checkAd

     153  0 Kommentare Sartorius Aktien erreichen neuen Tiefstand inmitten anhaltender Herausforderung

    Die Aktien von Sartorius haben eine erhebliche Volatilität erlebt und sind auf den niedrigsten Stand seit über vier Jahren gefallen.

    Die Aktien von Sartorius haben eine erhebliche Volatilität erlebt und sind auf den niedrigsten Stand seit über vier Jahren gefallen. Das Unternehmen sah sich mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert, darunter ein starker Nachfragerückgang und der Abbau von Lagerbeständen bei den Kunden nach der COVID-19-Pandemiewelle. Bereits Mitte April war der Aktienkurs deutlich gesunken, und gestern kam es zu einem weiteren Rückgang von über 14%, ohne dass es neue Entwicklungen gab. Für das Jahr 2024 rechnet Sartorius mit einem Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Bereich und einer leichten Verbesserung der EBITDA-Marge. Anhaltende Marktunsicherheiten und schrumpfende Kundenaufträge lassen jedoch Zweifel aufkommen, ob das Unternehmen seine Ziele erreichen kann. Nach einem deutlichen Kursrückgang der Sartorius Aktie hat die Bewertung des Unternehmens das DCF-basierte Kursziel von mwb research von 210,00 EUR erreicht. Bei einer fairen Bewertung wird Sartorius von "VERKAUFEN" auf "HALTEN" hochgestuft.

    Die vollständige Analyse ist abrufbar unter ResearchHUB

    https://www.research-hub.de/disclaimer

    Die Sartorius Vz. Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,66 % und einem Kurs von 214,2EUR auf Tradegate (20. Juni 2024, 12:18 Uhr) gehandelt.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    mwb research AG
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Bei der mwb research AG handelt es sich um ein unabhängiges (Aktien)-Analysehaus mit Fokus auf deutschen Nebenwerten (Small & MidCaps).
    Mehr anzeigen

    Verfasst von mwb research AG
    Sartorius Aktien erreichen neuen Tiefstand inmitten anhaltender Herausforderung Die Aktien von Sartorius haben eine erhebliche Volatilität erlebt und sind auf den niedrigsten Stand seit über vier Jahren gefallen. Das Unternehmen sah sich mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert, darunter ein starker Nachfragerückgang und der Abbau von Lagerbeständen bei den Kunden nach der COVID-19-Pandemiewelle.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer