checkAd

     309  1 Kommentar Goldaktien seitwärts

    Tagesbericht vom 18.06.24

    Marketingmitteilung


    Der Goldpreis schließt im gestrigen New Yorker Handel unverändert bei 2.318 $/oz. Heute Morgen kann der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong zulegen und notiert aktuell mit 2.323 $/oz um 5 $/oz über dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit seitwärts.


    Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

    N-tv.de 17.06.24: „Ukraine droht weiter Zahlungsunfähigkeit – Zeit drängt“.

    Prognose: Um die permanente Bankenrettung nicht zu gefährden, werden neue Kreditpakete unter dem Label „Ukraine“ auch ohne die BRICS-Staaten aufgelegt (vgl. Tagesbericht 17.06.24).


    Die Edelmetallmärkte

    Auf Eurobasis entwickelt sich der Goldpreis bei einem etwas leichteren Dollar seitwärts (aktueller Preis 69.605 Euro/kg, Vortag 69.614 Euro/kg). Am 27.07.20 hat der Goldpreis nach einer langjährigen Aufwärtsbewegung das Ziel-Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz überschritten. Wegen der unkontrollierten Staats- und Unternehmensfinanzierung durch die Zentralbanken im Schatten der Corona-Krise haben wir das Kursziel für den Goldpreis auf 2.300 $/oz bis 2.500 $/oz angehoben und empfehlen, wegen fehlender Anlagealternativen voll in Gold, Silber und in Edelmetallaktien investiert zu bleiben. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


    Silber zeigt sich stabil (aktueller Preis 29,36 $/oz, Vortag 29,15 $/oz). Platin zieht an (aktueller Preis 973 $/oz, Vortag 949 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 878 $/oz, Vortag 878 $/oz). Die Basismetalle verbessern sich um etwa 0,5 %. Der Ölpreis steigt (aktueller Preis 84,17 $/barrel, Vortag 82,51 $/barrel).


    Die nordamerikanischen Werte entwickeln sich uneinheitlich. Der Xau-Index verliert 0,8 % oder 1,1 auf 133,9 Punkte. Bei den Standardwerten gibt B2 Gold 2,7 % nach. Barrick befestigt sich 0,6 %. Bei den kleineren Werten fallen Novagold 7,7 %, McEwen 6,2 % und Asante 4,9 %. Snowline können 3,9 %, I-80 um 2,9 % und Equinox 2,8 % zulegen. Bei den Silberwerten fallen New Pacific 10,7 %, Excellon 6,7 % und Metallic 4,9 %. Hochschild verbessert sich 3,3 %.


    Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel seitwärts. Anglogold gibt 1,6 % nach. Impala befestigt sich 1,1 %.


    Die australischen Werte entwickeln sich heute Morgen uneinheitlich. Bei den Produzenten steigen Calidus 9,5 %, Alkane 8,1 % und Ora Banda 5,6 %. Bellevue verliert 4,8 %. Bei den Explorationswerten verbessern sich Chalice 6,7 %, Focus 6,5 % und S2 um 6,1 %. Spartan gibt 4,2 % nach. Bei den Metallwerten verliert Fortescue 5,2 %.

    Seite 1 von 4





    Martin Siegel
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Martin Siegel ist Gründer der Goldhandelsfirma Westgold und Geschäftsführer der Stabilitas Fonds GmbH. Der Rohstoffexperte ist Autor verschiedener Bücher zu den Themen Goldmarkt und Goldminenaktien.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von Martin Siegel
    Goldaktien seitwärts

    Tagesbericht vom 18.06.24

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    18.06.24 15:17:01
    So sehe ich das auch.kaufe sogar silber und goldminen langfristig zu

    Disclaimer