checkAd

     121  0 Kommentare Twilio-Bericht zeigt, dass die ethische Nutzung von KI ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen sein wird

    München (ots) - Twilio, die Customer-Engagement-Plattform, die personalisierte
    Echtzeit-Erlebnisse für die führenden Marken von heute ermöglicht, hat heute
    seinen jährlichen State of Personalization Report
    (https://segment.com/state-of-personalization-report/) veröffentlicht, der die
    Perspektiven und Prognosen von Führungskräften aus zwölf Ländern und einer
    Vielzahl von Branchen beleuchtet. Der Bericht, der nun schon zum fünften Mal
    erscheint, unterstreicht, wie die sich verändernden Anforderungen der
    Verbraucher die Unternehmen dazu bringen, sich auf die Bereitstellung von
    vorausschauenden, emotional intelligenten und hochgradig personalisierten
    Kundenerlebnissen zu konzentrieren. KI spielt bei diesem Wandel eine zentrale
    Rolle. Unternehmen setzen dynamischere Modelle und Messgrößen ein, verbessern
    die Interoperabilität zwischen Tools wie Kundendatenplattformen (CDPs) und Data
    Warehouses und räumen dem Datenschutz und der ethischen Nutzung von KI Priorität
    ein.

    Da KI in allen Branchen allgegenwärtig wird, zeigt die Studie von Twilio, dass
    89 Prozent der Befragten glauben, dass die ethische Nutzung von KI ein
    Wettbewerbsvorteil sein kann. ehr als die Hälfte (54 Prozent) der
    Unternehmensleiter gaben an, dass sie die Bedenken der Verbraucher in Bezug auf
    den Datenschutz und ethische Erwägungen in Bezug auf KI durch die
    Implementierung robuster Datenschutzkontrollen berücksichtigen. Twilios
    aktueller State of Customer Engagement Report
    (https://www.twilio.com/en-us/state-of-customer-engagement) ergab, dass fast die
    Hälfte (49 Prozent) der Befragten angaben, sie würden Marken mehr vertrauen,
    wenn diese die Verwendung von Kundendaten und KI-gestützten Interaktionen
    offenlegen würden. Mit einer sorgfältigen Balance aus Innovation, Transparenz,
    Datenschutz und ethischen Best Practices können Unternehmen das Vertrauen der
    Verbraucher erhalten, wenn sie KI nutzen, um bessere Kundenerlebnisse zu
    schaffen.

    "Personalisierung ist in der Welt des Marketings das A und O. Der Verbraucher
    von heute erwartet nicht nur, dass Marken ihn verstehen, sondern auch, dass sie
    seine Bedürfnisse vorhersehen, und KI macht dies zur Realität", sagt Robin
    Grochol, VP Product Management bei Twilio. "In unserem jüngsten State of
    Personalization Report haben wir festgestellt, dass die Mehrheit der Unternehmen
    den Wechsel von reaktiver zu prädiktiver Personalisierung vollzieht, um den
    immer anspruchsvolleren und dynamischeren Kundenanforderungen gerecht zu
    werden."

    Die Vorliebe der Gen Z für eine stärkere Personalisierung hat das Marketing von
    Unternehmen grundlegend verändert

    Der Bericht zeigt auch, dass die Generation Z (18-27 Jahre) die Trends setzt,
    Seite 1 von 3




    news aktuell
    0 Follower
    Autor folgen
    Verfasst von news aktuell
    Twilio-Bericht zeigt, dass die ethische Nutzung von KI ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen sein wird Twilio, die Customer-Engagement-Plattform, die personalisierte Echtzeit-Erlebnisse für die führenden Marken von heute ermöglicht, hat heute seinen jährlichen State of Personalization Report (https://segment.com/state-of-personalization-report/) …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer