checkAd

    Investmentlegende  7025  0 Kommentare Peter Lynch: 7 Prinzipien für 29,1 Prozent Rendite

    Auch wenn Peter Lynch bereits 1990 mit nur 46 Jahren in Rente ging, bleiben seine Investmentprinzipien zeitlos.

    Für Sie zusammengefasst

    Peter Lynch ist einer der erfolgreichsten Fondsmanager aller Zeiten. Zwischen 1977 und 1990 erzielte er mit dem Magellan Fund eine beeindruckende Durchschnittsrendite von 29,1 Prozent, während der S&P-500-Index im gleichen Zeitraum 10,7 Prozent p. a. zulegte. Unter seiner Leitung wuchs das Fondsvolumen von nur 18 Millionen auf unglaubliche 14 Milliarden US-Dollar. Diese phänomenale Entwicklung gelang ihm auch, weil er gezielt nach Chancen suchte und sie frühzeitig erkannte.

    Doch welche seiner Strategien können Anleger auch heute noch nutzen?

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.200,00€
    Basispreis
    3,74
    Ask
    × 14,85
    Hebel
    Short
    5.956,89€
    Basispreis
    3,74
    Ask
    × 14,85
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Peter Lynchs Investmentprinzipien

    Investiere in das, was du kennst

    Eines seiner zentralen Prinzipien ist das Konzept "Investiere in das, was du kennst". Peter Lynch betont, dass Anleger die besten Chancen haben, wenn sie Unternehmen wählen, deren Produkte und Dienstleistungen sie verstehen und auch selbst nutzen.

    Ein Beispiel dafür ist Dunkin' Donuts, ein Unternehmen, deren Filialen er selbst besuchte und deshalb das Investmentpotenzial der Aktie früh erkannte.

    Wachstum zum angemessenen Preis

    Eines seiner weiteren wichtigen Konzepte ist "Wachstum zum angemessenen Preis". Peter Lynch suchte nach Unternehmen, die sowohl Wachstums- als auch Wertpotenzial besaßen. Dies bedeutet, dass er Firmen mit hohem Gewinnwachstum und einem vernünftigen Kurs-Gewinn-Verhältnis bevorzugte. Diese Strategie half ihm, hohen Renditen zu erzielen und gleichzeitig Risiken zu minimieren.

    PEG-Ratio

    Ein weiteres Schlüsselelement des Peter-Lynch-Ansatzes ist das sogenannte PEG-Ratio (Kurs-Gewinn- zu Wachstums-Verhältnis). Diese Kennzahl half ihm dabei, das Verhältnis von Preis zu Wachstumsrate besser zu bewerten. Für Peter Lynch ist ein PEG-Ratio unter eins attraktiv.

    Demnach könnte beispielsweise eine Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 und einer jährlichen Wachstumsrate von 20 Prozent eine attraktive Investitionsmöglichkeit darstellen.

    Eigene Darstellung: Datenquelle: Morningstar und Macrotrends

    Gute Unternehmen und Geduld

    Peter Lynch betonte stets die Bedeutung eines langfristigen Investmentansatzes. Er argumentierte, dass die Märkte kurzfristig volatil sein können, aber dass gute Unternehmen mit starken Fundamentaldaten langfristig an Wert gewinnen. Dies bedeutet, dass Anleger Geduld haben und ihre Investitionen nicht aufgrund kurzfristiger Marktschwankungen verkaufen sollten.

    Research und Sorgfalt

    Peter Lynch war für seine gründliche Recherche bekannt. Er besuchte regelmäßig Unternehmen, sprach mit dem Management und analysierte die Geschäftsmodelle und Finanzberichte detailliert. Diese akribische Vorgehensweise half ihm, fundierte Entscheidungen zu treffen und das Risiko von Fehlinvestitionen zu minimieren.

    Ein konkretes Beispiel für seine umfangreiche Recherche ist Hanesbrands, einem in den USA bekannten Hersteller von Unterwäsche und Bekleidung. Peter Lynch erkannte frühzeitig den Wert des Unternehmens und seine gute Marktstellung, was ihm dabei half, zu einem günstigen Zeitpunkt zu investieren und von einem späteren Kursanstieg zu profitieren.

    Peter Lynchs Vermächtnis

    Für Anleger, die sich für seine Investmentphilosophie interessieren, hat Peter Lynch mit "One Up on Wall Street" und "Beating the Street" zwei interessante Bücher geschrieben, die sich für jeden Investor vielfach rentieren. Seine Investmentprinzipien bleiben zeitlos und sind auch heute noch sehr wertvoll.

    Autor: Christof Welzel, wallstreetONLINE Redaktion




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Investmentlegende Peter Lynch: 7 Prinzipien für 29,1 Prozent Rendite Auch wenn Peter Lynch bereits 1990 mit nur 46 Jahren in Rente ging, bleiben seine Investmentprinzipien zeitlos.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer