checkAd

    Devisen  137  0 Kommentare Euro stabil zum US-Dollar - Inflationsdaten stützten britisches Pfund

    Für Sie zusammengefasst
    • Euro zum US-Dollar stabil bei 1,0739
    • Eurozone mit erweitertem Leistungsbilanzüberschuss
    • Britisches Pfund stärker durch Inflationsdaten, keine Zinssenkung erwartet

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch zum US-Dollar kaum vom Fleck bewegt. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,0739 US-Dollar und damit in etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,0715 (Montag: 1,0712) Dollar festgesetzt.

    In der Eurozone wurden kaum kursrelevante Konjunkturdaten veröffentlicht. So hatte die Leistungsbilanz der Region ihren Überschuss im April erneut ausgeweitet. In der Leistungsbilanz werden der Waren- und Dienstleistungsverkehr sowie die Einkommensübertragungen abgebildet.

    Aus den USA werden zur Wochenmitte kaum Impulse erwartet. Denn an diesem Mittwoch bleiben wegen des "Juneteenth"-Feiertags die Aktien- und Anleihenmärkte geschlossen. Gleichwohl werden am Nachmittag noch Daten aus dem US-Immobiliensektor veröffentlicht.

    Das britische Pfund reagierte mit Kursgewinnen zu vielen anderen Währungen auf die jüngsten Inflationsdaten. Die Teuerung in Großbritannien hatte sich zwar im Mai wie erwartet weiter abgeschwächt und das Ziel der Bank of England von zwei Prozent erreicht. Allerdings ging die Inflation im Dienstleistungssektor nicht so stark zurück wie erwartet. Dies dämpfte die Erwartungen des Marktes mit Blick auf baldige Zinssenkungen der Bank of England und verlieh dem Pfund entsprechend Auftrieb.

    Für die Sitzung der britischen Notenbank an diesem Donnerstag wird ohnehin noch kein Zinsschritt erwartet. Selbst für die darauffolgende Sitzung im August sei eine Lockerung keine ausgemachte Sache, schrieb Rob Wood, Chefökonom für Großbritannien des Analysehauses Pantheon. Die Inflation im Dienstleistungssektor habe sich als bemerkenswert hartnäckig erwiesen./la/jsl/jha/

    Die Währung EUR/USD wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,01 % und einem Kurs von 1,074USD auf Forex (19. Juni 2024, 12:44 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Devisen Euro stabil zum US-Dollar - Inflationsdaten stützten britisches Pfund Der Euro hat sich am Mittwoch zum US-Dollar kaum vom Fleck bewegt. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,0739 US-Dollar und damit in etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer