checkAd

     173  0 Kommentare Staige One AG: Schwieriges GJ23, aber strake Dynamik

    Die Umsatzerlöse der Staige One AG im GJ23 lagen mit EUR 2,6 Mio. unter den Erwartungen.

    Die Umsatzerlöse der Staige One AG im GJ23 lagen mit EUR 2,6 Mio. unter den Erwartungen, verglichen mit den geschätzten EUR 3,2 Mio. und den Umsatzerlösen des GJ22 von EUR 4,3 Mio. Trotz operativer Verbesserungen und einem Anstieg der Kundenumsätze auf EUR 2 Mio. lag das EBITDA bei EUR - 5,3 Mio., was durch einmalige IPO-Kosten und Vertriebsinitiativen beeinflusst wurde. Staige hat seinen Markt mit 1.400 installierten Kamerasystemen und einem hohen Engagement auf seiner Videoplattform erweitert. Mit Blick auf die Zukunft erwartet Staige ein signifikantes Umsatzwachstum auf EUR 4,0-4,4 Mio. und ein verbessertes EBITDA im GJ24, angetrieben durch neue Verträge und Marktdurchdringung. Das Management bleibt optimistisch und prognostiziert einen Umsatz von EUR 6,0-10,0 Mio. bis 2025-2026. Die Analysten von mwb research behalten daher ihr BUY-Rating bei, passen aber ihr Kursziel von EUR 6,50 auf EUR 6,00 an. Nach Ansicht der Analysten von mwb research ist es erwähnenswert, dass ein großer Teil der Umsätze zwischen 2024 und 2026 bereits durch die jüngsten Kundengewinne gesichert ist, was das Risiko einer Investition in Staige deutlich verringert.

    Die vollständige Analyse ist abrufbar unter ResearchHUB

    https://www.research-hub.de/disclaimer

    Die SPAC ONE Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -5,24 % und einem Kurs von 1,990EUR auf Frankfurt (20. Juni 2024, 09:15 Uhr) gehandelt.


    mwb research AG
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Bei der mwb research AG handelt es sich um ein unabhängiges (Aktien)-Analysehaus mit Fokus auf deutschen Nebenwerten (Small & MidCaps).
    Mehr anzeigen

    Verfasst von mwb research AG
    Staige One AG: Schwieriges GJ23, aber strake Dynamik Die Umsatzerlöse der Staige One AG im GJ23 lagen mit EUR 2,6 Mio. unter den Erwartungen, verglichen mit den geschätzten EUR 3,2 Mio. und den Umsatzerlösen des GJ22 von EUR 4,3 Mio. Trotz operativer Verbesserungen und einem Anstieg der Kundenumsätze auf EUR 2 Mio. lag das EBITDA bei EUR - 5,3 Mio., was durch einmalige IPO-Kosten und Vertriebsinitiativen beeinflusst wurde.