgenden Elemente werden heute als schwieriger eingestuft (46 %) als noch vor fünf Jahren: Verwaltung von Ressourcen und Budgets, Wahrung der Konsistenz der Ergebnisse und Verwaltung von Systemen und Tools.
    • Die meisten positiven Vorteile ergeben sich aus den folgenden Tools, entweder durch die Steigerung der Effizienz oder die Verbesserung des kreativen Outputs: Plattformen für die Zusammenarbeit (54 %), Tools für die Foto-/Videobearbeitung (54 %), generative KI-Tools (35 %).

    Mit den technologischen Fortschritten Schritt zu halten, ist eine Herausforderung

    Seite 1 von 3


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    Business Wire (dt.)
    0 Follower
    Autor folgen

    Verfasst von Business Wire (dt.)
    Neue Umfrage von Canva und MMA Global zeigt, dass leitende Marketingexperten trotz Investitionslücken und schrumpfendem Talentpool kreativen Output als oberste Priorität ansehen Canva, die weltweit einzig All-in-One-Plattform für visuelle Kommunikation, und MMA Global, der führende globale Handelsverband für Vermarkter, haben heute eine gemeinsame Studie über den Wert kreativer Leistungen, die Sättigung von Tech-Stacks und …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer