checkAd

    Technische Analyse  43185  0 Kommentare AMD: Aktie abgehängt! Was ist da eigentlich los?

    Während zahlreiche KI-Aktien auf immer neue Hochs klettern, schauen Anleger von AMD in die Röhre. Wie ist der aktuelle Chart der Aktie einzuschätzen?

    Halbleiteraktien stehlen allen anderen die Show

    Scheinbar unaufhaltsam steigt der US-Aktienmarkt angeführt von Technologiewerten immer weiter. Dabei geben vor allem die Aktien, die mit Künstlicher Intelligenz assoziiert werden, den Ton an. Das sind neben Softwareaktien wie Microsoft und Meta Platforms vor allem Halbleiterhersteller und Chipdesigner.

    Hier tun sich vor allem Nvidia und Broadcom sowie der Auftragsfertiger Taiwan Semiconductor hervor. Die drei handeln gegenüber dem Jahreswechsel mit Aufschlägen zwischen 63 Prozent im Fall von Broadcom und 173 Prozent bei Nvidia.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu AMD Advanced Micro Devices!
    Long
    144,82€
    Basispreis
    0,97
    Ask
    × 14,67
    Hebel
    Short
    159,16€
    Basispreis
    0,98
    Ask
    × 14,52
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Das Interesse an AMD scheint erloschen

    Komplett abgemeldet hingegen ist nach zuletzt schwächeren Quartalszahlen als erwartet AMD. Mit einem Plus von gerade mal 5 Prozent in diesem Jahr kann sich das Papier gerade so gegenüber dem Oldie-Index Dow Jones behaupten, der auf Gewinn von knapp 3 Prozent kommt.

    Was ist in der Aktie eigentlich los? Und: Gibt es aus der Perspektive der Bullen Hoffnung auf zeitnahe Verbesserungen der aktuell zu wünschen übriglassenden Performance?

    AMD_d_18062024.png

    Der Wind hat sich gedreht: 50-Tage-Linie zeigt nach unten

    Die letzte Bestandsaufnahme vor rund zweieinhalb Monaten warnte Anleger vor weiteren Verlusten von bis zu 25 Prozent. Rund die Hälfte davon hat die Aktie von AMD aktuell realisiert.

    Vor allem das Unterschreiten der Unterstützung bei 175 US-Dollar führte zu einer deutlichen Verschlechterung der technischen Ausgangslage. Auch am Support bei 150 US-Dollar waren die Bullen bereits gefordert.

    Von hier aus gelang nach kurzem Kampf ein Rebound, der die Aktie zurück an und schließlich über die 50-Tage-Linie führte. An dieser orientiert sich seit rund einem Monat das Kursgeschehen – und zwar dem Trend der 50-Tage-Linie folgend nach unten.

    AMD-Aktie handelt erneut in einem Abwärtstrend

    Der Trendstärkeindikator MACD zeigt durch seinen Vorzeichenwechsel unterdessen an, dass die Aktie nach der Zwischenerholung wieder einen Abwärtstrend aufgenommen hat. Dass dieser zugleich auch unter der (roten) Signallinie liegt, lässt befürchten, dass die Dynamik des kurzfristigen Abwärtstrends noch zunehmen könnte.

    Dafür spricht auch, dass der Relative-Stärke-Index (RSI) mit rund 41 Zählern (auf Tagesbasis) schwach, aber bei Weitem noch nicht überverkauft notiert. Hier ist also weiteres Abwärtspotenzial vorhanden.

    Technisch schwach, weitere Kursverluste zu befürchten ...

    Nachdem AMD derzeit unterhalb der 50-Tage-Linie und damit einem wichtigen Support notiert, ist erneut ein Test der Unterstützung bei 150 US-Dollar zu erwarten. Die gegenwärtig schwache technische Indikation spricht außerdem dafür, dass auch ein Test der 200-Tage-Linie bevorstehen dürfte.

    Erfolgt die Korrektur bis hierin in einem Rutsch, dürfte die Aktie kurzfristig überverkauft sein, was eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Rebounds bedeuten würde. Pirscht sich die Aktie hingegen langsam an, könnte sogar ein nachhaltiges Unterschreiten und Abgaben bis 130 US-Dollar drohen.

    ... noch haben die Bullen aber eine letzte Chance!

    Für steigende Kurse hingegen spricht derzeit nur wenig. Ein mögliches bullishes Szenario gibt es aber. Gegenwärtig hat der kurzfristige Abwärtstrend einen fallenden Keil gebildet. Eine solche Chartformation ist bullish, sollte der Kurs nach oben ausbrechen. Das wäre aktuell oberhalb des Durchschnitts der vergangenen 50 Tage der Fall. Dieser liegt aktuell bei rund 159,30 US-Dollar.

    Ein Kurs (möglichst auf Tageschlussbasis) darüber könnte zu einer Erholung bis 175 US-Dollar führen. Für Notierungen der Aktie darüber wird es ohne Rückenwind in Form neuer Produktvorstellungen, überzeugender Auftritte von CEO Lisa Su oder einer Reihe von Analysten-Upgrades kaum gehen.

    Fazit: Schützenhilfe benötigt

    Von KI-Fantasie ist in der Aktie von AMD derzeit nichts mehr zu spüren. Nicht nur hat sich die Aktie aus der Rekordjagd ihrer Mitstreiter verabschiedet, hier zeigt der Trend sogar nach unten – und zwar so, dass weitere Verluste zu befürchten sind.

    Angesichts der technisch schwachen Ausgangslage im Chart der Aktie ist das Papier für eine nachhaltige Erholung auf externe Hilfe angewiesen. Solche kann von Anlegern aber nicht planmäßig einkalkuliert werden. Wer sich in der Aktie engagieren möchte, sollte daher weiter auf eine Bodenbildung warten. Hierfür ist die 200-Tage-Linie eine mögliche Adresse.

    Ein frühes prozyklisches Kaufsignal würde sich hingegen bei rund 160 US-Dollar ergeben. Allzu große Hoffnungen auf attraktive Kursgewinne sollten sich Anleger aber auch in diesem Fall nicht machen.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    KI-Champions: Drei Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren! Fordern Sie jetzt hier den brandneuen Sonderreport an und erfahren Sie, wie Sie von den enormen Wachstumschancen im Bereich Künstliche Intelligenz profitieren können – 100 Prozent kostenlos.

    Die Advanced Micro Devices Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -2,74 % und einem Kurs von 143,5USD auf Tradegate (18. Juni 2024, 19:26 Uhr) gehandelt.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Technische Analyse AMD: Aktie abgehängt! Was ist da eigentlich los? Während zahlreiche KI-Aktien auf immer neue Hochs klettern, schauen Anleger von AMD in die Röhre. Wie ist der aktuelle Chart der Aktie einzuschätzen?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer