checkAd

     2025
    Anzeige
    Analyst erwartet Krypto-Crash: Das könnte Altcoins 2024 drohen

    Während der breite Markt heute schon wieder deutlich ins Minus rutscht und Bitcoin sowie Ethereum beide um 4-5 Prozent korrigieren, hoffen immer noch einige Analysten auf eine baldige Altcoin-Saison. Doch der Status quo zeigt ein anderes Bild. Denn die nächsten Gewinnmitnahmen folgen. Viele Altcoins korrigieren weiter, während der Bitcoin bei rund 64.000 US-Dollar sich tendenziell auf einen weiteren Rücksetzer bis auf den Schlüsselsupport bei 61.500 US-Dollar vorbereitet. 

    Doch sind Rücksetzer Einstiegschancen oder gibt es bald den nächsten Crash? Denn ein führender Krypto-Analyst sieht ein wachsendes Problem für Krypto. So könnte der nächste Krypto-Crash folgen, Altcoins sind das Problem. Ferner ist der Analyst aktuell nicht wirklich positiv gestimmt. Denn seiner Meinung nach scheint keine Trendwende in Sicht. Es gebe schlichtweg zu viele Belastungsfaktoren für Kryptowährungen im Jahr 2024, die eine ausgeprägte Altcoin-Saison doch unwahrscheinlich erscheinen lassen.  

    Krypto-Analyst wird skeptisch: Sind Altcoins am Ende?

    Der Analyst Miles Deutscher äußert in einem neuen Beitrag auf X ernsthafte Bedenken hinsichtlich der aktuellen Marktlage im Kryptobereich. Dieser befürchtet, dass die stetig steigende Anzahl an Token-Starts weiterhin einen erheblichen Verkaufsdruck erzeugt, der sich kumulativ aufbaut. Viele Projekte aus dem Jahr 2021 schalten ihre Token frei, was die Angebotsmenge jedes Jahr weiter erhöht. Es gibt also durchgehend Verkaufsdruck, der eine parabolische Rallye unwahrscheinlicher macht. 

    Aktuelle Schätzungen gehen nach Miles Deutscher davon aus, dass täglich ein neuer Angebotsdruck von etwa 150 bis 200 Millionen US-Dollar auf den Markt kommt. Dieser ständige Verkaufsdruck belastet den Markt erheblich und führt zu einer Abwertung der Token.

    A MAJOR fundamental flaw in crypto is starting to emerge.

    It's the #1 reason why altcoins are underperforming this cycle.

    And currently, there seems to be no fix.

    I just dug through all the data (what I found was shocking).

    : How altcoin dispersion is killing crypto.
    — Miles Deutscher (@milesdeutscher) June 18, 2024

    Deutscher vergleicht die Token-Inflation mit der Inflation von Fiat-Währungen. Wenn Regierungen mehr Geld drucken, sinkt die Kaufkraft des Geldes. Genauso verhält es sich bei Kryptowährungen: Ein Anstieg der Token-Anzahl führt zu einer Abwertung ihrer Kaufkraft im Vergleich zu anderen Währungen wie dem US-Dollar. Besonders problematisch ist die Mechanik vieler neuer Token-Starts, die mit einem niedrigen vollständig verwässerten Wert (FDV) und einer hohen Umlaufrate arbeiten. Dies führt zu einer starken Verwässerung.

     Die Lage wird dadurch verschärft, dass derzeit nicht genügend neues Kapital in den Markt fließt. Im Jahr 2021 gab es zwar täglich Hunderte neuer Token-Starts und die Märkte boomten, doch derzeit mangelt es an frischem Kapital – eine ungünstige Kombination. Denn zum einen sorgen zahlreiche Token für Verwässerung, während es zum anderen an frischer Liquidität mangelt. 

    KI trifft Memes: Dieser Coin könnte 2024 explodieren 

    In einem überfüllten Kryptomarkt wird die Wahl der richtigen Coins immer wichtiger. Die besten Narrative zu finden, ist entscheidend. 2024 dominieren Memes und KI-Token die Szene. Besonders bullisch wirkt die Kombination beider Trends. WienerAI setzt genau darauf und bietet eine vielversprechende Möglichkeit, vom Hype um Meme-Coins und künstliche Intelligenz zu profitieren. Investoren sollten daher aufmerksam auf solche innovativen Projekte achten, die das Potenzial haben, die nächste große Welle im Kryptomarkt zu sein. Denn es gibt immer noch Altcoins mit Potenzial, auch wenn nicht mehr jeder Altcoin explodieren wird. 

    WienerAI stellt jedoch im Juni 2024 eine besonders spannende Wahl im Kryptomarkt 2024 dar. Dieser neue Meme-Coin, der auf eine Kombination aus humorvollem Branding und fortschrittlicher Künstlicher Intelligenz setzt, hat kürzlich die Marke von 6 Millionen US-Dollar erreicht. Allein diese Summe im Presale offenbart die Nachfrage nach WAI. Das Team von WienerAI hat eine Nische identifiziert. 

    Zum WienerAI Presale

    WienerAI

    Die innovative AI-Schnittstelle von WienerAI bietet Nutzern intuitive, sofortige und prädiktive Marktanalysen, was das Projekt von anderen Meme-Coins abhebt. Durch diese fortschrittliche Technologie können Anleger fundierte Entscheidungen treffen und potenzielle Gewinner frühzeitig identifizieren. Das benutzerfreundliche Design macht es sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trader attraktiv. Denn WienerAI möchte ein fortschrittlicher KI-Trading-Bot mit Meme-Branding sein. 

    WienerAI ist mehr als nur ein Meme-Coin. Das Projekt ist ein KI-gesteuerter Krypto-Handelspartner, der realen Mehrwert bietet und langfristige Relevanz anstrebt. Diese strategische Positionierung, kombiniert mit starken Marktmechanismen und einer wachsenden Community, macht WienerAI zu einer spannenden Wahl für die nächste Altcoin-Saison. Da der Preis in 48 Stunden wieder steigt, könnten sich hier Anleger aktuell maximale Buchgewinne sichern. 

    Zum WienerAI Presale

    Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Verfasst von Clickout Media
    Analyst erwartet Krypto-Crash: Das könnte Altcoins 2024 drohen Während der breite Markt heute schon wieder deutlich ins Minus rutscht und Bitcoin sowie Ethereum beide um 4-5 Prozent korrigieren, hoffen immer noch einige Analysten auf eine baldige Altcoin-Saison. Doch der Status quo zeigt ein anderes Bild. Denn die nächsten Gewinnmitnahmen folgen. Viele Altcoins korrigieren weiter, während der Bitcoin bei rund 64.000 US-Dollar sich tendenziell… Continue reading Analyst erwartet Krypto-Crash: Das könnte Altcoins 2024 drohen

    Disclaimer