checkAd

    Aktien Frankfurt Schluss  177  0 Kommentare Etwas schwächer nach ruhigem Handel - SMA brechen ein

    Für Sie zusammengefasst
    • Zaghafte Erholung am deutschen Aktienmarkt gestoppt
    • Dax schließt leicht im Minus bei 18.067,91 Punkten
    • Neuwahlen in Frankreich und EU-Strafzölle belasten Märkte

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zuletzt zaghafte Erholung am deutschen Aktienmarkt ist zur Wochenmitte ins Stocken geraten. Im recht ruhigen Handel mangelte es an Impulsen. Die US-Börsen hatten tags zuvor nur leicht im Plus geschlossen, am Mittwoch findet wegen eines US-Feiertages kein Aktienhandel in New York statt.

    Der Dax sank zum hiesigen Börsenschluss um 0,35 Prozent auf 18 067,91 Punkte. Damit hielt er sich zwar über der runden 18 000er-Marke, doch laut Börsianern besteht weiter die Gefahr einer kräftigeren Korrektur. Die angesetzten Neuwahlen in Frankreich und die Ankündigung von EU-Strafzöllen auf E-Autos aus China hängen wie ein Damoklesschwert über den Märkten.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
    Short
    20.339,83€
    Basispreis
    16,24
    Ask
    × 11,52
    Hebel
    Long
    17.103,54€
    Basispreis
    16,28
    Ask
    × 11,50
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der MDax mit den mittelgroßen Werten gab zur Wochenmitte um 0,46 Prozent auf 25 471,75 Zähler nach. Für das Eurozonen-Leitbarometer EuroStoxx 50 ging es um 0,61 Prozent nach unten auf 4885,45 Punkte. Auch die Leitbörse in Paris schloss tiefer, wohingegen es in London moderate Aufschläge gab.

    Unter den Einzelwerten zog im MDax der Wechselrichter-Hersteller SMA Solar die Aufmerksamkeit auf sich - und enttäuschte die Anleger arg. Der Konzern hatte wegen voller Lagerbestände seine Jahresziele gesenkt. Die Aktien brachen um gut 31 Prozent ein. Das Ausmaß der Gewinnwarnung sei erschreckend und das Investorenvertrauen schwer beschädigt, da SMA mit dem Bericht für das erste Quartal noch Zuversicht ausgestrahlt habe, hieß es von der DZ Bank./ajx/jha/

    DAX

    +1,04 %
    +1,67 %
    +2,10 %
    +4,04 %
    +18,51 %
    +19,88 %
    +2.874,68 %
    ISIN:DE0008469008WKN:846900





    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Frankfurt Schluss Etwas schwächer nach ruhigem Handel - SMA brechen ein Die zuletzt zaghafte Erholung am deutschen Aktienmarkt ist zur Wochenmitte ins Stocken geraten. Im recht ruhigen Handel mangelte es an Impulsen. Die US-Börsen hatten tags zuvor nur leicht im Plus geschlossen, am Mittwoch findet wegen eines …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer