checkAd

    Rallye in den Startlöchern  17017  0 Kommentare Silber mit starkem Comeback, Produzentenaktien nehmen Schwung auf

    Geht jetzt alles ganz schnell? Silber ist über die eminent wichtige Marke von 30 US-Dollar zurückgekehrt. Die Korrektur steht vor dem Ende. Die Produzentenaktien könnten die Rallye bald wieder aufnehmen. 

    Silber wieder obenauf

    Noch vor wenigen Tagen wankte Silber bedenklich, als es für das Edelmetall unter die Unterstützung von 29 US-Dollar ging. Eine Ausdehnung der Abwärtsbewegung in Richtung 26 US-Dollar lag in der Luft. Doch das Blatt scheint sich nun zu wenden. Silber kehrte über die 30 US-Dollar zurück und nimmt Kurs auf den zentralen Widerstandsbereich um 32+ US-Dollar. Ein Ausbruch über diesen Widerstandscluster wäre ein Befreiungsschlag und gleichzeitig der Startschuss für die Fortsetzung der Rallye in Richtung 35 US-Dollar.

    Silber behauptet sich gegen den starken US-Dollar

    Bereits ein flüchtiger Blick auf den US-Dollar-Index verrät: Die Erholung des Silberpreises geht nicht mit einer Schwäche des Greenbacks einher. Ganz im Gegenteil. Silber erholt sich trotz der Stärke des US-Dollars. 

    Gold, Silber, Kupfer - Keine Chancen mehr verpassenBleiben Sie bei den aktuellen Edelmetall- und Rohstofftrends auf dem Laufenden und abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

     

    Schweizer Nationalbank senkt abermals die Zinsen

    Die Schweizer Nationalbank (SNB) senkte am Donnerstag recht überraschend die Leitzinsen um 25 Basispunkte auf nun 1,25 Prozent. Mit diesem Schritt rechneten nicht viele, nachdem die SNB erst im März die Leitzinsen um 25 Basispunkte senkte. Die SNB begründet ihren erneuten Zinsschritt mit der zuletzt deutlich gesunkenen Inflation. 

    Fazit

    Der Wind scheint zu drehen. Die Erholung ist angelaufen. Für Silber muss es aus charttechnischer Sicht nun darum gehen, dieser Erholung Nachdruck zu verleihen. Anders ausgedrückt: Silber sollte rasch Kontakt zu den 32 US-Dollar aufnehmen und diese Hürde in einem weiteren Schritt überwinden. Etwaige Rücksetzer bleiben vor dem Hintergrund der aktuellen Konstellation im besten Fall auf 29 US-Dollar begrenzt. Weitere wichtige Unterstützungen liegen bei 28 US-Dollar und 26 US-Dollar.

    Silberproduzent im Fokus – Hecla Mining 

    Mit Mai endete die furiose Kursrallye des Gold-Silberproduzenten Hecla Mining. Die Aktie kippte im Bereich von 6,3 US-Dollar nach unten weg. Ein veritabler Abverkauf entwickelte sich daraufhin. Kürzlich erreichte Hecla Mining die zentrale Unterstützungszone um 5 US-Dollar. Die Dynamik des Rücksetzers ließ nicht unbedingt erwarten, dass die 5 US-Dollar dem (ersten) Ansturm trotzen würden. Doch die Unterstützung hält bislang. Hecla Mining ist drauf und dran, die Erholung des Silberpreises in Kursgewinne umzumünzen. Die nächsten Ziele auf der Oberseite lauten 5,6 US-Dollar, 6,0 US-Dollar und schließlich 6,3 US-Dollar. Sollte es allerdings doch noch unter die 5,0 US-Dollar gehen, wäre Obacht geboten. 

    Autor: Marcel Torney, freier Redakteur, Rohstoffexperte 




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMarcel Torney
    Rallye in den Startlöchern Silber mit starkem Comeback, Produzentenaktien nehmen Schwung auf Geht jetzt alles ganz schnell? Silber ist über die eminent wichtige Marke von 30 US-Dollar zurückgekehrt. Die Korrektur steht vor dem Ende. Die Produzentenaktien könnten die Rallye bald wieder aufnehmen. 

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer