checkAd

    Bedeutende Insiderkäufe  97973  0 Kommentare 3 Dividenden-Aktien, die Insider jetzt massiv kaufen

    Zuletzt haben die Vorstände bei folgenden drei deutschen Unternehmen größere Aktienpakete erworben.

    Für Sie zusammengefasst

    Zum Kreis der Insider gehören alle Personen, die Zugang zu nicht-öffentlichen, wesentlichen Informationen über ein Unternehmen besitzen. Dazu zählen Vorstände, Geschäftsführer, alle weiteren Führungskräfte und deren Familienangehörige sowie Personen, die wesentliche Unternehmensanteile halten. Sie besitzen meist Informationen über aktuelle Entwicklungen, die den Aktienkurs beeinflussen. Aus diesem Grund müssen sie ihre Transaktionen mit Aktien des eigenen Unternehmens der Börsenaufsicht melden.

    Wesentliche Transaktionen sowie deren Gesamtentwicklung geben so ein gutes Bild darüber ab, wie die Insider die weitere Entwicklung der Börse und ihres eigenen Unternehmens einschätzen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu BMW - Bayerische Motoren Werke AG!
    Long
    84,11€
    Basispreis
    0,61
    Ask
    × 14,73
    Hebel
    Short
    95,39€
    Basispreis
    0,61
    Ask
    × 14,73
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Seit Beginn dieses Jahres haben sie in Deutschland mit einem Volumen von 205,84 Millionen zu 146,42 Millionen Euro mehr Aktien ver- als gekauft. Allein für den Juni 2024 ergibt sich mit 8,7 Millionen zu 15,4 Millionen Euro bisher jedoch ein positives Bild (19.06.2024).

    Folgende drei Dividenden-Aktien haben die Insider im Mai und Juni 2024 besonders stark akkumuliert.

    1. MPC Muenchmeyer Petersen Capital

    Die Hamburger MPC Münchmeyer Petersen Capital AG ist als familiengeführte Beteiligungs- und Investmentgesellschaft auf Sachwert-Kapitalanlagen wie Immobilien, Schiffe, Private Equity und Infrastrukturprojekte spezialisiert. Dafür legt sie meist spezielle geschlossene Fonds auf.

    Interessant macht das Unternehmen die hohe Beteiligung in Höhe von 47  Prozent durch die Familie Schroeder, die mit Dr. Axel Schroeder auch im Aufsichtsrat vertreten ist. Somit ist sie grundsätzlich von einer langfristig positiven Entwicklung des Unternehmens überzeugt.

    Seit 2020 zahlt MPC Münchmeyer Petersen Capital eine Dividende, die seitdem von 0,12 auf 0,27 Euro je Aktie gestiegen ist. Somit notiert sie aktuell zu einer Dividendenrendite von 6,75 Prozent (19.06.2024).

    Im Mai 2024 erwarb die Elbrock GmbH, die in enger Beziehung zu Dr. Axel Schroeder steht, MPC-Münchmeyer-Petersen-Capital-Aktien im Wert von etwa 3,68 Millionen Euro.

    MPC Muenchmeyer Petersen Capital

    +0,52 %
    -0,52 %
    -11,11 %
    +12,28 %
    +24,68 %
    +25,49 %
    +101,05 %
    +216,44 %
    -98,51 %
    ISIN:DE000A1TNWJ4WKN:A1TNWJ

    * Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

    2. Deutsche Börse

    Ohne die Deutsche Börse AG wäre ein Aktien- und Derivatehandel in Deutschland kaum denkbar. Sie entwickelt und betriebt wesentlichste Handelsplattformen wie Xetra und Eurex, ist Träger der Frankfurter Börse und Initiator zahlreicher Indizes wie dem DAX. Sie stellt außerdem Marktdaten und damit verbundene Dienstleistungen zur Verfügung und ist über die Clearstream-Tochter wesentlich für die Zentralverwahrung und Abwicklung von Wertpapiertransaktionen verantwortlich.

    Dementsprechend gut entwickeln sich die Unternehmensergebnisse und die Aktie. Aktuell notiert sie noch zu einer Dividendenrendite von 2,04 Prozent (19.06.2024).  

    Zwar sind Deutsche-Börse-Aktien nicht mehr ganz günstig bewertet, aber dennoch hat sie der Vorstandsvorsitzende Dr. Theodor Weimer Anfang Juni 2024 im Wert von 2,73 Millionen Euro erworben. Hinzu kommen weitere Käufe der Vorstandsmitglieder Gregor Pottmeyer, Dr. Stephan Leitner, Dr. Christoph Böhm und Dr. Thomas Book in Höhe von 1,59 Millionen, 964.208 Euro, 885.732 Euro beziehungsweise 867.988 Euro.  

    Deutsche Boerse

    -0,95 %
    -0,66 %
    -1,98 %
    -0,08 %
    +13,62 %
    +29,32 %
    +46,62 %
    +246,38 %
    +910,18 %
    ISIN:DE0005810055WKN:581005

    * Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

    3. BMW

    Weitere wesentliche Käufe fanden bei der BMW AG statt. Hier erwarben die Vorstände Oliver Zipse, Ilka Horstmeier, Dr. Milan Nedeljković, Frank Weber und Joachim Post Aktien im Wert von insgesamt etwa 4,98 Millionen Euro.

    Die Stammaktie notiert derzeit zu einer hohen Dividendenrendite von 6,85 Prozent und zu einem niedrigen Kurs-Buchwert-Verhältnis von nur 0,61 (19.06.2024).

    BMW

    -1,49 %
    +0,22 %
    +2,23 %
    -15,31 %
    -16,18 %
    +7,44 %
    +32,97 %
    -4,30 %
    +456,62 %
    ISIN:DE0005190003WKN:519000

    * Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

    Fazit Insiderkäufe

    Zwar gibt es keine Garantie auf Erfolg, aber die Insiderkäufe bei MPV Münchmeyer, Deutsche Börse und BMW lassen auf eine positive Geschäftsentwicklung der genannten Unternehmen in den kommenden Monaten schließen.

    Autor: Christof Welzel, wallstreetONLINE Redaktion

    Disclaimer: Ausdrücklich weist die Smartbroker AG darauf hin, dass ein Investment in Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente im Sinne des WpHG grundsätzlich mit erheblichen Chancen und Risiken (Preis-, Markt-, Währungs-, Volatilitäts-, Bonitäts- und sonstigen Risiken) verbunden ist und ein Totalverlust des investierten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Die Smartbroker AG empfiehlt deshalb jedem Leser sich vor einer Anlageentscheidung intensiv mit den Chancen und allen Risiken auseinander zu setzen und sich umfassend zu informieren. Sämtliche verwendeten Wertentwicklungsangaben, sei es für die Vergangenheit oder im Sinne einer Prognose bzw. Einschätzung sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse bzw. Wertentwicklungen. Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Alle Informationen sind sorgfältig zusammengetragen, haben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind unverbindlich sowie ohne Gewähr. Des Weiteren dient die Bereitstellung der Information nicht als Rechtsberatung, Steuerberatung oder wertpapierbezogene Beratung und ersetzt diese nicht. Eine an den persönlichen Verhältnissen des Kunden ausgerichtete Anlageempfehlung, insbesondere in der Form einer individuellen Anlageberatung, der individuellen steuerlichen Situation und unter Einbeziehung allgemeiner sowie objektspezifischer Grundlagen, Chancen und Risiken, erfolgt ausdrücklich nicht.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Bedeutende Insiderkäufe 3 Dividenden-Aktien, die Insider jetzt massiv kaufen Zuletzt haben die Vorstände bei folgenden drei deutschen Unternehmen größere Aktienpakete erworben.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer