checkAd

    Phase Eins abgeschlossen  257  0 Kommentare
    Anzeige
    Abitibi Metals erbohrt 3,97% Kupfer über 9,75 Meter!

    Einmal mehr präsentiert Abitibi Metals starke Bohrergebnisse. Jetzt steht als nächstes wohl eine neue Ressourcenschätzung an...

    Abitibi Metals (WKN A3EWQ3 / CSE AMQ) hat soeben die letzten Ergebnisse der ersten Phase seines Bohrprogramms auf dem Kupferprojekt B26 erhalten – und diese überzeugen einmal mehr!

    Wie die Gesellschaft von CEO Jonathon Deluce mitteilt, erbohrte man dabei erneut mächtige Vererzungsabschnitte mit starker Kupfermineralisierung; und das in nur geringer Entfernung zur Oberfläche!

    Die Highlights waren:

    o - 0,75% Kupferäquivalent (CuEq) auf 57,75 Metern, beginnend in 81 Metern Tiefe, einschließlich 2,33% CuEq auf 11,3 Metern (Bohrloch #318)
    o - 0,97% CuEq über 17,05 Meter, beginnend in einer Tiefe von 164,8 Metern (Bohrloch #318)
    o - 1,16% CuEq auf 14 Metern, beginnend in 118 Metern Tiefe (Bohrloch #325)
    o - 4,43% CuEq auf 5,8 Metern, beginnend in 144,5 Metern Tiefe (Bohrloch #326) und
    o - 3,97% CuEq auf 9,75 Metern, beginnend in einer Tiefe von 265,85 Metern (Bohrloch #330)!

    CEO Deluce ist verständlicherweise erfreut über diese Zahlen. Zumal diese, alle Bohrungen der ersten Phase zusammengenommen, erhebliche Auswirkungen auf das interne Ressourcenmodell des Unternehmens haben dürften. Zieht man nun in Betracht, dass der Kupferpreis seit Jahresbeginn trotz eines Rücksetzers immer noch zweistellig im Plus liegt, ist verständlich, dass man laut Deluce bei Abitibi darüber nachdenkt, kurzfristig eine neue Ressourcenschätzung vorzulegen!

    Abitibi ist es damit in der ersten Bohrphase gelungen, die Lagerstätte sowohl an der westlichen als auch an der östlichen Grenze zu erweitern, die Mineralisierung in den Norden der Lagerstätte auszudehnen, was laut dem Unternehmen das Potenzial auf einen Tagebau stützt, und schließlich durch die Bestimmungsbohrungen einige hochgradige Ausläufer der bekannten Vererzung zu identifizieren. Wie CEO Deluce erklärt: „Der Erfolg dieser Ziele in Verbindung mit unserer bisherigen Modellierung, die neue Trends und die Stärke der Alteration im System aufzeigt, spricht dafür, dass B26 ein großes Wachstumspotenzial hat.“

    Das nächste Bohrprogramm beginnt bereits im Juli

    Abitibi Metals ist bereits dabei, Entwurf und Planung der zweiten Phase des Bohrprogramms fertigzustellen, das schon im Juli beginnen soll. Dann will man die Lagerstätte in die Tiefe und entlang es Streichens erweitern.

    Abgesehen davon verfügt das Unternehmen, wie Goldinvest.de-Lesern bekannt ist, auch über das Goldprojekt Beschefer, das nur 7 Kilometer östlich von B26 zu finden ist. Hier wartet Abitibi noch auf die Ergebnisse eines Bohrprogramms von 2.325 Metern Länge. Zudem stehen noch Ergebnisse einer sich über das gesamte Grundstück von B26 erstreckenden Gravitationsuntersuchung aus. Diese Untersuchung deckte sowohl die Lagerstätte als auch den 8,3 km langen vorrangigen Zieltrend ab und dürfte weitere Erkenntnisse für die zweite Phase der Bohrungen bringen.

    Damit zeichnet sich ab, dass es Abitibi Metals in den kommenden Wochen und Monaten nicht an Newsflow mangeln wird. Das Unternehmen ist zudem in der beneidenswerten Lage – insbesondere für einen Rohstoff-Junior im aktuellen Umfeld – über immer noch rund 17 Mio. CAD an Finanzmitteln für die weiteren Arbeiten zu verfügen. Geplant sind für 2024 neben allen anderen Initiativen noch einmal 16.500 Meter an Bohrungen sowie weitere 20.000 Bohrmeter im kommenden Jahr. All diese Ergebnisse sollen dann in eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA, Preliminary Economic Assessment).

    Jetzt die wichtigsten Rohstoff-News direkt ins Postfach!
    Oder folgen Sie Goldinvest.de auf LinkedIn!


    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

    Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Abitibi Metals Corp hält und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was den Kurs der Abitibi Metals Corp. beeinflussen könnte. Darüber hinaus besteht zwischen Abitibi Metals Corp. und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Abitibi Metals Corp. berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen


    GOLDINVEST.de
    0 Follower
    Autor folgen

    Verfasst von GOLDINVEST.de
    Phase Eins abgeschlossen Abitibi Metals erbohrt 3,97% Kupfer über 9,75 Meter! Abitibi Metals (WKN A3EWQ3 / CSE AMQ) hat soeben die letzten Ergebnisse der ersten Phase seines Bohrprogramms auf dem Kupferprojekt B26 erhalten – und diese überzeugen einmal mehr!

    Disclaimer