checkAd

    Wann kommt der Drawdown?  77993  0 Kommentare US-Aktien: Wall Street warnt vor Korrektur von fünf bis zehn Prozent

    Die Citigroup hat zwar ihre Jahresend-Prognose für den S&P 500 von 5.100 auf 5.600 Punkte angehoben – die Strategen warnen aber gleichzeitig vor zunehmenden Risiken. Wann könnte der Rückschlag kommen?

    Für Sie zusammengefasst

    Anleger leben in "ungewöhnlichen Zeiten", so die Citigroup in ihrem Ausblick auf das Jahr 2025. Letztes Jahr haben sie für 2024 eine Hausse auf 5.700 Punkten prognostiziert, "basierend auf einem Goldlöckchen-Szenario, das ein 'Soft Landing' und eine gewisse Bewertungs-Verbesserung aufgrund niedrigerer Zinssätze vorsieht."

    Aber diese traditionellen Methoden funktionieren nicht mehr, da die Mega-Cap-Wachstumskohorte einen "übergroßen Einfluss" habe, so Citi-Analyst Scott Chronert. Daher haben die Strategen drei neue Anforderungen, um herauszufinden, wohin sich die Aktien als Nächstes bewegen: einen Blick auf den KI-Player Nvidia, die übrigen Aktien der Magnificent Seven und die anderen 493 Unternehmen im S&P-500-Index.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.200,00€
    Basispreis
    3,74
    Ask
    × 14,85
    Hebel
    Short
    5.956,89€
    Basispreis
    3,74
    Ask
    × 14,85
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Nvidia allein sei demnach für 4,20 US-Dollar des Gewinnwachstums von 22,40 US-Dollar des Anteils am Gesamtmarktindex verantwortlich, das der Stratege im nächsten Jahr für den S&P 500 erwartet. "Eine solide Ertragssicht" für die Magnificent Seven impliziere, dass die aktuellen Indexmultiplikatoren halten können, heißt es weiter.

    Dennoch warnen die Strategen, dass die Risikofaktoren – darunter steigende Erwartungen für das Wachstum des freien Cashflows, anlageübergreifende Bewertungen, die zunehmend Anleihen bevorzugen, und Anzeichen von makroökonomischem Gegenwind sowie die Belastung durch die US-Wahlen – zunehmen werden. Anleger sollten sich daher auf einen Rückschlag von fünf bis zehn Prozent in der zweiten Jahreshälfte vorbereiten.

    Der S&P 500 hat seit Jahresbeginn knapp 16 Prozent an Wert zulegen können. Zu Wochenbeginn hatten bereits die Goldmänner und Evercore ihre Jahresprognosen angehoben. Während Evercore den S&P 500 zum Jahresende bei 6.000 Punkten sieht, prognostizieren die Analysten von Goldman Sachs ein Jahresendziel des Leitindex von 5.600 Punkten. 

    Übrigens: Fonds und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

     

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 5832,02Pkt, was eine Steigerung von +5,00% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    Wann kommt der Drawdown? US-Aktien: Wall Street warnt vor Korrektur von fünf bis zehn Prozent Die Citigroup hat zwar ihre Jahresend-Prognose für den S&P 500 von 5.100 auf 5.600 Punkte angehoben – die Strategen warnen aber gleichzeitig vor zunehmenden Risiken. Wann könnte der Rückschlag kommen?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer