checkAd

     477
    Anzeige
    Beginnt nun die BTC-Rallye? Dann müsste dieser KI-Coin explodieren!

    Die Bitcoin-Wale haben laut den Angaben von CryptoQuant zuletzt 1 Mrd. USD in BTC verkauft, wobei es schon in der vergangenen Woche zu einem Bruch der fünfwöchigen Mittelzuflüssen gekommen ist. Laut der Senioranalystin Lucy Hu von Metalpha wechseln die Kryptominer verstärkt in den Bereich der künstlichen Intelligenzen, was einen Teil der Entwicklung erklären kann.

    Dennoch profitieren Bitcoin und andere Kryptowährungen von dem Wettkampf zwischen den Demokraten und Republikanern in den USA. Da sie möglichst viele Kryptoinvestoren als Wähler gewinnen wollen. Hinzu kommen die spätestens ab Dezember erwarteten Zinssenkungen, welche die Coins stark antreiben können.

    Ebenso sprechen die wichtigen Faktoren der Nachfrage und des Angebots für eine BTC-Rallye. Denn am 20. April fand das letzte Halving statt, welches die Anzahl der Bitcoins pro geschürften Block von 6,25 auf 3,125 BTC verringert hat. Ebenso steigt die Nachfrage durch ETFs in immer mehr Ländern, wobei sie überwiegend 4- bis 7-mal so hoch wie die Anzahl neu erstellter BTC pro Tag war.

    ETF

    Ebenso bieten etablierte Vermögensverwalter wie BlackRock Krypto-ETFs an, was die Seriosität dieser gesteigert hat. Somit investieren auch immer mehr institutionelle Anleger in sie wie Pensionsfonds, Unternehmen und Banken. Sie sind auf der Suche nach Investment, die unabhängig von inflationären Fiatwährungen sind.

    Während Bitcoin ein immer niedrigeres Renditepotenzial bietet und stetig weitere institutionelle Investoren BTCs kaufen, sind die KI-Coins im Vergleich zu KI-Aktien wie Nvidia noch relativ günstig bewertet.

    Dennoch bieten sie ein mindestens vergleichbares Potenzial, da sie aufgrund ihrer Dezentralisierung einen demokratischeren und sicheren Ansatz verfolgen. Schon jetzt gehören sie zu einem der beliebtesten Kryptosektoren der letzten Zeit und könnten durch den späteren Einstieg der Großinvestoren stärker steigen.

    Insbesondere der neue WienerAI konnte die Anleger begeistern und mittlerweile mit seinem Vorverkauf über 6 Mio. USD erzielen. Denn er bietet eine vielversprechende Kombination aus KI und Memecoin, wobei Letztere in diesem Jahr die höchsten Kursgewinne erzielt und das Handelsvolumen der DEX dominiert haben.

    KI-Memecoin WienerAI begeistert die Investoren

    Der neue KI-Memecoin von WienerAI ist angetreten, um die bisherigen Vertreter in dieser Nische wie CorgiAI, Turbo und Grok in den Schatten zu stellen. Dafür hat es fortschrittliche KI-Trading-Tools für den Handel von Kryptobörsen entwickelt, welche den Investoren endlich die Vorteile bieten sollen, auf die sie schon lange gewartet haben.

    Im Gegensatz zu den anderen KI-Memecoins befindet sich WienerAI jedoch noch in seinem Vorverkauf. Somit können sich Interessierte die Token vor den anderen Anlegern an den Kryptobörsen im Vorverkaufsangebot sichern.

    KI Coins

    Derzeit werden die $WAI-Coins für einen Preis in Höhe von 0,000721 USD angeboten. Allerdings verwendet der Presale einen Countdown, sodass für die aktuelle Phase nur noch rund zwei Tage übrigbleiben.

    Der Vorverkauf wird schon in Kürze abgeschlossen sein und unmittelbar im Anschluss sollen bereits die ersten Listungen an Kryptobörsen erfolgen. Somit müssen Investoren nicht mehr so viel Wartezeit wie bei anderen Vorverkäufen einplanen und können stattdessen wahrscheinlich optimal mit Beginn der BTC-Rallye von dem bullischen Marktumfeld profitieren.

    WienerAI positioniert sich in Billionen-Dollar-Industrie

    Künstliche Intelligenzen haben eine hohe Verbreitung erreicht. Denn mittlerweile hat schon so gut wie jeder von ihnen gehört. Dabei handelt es sich um einen besonders revolutionären Wachstumsmarkt, welcher in den kommenden Jahren auf 1,3 Bil. USD anwachsen soll.

    Eine der spannendsten Branchen für den Einsatz von KIs stellt der Markt der Kryptowährungen dar. Denn dieser ist besonders volatil, sodass Anleger mit ausgereiften KI-Trading-Bots und Prognose-Tools die höchsten Renditen in kürzester Zeit erzielen können. Genau deswegen hat sich WienerAI auch auf diesen Bereich spezialisiert.

    Laut Ansicht der Marktexperten des Investmentmanagers VanEck verlangen KIs vorrangig die Eigenschaften „Transparenz, Unveränderlichkeit, klar definierte Eigentumsverhältnisse und eine gegnerische Testumgebung“. All dies wird mit der Blockchain-Technologie geboten, womit sie zu einer perfekten Ergänzung werden. Außerdem verfolgen sie einen demokratischeren Ansatz, da keine zentrale Entität zu viel Macht erhält.

    Beste neue KI-Coins - Welche KI-Kryptowaehrungen profitieren am meisten

    Analysten von VanEck rechnen daher auch von einer symbiotischen Beziehung zwischen öffentlichen Blockchains und KI. In diesem Zusammenhang sind die Kryptowährungen der Treibstoff für die Expansion von KI und KI-Anwendungen. Dadurch erhalten diese Coins wiederum ihre Daseinsberechtigung.

    All dies hat die Branche der KI-Coins innerhalb kurzer Zeit auf eine Größe von 28,88 Mrd. USD anwachsen lassen. Innerhalb der vergangenen 12 Monate stiegt Near um 304,80 %, Render um 283,67 %, Bittensor um 469,72 %, The Graph um 115,41 %, Injective um 246,08 %, Theta Network um 126,11 %, Fetch.ai um 625,29 %, Akash Network um 398,25 % und SingularityNET um 165,62 %. Eine ähnliche Entwicklung könnte nun auch der neue WienerAI hinlegen.

    WienerAI will 90 % der Trading-Verlierer in Gewinner verwandeln

    Bisher haben die Investoren noch manuell gehandelt und sich dabei vorwiegend auf Ahnungen, alte Nachrichten und Gier verlassen. Allerdings treten sie gegen die besten Finanzexperten und ihre künstlichen Intelligenzen an, sodass sie es besonders schwer haben. Daher warnen auch die Risikohinweise im Finanzbereich davor, dass 90 % der Trader Verluste erleiden.

    Ebenso ist für das Investieren viel Erfahrung und auch Zeit notwendig. Jetzt will WienerAI mithilfe von künstlichen Intelligenzen Anfängern die entscheidenden statistischen Vorteile gewähren, damit sie eine bessere Chance gegen die Finanzelite und ihre übermenschlichen Maschinen haben.

    Schon heute soll aufgrund der bahnbrechenden Vorteile der KIs rund 70 % des Handelsvolumens der Märkte auf sie zurückzuführen sein. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist die Ersparnis von Zeit und infolgedessen Geld, da mit Handelsroboter ein passives Einkommen erwirtschaftet werden kann.

    WienerAI (7)

    Anfänger werden jedoch von der Komplexität der fortschrittlichen Algorithmen und den damit verbundenen Einstiegshürden abgeschreckt. Dafür wird normalerweise komplexes Wissen über Indikatoren, die Märkte und vor allem Programmiersprachen wie Python oder C++ benötigt.

    Genau an dieser Stelle setzt der gemeinschaftsorientierte WienerAI an. Er will seine fortschrittlichen KI-Lösungen besonders anfängerfreundlich gestalteten, damit endlich alle von dem revolutionären Potenzial der künstlichen Intelligenzen beim Handel von Kryptowährungen profitieren können und nicht mehr länger benachteiligt bleiben.

    Zu dem Angebot von WienerAI gehören unter anderem prädiktive KI-Technologien. Mit ihrer Hilfe sollen Investoren sich besser im Markt orientieren und das Renditepotenzial einschätzen können. Somit können sie ihre Verluste reduzieren und ihre Gewinne steigern.

    Erste Einblicke in KI-Trading-Software von WienerAI

    WienerAI soll sich auch durch eine besonders benutzerfreundliche Oberfläche auszeichnen, damit selbst Anfänger nicht von den Diensten abgeschreckt werden und sich schnell zurechtfinden können. Einen ersten Einblick in die neusten Entwicklungen hat das Team von WienerAI erst kürzlich gegeben:

    WienerAI Dashboard

    Die Trading-Plattform soll detaillierte Analysen und Empfehlungen bieten. Ebenso werden die Preise der unterschiedlichen Kryptobörsen miteinander verglichen, damit die Investoren stets von den besten Kursen profitieren und somit wiederum die Rendite steigern können.

    Interessant ist auch die KI-Chat-Schnittstelle, mit welcher die Nutzer direkt mit WienerAI und seiner umfangreichen Wissensdatenplattform interagieren. Dabei können sie jegliche Fragen über den Handel oder auch das eigene Portfolio stellen. Neben der Überwachung des Handels soll ebenfalls die Bearbeitung unterstützt werden.

    Zudem wurden unendlich erweiterbare Funktionen und modulare technologische Fähigkeiten von dem Team erwähnt. Auf diese Weise soll WienerAI immer auf dem neusten Stand sein und sich stets an die Märkte und die Bedingungen anpassen, um die besten Resultate für die Anleger gewährleisten zu können.

    WienerAI macht sich das virale und beliebte Memecoin-Image zunutze

    Ein weiterer Vorteil von WienerAI ist die geschickte Nutzung des Memecoin-Images. Denn diese Coins haben in diesem Jahr mit 67 % die höchste Dominanz in Bezug auf das DEX-Handelsvolumen erzielt.

    Memetoken haben laut den Untersuchungen von CoinGecko im ersten Quartal eine Rendite von durchschnittlich 1.313 % erzielt. Dies ist 4,6-mal über dem nächsten Kryptosektor. Somit könnte es sich um eine besonders explosive Kombination im Bullenmarkt handeln.

    Repräsentiert wird das Projekt von einem würstchenförmigen Roboter-Dackel, welcher als Wachhund den Markt der Kryptowährungen überwacht und mit seiner sensiblen Nase schnell die Fährte der besten Coins aufnehmen kann.

    Join the sausage army!!



    We are growing fast
    pic.twitter.com/OnfAlIXSyz— WienerAI (@WienerDogAI) June 9, 2024

    Andere KI-Memecoins wie Turbo konnten seit ihrem Start um bis zu 39.687 % steigen. Somit hätten Sie mit einem Investment in Turbo von 1.000 USD einen Betrag in Höhe von 397.870 USD erzielen können.

    Erst heute konnte er wieder um 21 % steigen, innerhalb der letzten 12 Monate sind es sogar beeindruckende 2.767 % gewesen, wobei es zeitweise schon mehr als 4.743 % waren.

    Allerdings handelt es sich bei WienerAI um ein wesentlich sinnvolleres Projekt, als es bei einem nur von KIs erstellten Memetoken der Fall ist. Dementsprechend ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Krypto-Medien ein großes Potenzial in ihm sehen.

    Unter anderem haben die Analysten von CryptoDaily WienerAI sogar schon als den nächsten Dogecoin bezeichnet. Ebenso gehen die Experten von Cryptonews in einem YouTube-Video davon aus, dass $WAI auf den Mond steigen wird.

    Vorverkauf von WienerAI bietet frühen Investoren attraktivere Konditionen

    Von den insgesamt 69 Mrd. $WAI-Coins können über den Vorverkauf 20 % erworben werden. Weitere 20 % sind für das Staking vorgesehen, welches schon jetzt den Anlegern ein passives Einkommen in Höhe von 190 % pro Jahr vergütet. Dadurch können leichter langfristig orientierte Investoren gefunden werden, was sich positiv auf den Kursverlauf auswirkt.

    Bemerkenswert ist auch die höhere Sicherheit im Vergleich zu vielen anderen Memecoins. Denn das Team hat den Smart Contract von den deutschen Krypto-Sicherheitsexperten von Solid Proof auf Schwachstellen überprüfen lassen. Somit können Gefahren durch Betrug und Hacks gebannt werden.

    Interessierte können den Vorverkauf von WienerAI auf der offiziellen Website des Projekts finden. Dort müssen sie nur ihre Wallet verbinden und können dann mit den Kryptowährungen ETH, BNB, MATIC und USDT den WAI-Token erwerben. Alternativ lassen sich aber auch Fiatwährungen mit Bankkarten nutzen.

    Damit Sie möglichst früh von den neusten Entwicklungen und kurstreibenden Nachrichten erfahren, ist es ratsam, wenn Sie WienerAI zur Sicherheit auf X und Telegram folgen. Wenn Sie weitere Informationen suchen oder am Presale teilnehmen wollen, können Sie dies auf der Website von $WAI.

    Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Verfasst von Clickout Media
    1 im Artikel enthaltener WertIm Artikel enthaltene Werte
    Beginnt nun die BTC-Rallye? Dann müsste dieser KI-Coin explodieren! Die Bitcoin-Wale haben laut den Angaben von CryptoQuant zuletzt 1 Mrd. USD in BTC verkauft, wobei es schon in der vergangenen Woche zu einem Bruch der fünfwöchigen Mittelzuflüssen gekommen ist. Laut der Senioranalystin Lucy Hu von Metalpha wechseln die Kryptominer verstärkt in den Bereich der künstlichen Intelligenzen, was einen Teil der Entwicklung erklären kann. Dennoch… Continue reading Beginnt nun die BTC-Rallye? Dann müsste dieser KI-Coin explodieren!

    Disclaimer