checkAd

    Aktien Osteuropa Schluss  169  0 Kommentare Überwiegend höher - Warschau sehr fest

    Für Sie zusammengefasst
    • Börsen in Mittel- und Osteuropa schließen überwiegend höher
    • Warschau und Moskau verzeichnen deutliche Kursgewinne
    • Budapest zeigt sich schwächer, Prag mit leichtem Anstieg

    PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend höher geschlossen. Deutlich nach oben ging es vor allem mit den Aktienmärkten in Warschau und Moskau. Schwächer präsentierte sich lediglich der Handelsplatz in Budapest.

    Der PX in Prag stieg um 0,41 Prozent auf 1534,34 Punkte. Hier zog die Aktie des Schwergewichtes Erste Group mit einem Kursplus von 1,8 Prozent den tschechischen Leitindex etwas nach oben. Die Branchenkollegen Moneta Money Bank mit minus 0,7 Prozent und Komercni Banka mit plus 0,4 Prozent schlugen verschiedene Richtungen ein.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Erste Group AG!
    Short
    50,05€
    Basispreis
    0,36
    Ask
    × 14,26
    Hebel
    Long
    42,42€
    Basispreis
    0,45
    Ask
    × 9,81
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der ungarische Bux verbuchte nach einem Dreh ins Minus im Späthandel einen Rückgang von 0,25 Prozent auf 69 661,21 Zähler. Auffällig nach oben kletterte bei sehr hohen Umsätzen die Aktie des Telekomunternehmens MTelekom mit einem Plus von 2,7 Prozent. Laut Analysten der Erste Group startete das Unternehmen zur Wochenmitte ein Aktienrückkaufprogramm und dies sei unterstützend für den Kurs.

    In Warschau ging es mit den Aktienkursen deutlich nach oben. Der Wig-20 stieg um 1,49 Prozent auf 2491,74 Punkte. Der marktbreite Wig legte um 1,33 Prozent auf 86 385,81 Zähler zu. Stark präsentierten sich die Bankenwerte PKO und Pekao mit Kursaufschlägen von 2,1 und 2,6 Prozent. Beide Werte waren auch die umsatzstärksten Titel am polnischen Handelsplatz.

    Lesen Sie auch

    Merklich aufwärts ging es am Ende für die russische Börse nach zwischenzeitlich deutlichen Verlusten. Der RTS-Index stieg um 2,40 Prozent auf 1154,23 Zähler./ste/mik/APA/bek/jha/




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend höher - Warschau sehr fest Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend höher geschlossen. Deutlich nach oben ging es vor allem mit den Aktienmärkten in Warschau und Moskau. Schwächer präsentierte sich lediglich der Handelsplatz in Budapest. …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer