checkAd

    Pressestimme  113  0 Kommentare 'Rhein-Neckar-Zeitung' zu Atomwaffen

    Für Sie zusammengefasst
    • Atomwaffen: USA, Russland + 7 Staaten, Nordkorea + Iran auf Weg
    • Weltpolitik unberechenbar, Krieg in Ukraine zeigt Einsatz von Waffen
    • Regierungen sollten gefährlichste Waffe reglementieren, nicht einsetzen

    HEIDELBERG (dpa-AFX) - "Rhein-Neckar-Zeitung" zu Atomwaffen:

    "Zu den klassischen Atommächten USA und Russland kamen nach dem Zweiten Weltkrieg sieben weitere Staaten offiziell hinzu. Nordkorea und Iran sind auf dem Weg dahin. Das macht Weltpolitik immer unberechenbarer. Betrachtet man jedoch gerade den Krieg in der Ukraine, zeigt sich: Immer mehr und immer bessere Waffen werden früher oder später auch eingesetzt, sie zerstören die Lebensgrundlagen von Millionen von Menschen. Eine Welt, die sich auf Klimaabkommen einigt, sollte doch in der Lage sein, die gefährlichste Waffe, die sie besitzt zu reglementieren. Oder glauben die Regierenden in Washington, Peking und Moskau allen Ernstes daran, einander zu besiegen?"/yyzz/DP/ngu






    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen
    Verfasst von dpa-AFX
    Pressestimme 'Rhein-Neckar-Zeitung' zu Atomwaffen "Rhein-Neckar-Zeitung" zu Atomwaffen: "Zu den klassischen Atommächten USA und Russland kamen nach dem Zweiten Weltkrieg sieben weitere Staaten offiziell hinzu. Nordkorea und Iran sind auf dem Weg dahin. Das macht Weltpolitik immer …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer