checkAd

    Pressestimme  117  0 Kommentare 'Stuttgarter Zeitung' zu Atomwaffen/Sipri

    Für Sie zusammengefasst
    • China hält erstmals Atomwaffen in hoher Alarmbereitschaft
    • Iran steht kurz vor Fertigstellung einer Atombombe
    • Weniger Atomwaffen bedeuten nicht automatisch Sicherheit, wichtig ist, wer sie besitzt

    STUTTGART (dpa-AFX) - "Stuttgarter Zeitung" zu Atomwaffen/Sipri:

    "Der Sipri-Bericht zeigt, dass China erstmals Sprengköpfe in hoher Alarmbereitschaft hält. Dies ist besorgniserregend, macht Peking doch kein Hehl aus den imperialen Bestrebungen. Auch der Iran steht nach Ansicht vieler Experten kurz vor Fertigstellung einer Atombombe. Zwar bedeuten weniger Atomwaffen nicht eine sichere Welt, auch Abschreckung kann zur Stabilität beitragen. Doch es kommt darauf an, in wessen Händen sich diese Waffen befinden. Viele Regime mit aggressiver Außenpolitik drohen einen Konsens zu gefährden: dass der Einsatz von Nuklearwaffen ein Tabu bleibt."/yyzz/DP/ngu






    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen
    Verfasst von dpa-AFX
    Pressestimme 'Stuttgarter Zeitung' zu Atomwaffen/Sipri "Stuttgarter Zeitung" zu Atomwaffen/Sipri: "Der Sipri-Bericht zeigt, dass China erstmals Sprengköpfe in hoher Alarmbereitschaft hält. Dies ist besorgniserregend, macht Peking doch kein Hehl aus den imperialen Bestrebungen. Auch der Iran steht …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer