checkAd

    Devisen  165  0 Kommentare Euro schwächelt wieder etwas - Bleibt aber über 1,07 US-Dollar

    Für Sie zusammengefasst
    • Euro gibt Gewinne wieder ab
    • Bewegungen halten sich in Grenzen
    • Fokus auf Konjunkturdaten und US-Industrieproduktion

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag einen Teil seiner zu Wochenbeginn erzielten Gewinne wieder eingebüßt. Im Verglich zu den deutlichen Kursschwankungen in der vergangenen Woche aber hielten sich die Bewegungen in Grenzen. Im frühen Handel notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,0719 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0712 (Freitag: 1,0686) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9335 (0,9358) Euro.

    Insbesondere in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche hatte der Eurokurs unter Druck gestanden, nachdem in Frankreich gemäßigte Parteien bei der Europawahl eine Schlappe erlitten und so politische Turbulenzen ausgelöst hatten. Am Dienstag nun richtet sich der Fokus zunächst auf frische Konjunkturdaten. Hierzulande dürften die ZEW-Konjunkturerwartungen besonders beachtet werden.

    Am Nachmittag dann werden Daten zur US-amerikanischen Industrieproduktion erwartet. Trotz der vergleichsweise hohen Zinsen zeigte sich die Wirtschaft in den USA zuletzt weiter robust.

    Zudem melden sich einige US-Notenbanker zu Wort. Anleger erhoffen sich Hinweise darauf, wann die Leitzinsen in den USA gesenkt werden könnten. Die Inflation war zwar stark gesunken, hielt sich jüngst aber hartnäckig./la/mis

    Die Währung EUR/USD wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,08 % und einem Kurs von 1,072USD auf Forex (18. Juni 2024, 07:45 Uhr) gehandelt.




    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Devisen Euro schwächelt wieder etwas - Bleibt aber über 1,07 US-Dollar Der Euro hat am Dienstag einen Teil seiner zu Wochenbeginn erzielten Gewinne wieder eingebüßt. Im Verglich zu den deutlichen Kursschwankungen in der vergangenen Woche aber hielten sich die Bewegungen in Grenzen. Im frühen Handel notierte die …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer