checkAd

     121  0 Kommentare Weitere F&E-Rückerstattung genehmigt

    SYDNEY Australien, 18. Juni 2024 / IRW-Press / Recce Pharmaceuticals Ltd. (ASX: RCE, FWB: R9Q) (das Unternehmen), der Entwickler einer neuen Klasse von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen vom australischen Finanzamt im Rahmen des Förderprogramms für Forschung und Entwicklung (F&E) für das am 30. Juni 2023 endende Geschäftsjahr eine Rückerstattung in Höhe von 2.624.860,47 AUD in bar erhalten hat.

     

    Der Betrag in Höhe von 2.624.860,47 AUD gebührt speziell für die im Ausland durchgeführten F&E-Aktivitäten und wird dem Unternehmen ohne Vorbehalt in bar ausbezahlt. Der australische Anteil in Höhe von 2,3 Mio. AUD ging Ende 2023 ein; damit sind sämtliche F&E-Rückerstattungen für das Geschäftsjahr 2023 abgegolten.

     

    Der von der australischen Regierung gewährte Anreiz für Forschung und Entwicklung in Höhe von 43,5 % dient zur Unterstützung australischer Innovationen und bietet dem Unternehmen insofern einen erweiterten Nutzen, als er dem Unternehmen die steuerliche Absetzbarkeit von 43,5 % seiner entsprechenden F&E-Aktivitäten weltweit ermöglicht.

     

    James Graham, CEO von Recce Pharmaceuticals brachte seine Dankbarkeit für die anhaltende Unterstützung und Anerkennung seitens der australischen Regierung für die wichtigen Arbeitsprogramme auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten mit folgenden Worten zum Ausdruck: „Mit diesen nicht verwässernden Mitteln wird unser Cashflow-Bedarf nicht nur vor Ort in Australien maßgeblich unterstützt, sondern auch auf unsere Aktivitäten in anderen Überseeländern ausgedehnt. Wir bedanken uns bei der australischen Regierung für ihre anhaltende Unterstützung.“

     

    Diese Mitteilung wurde vom Board von Recce Pharmaceuticals zur Veröffentlichung freigegeben.

     

    Über Recce Pharmaceuticals Ltd

     

    Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX: RCE, FWB: R9Q) entwickelt derzeit eine neue Klasse von synthetischen Antiinfektiva zur Lösung der globalen Gesundheitsprobleme in Zusammenhang mit antibiotikaresistenten Superbugs und neuen viralen Pathogenen.

     

    Die von Recce entwickelten Antiinfektiva umfassen drei patentierte, synthetische Polymer-Antiinfektiva mit breitem Wirkungsspektrum: RECCE 327 (R327) als intravenöse und topische Therapie, welche für die Behandlung schwerer und potenziell lebensbedrohlicher Infektionen durch Gram-positive und Gram-negative Bakterien und deren „Superbug“-Formen entwickelt wird; RECCE 435 (R435) als oral verabreichte Therapie bei bakteriellen Infektionen; und RECCE 529 (R529) für Virusinfektionen. Durch ihre vielschichtigen Wirkmechanismen haben die Antiinfektiva von Recce das Potenzial, die von Bakterien und Viren zur Überwindung von Resistenzen genutzten Prozesse zu überwinden - eine große Herausforderung für alle bestehenden Antibiotika.

    Seite 1 von 2


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    IRW Press
    0 Follower
    Autor folgen

    Verfasst von IRW Press
    Weitere F&E-Rückerstattung genehmigt SYDNEY Australien, 18. Juni 2024 / IRW-Press / Recce Pharmaceuticals Ltd. (ASX: RCE, FWB: R9Q) (das Unternehmen), der Entwickler einer neuen Klasse von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen vom australischen …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer