checkAd

     1137
    Anzeige
    Solana vs. Bonk: Layer-1 oder Memes – was ist 2024 besser?

    In den letzten 24 Stunden notiert der breite Kryptomarkt deutlich fester. Während Bitcoin jedoch nur moderat steigt und sich bei rund 65.000 US-Dollar stabilisiert, sieht es für andere Kryptowährungen deutlich besser aus. Das Pendel schlägt aktuell zugunsten von Altcoins aus, die massive Kursgewinne verzeichnen. Solana ist mit einem Kursplus von rund 4 Prozent eine der stärksten Kryptowährungen in der Top 10 und steigt hier vergleichbar wie XRP, Ethereum oder Dogecoin. Derweil legt auch Bonk intraday deutlich zu. Als einer der wertvollsten Meme-Coins auf Solana kann BONK rund 6 Prozent Kursgewinne verzeichnen. 

    Nun könnte sich bei beiden Kryptowährungen eine Einstiegschance bieten, wenn die Korrekturbewegung abgeschlossen ist und SOL oder BONK die aufwärtsgerichtete Trendbewegung wieder aufnehmen. Doch sollten Anleger lieber in die Layer-1 Solana investieren oder sich für einen der Top 5 Meme-Coins der Welt entscheiden? Das ist die alles entscheidende Frage: 

    Kurstechnisch entwickelte sich Bonk in diesem ungleichen Rennen übrigens Year-to-Date besser und konnte um rund 60 Prozent steigen, während es für Solana rund 35 Prozent Kursgewinne in 2024 gibt. Neben Sinn und Zweck hinter den Projekten unterscheidet sich natürlich auch die Bewertung massiv. Solana wird am Markt aktuell mit 62 Milliarden US-Dollar gehandelt, was die Layer-1 mit ihrem Anspruch rechtfertigen möchte, sich zur führenden, hochskalierbaren Blockchain für die Massenadoption zu entwickeln. 

    Derweil lebt Bonk weiterhin vom viralen Hype und dem typischen Momentum eines Meme-Coins. Dafür gibt es allerdings auch aktuell Bonk mit einer Bewertung von knapp 1,5 Milliarden US-Dollar. 

    Layer-1 oder Meme-Coin? Die Marktstimmung spricht für BONK

    Ein Vergleich zwischen der Layer-1-Blockchain Solana und dem Meme-Coin Bonk ist schwierig, da beide völlig unterschiedliche Ansprüche und Funktionen haben. Solana bietet eine hochskalierbare und schnelle Blockchain-Infrastruktur, während Bonk als Meme-Coin hauptsächlich auf Community-Hype und virales Marketing setzt. Dennoch ist es wichtig, die Entwicklungen und das Sentiment am Markt zu beachten. Denn allein darauf dürfte es in der aktuellen Marktphase ankommen. 

    Während Solana in 2023 starke Kursgewinne verzeichnete, bewegt sich der Preis zuletzt eher seitwärts. Im Gegensatz dazu ist das Momentum für Meme-Coins wie Bonk weiterhin stark bullisch. Privatanleger konzentrieren sich 2024 vermehrt auf Meme-Coins und vernachlässigen Utility Tokens. Bonk wird derzeit nur mit rund 2,5 Prozent der Marktkapitalisierung von Solana bewertet, was viel Spielraum für Kurssteigerungen bietet. Das bullische Sentiment könnte Bonk weiterhin Auftrieb geben. Doch auch bei Bonk gibt es eine gewisse Downside. Wer noch höhere Renditen erzielen möchte, muss Risiken eingehen und dann möglicherweise auf neue Coins setzen. 

    Solana vs. Bonk: Neuer Coin mit 50x Potenzial – letzte Woche im Sealana-Presale

    Ein Kandidat für diesen Ansatz wäre der folgende Meme-Coin auf Solana. Denn Sealana (SEAL) hat im laufenden Presale bereits über 5 Millionen US-Dollar eingesammelt und zeigt Potenzial als nächste vielversprechende Alternative zu Solana und Bonk. Der auf der Solana-Blockchain basierende Meme-Coin hat durch sein charmantes Maskottchen und das ansprechende Konzept großes Interesse geweckt. Inspiriert von einer patriotischen, fettleibigen amerikanischen Robbe, die stark an eine Figur aus South Park erinnert, hat Sealana die Sympathie der Krypto-Community gewonnen. Der Presale endet am 25. Juni 2024, was den Investoren ein begrenztes Zeitfenster bietet, um SEAL-Token zum ermäßigten Preis von 0,022 US-Dollar zu erwerben. Denn die letzte Woche ist angebrochen. 

    Letzte Chance bei Sealana

    Sealana bietet aufgrund seiner Integration in die Solana-Blockchain zahlreiche Vorteile. Die Möglichkeit, SEAL-Token über verschiedene Kryptowährungen wie SOL, ETH, USDT, USDC oder Fiat-Währung zu erwerben, erhöht die Flexibilität für Investoren. Zwar ist Sealana ein Solana-Token, allerdings auch Multichain-fähig. Zudem wird der Token nach dem Vorverkauf direkt in die Wallets der Anleger per Airdrop übertragen, was den Prozess vereinfacht. 

    Die Sealana-Community wächst ferner rasant, mit bereits über 10.000 Followern auf X und mehr als 9.000 Mitgliedern auf Telegram. Dieses wachsende Interesse und die starke Unterstützung der Community deuten auf Momentum hin. Angesichts der zunehmenden Popularität von tierbasierten Meme-Coins auf der Solana-Blockchain könnte Sealana den Geist der Zeit treffen.

    Anleger haben jetzt noch die Möglichkeit, sich am Presale zu beteiligen und von den zukünftigen Kursgewinnen zu profitieren. Denn der Vorverkauf endet in rund fünf Tagen. Dann könnte SEAL bald schon viral gehen. 

    Letzte Chance bei Sealana

    Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Verfasst von Clickout Media
    Solana vs. Bonk: Layer-1 oder Memes – was ist 2024 besser? In den letzten 24 Stunden notiert der breite Kryptomarkt deutlich fester. Während Bitcoin jedoch nur moderat steigt und sich bei rund 65.000 US-Dollar stabilisiert, sieht es für andere Kryptowährungen deutlich besser aus. Das Pendel schlägt aktuell zugunsten von Altcoins aus, die massive Kursgewinne verzeichnen. Solana ist mit einem Kursplus von rund 4 Prozent eine der… Continue reading Solana vs. Bonk: Layer-1 oder Memes – was ist 2024 besser?

    Disclaimer