checkAd

     481  0 Kommentare Batteriekonzern Varta kappt Umsatzziel wegen schwacher Nachfrage

    Für Sie zusammengefasst
    • Varta rechnet mit weniger Umsatz als erhofft
    • Erlös soll sich bei 820 bis 870 Mio. Euro einpendeln
    • Schwache Nachfrage und Marktanteilsverluste belasten

    ELLWANGEN (dpa-AFX) - Der kriselnde Batteriekonzern Varta rechnet wegen einer mauen Nachfrage mit weniger Umsatz als erhofft. Der Erlös dürfte sich nun bei 820 bis 870 Millionen Euro einpendeln, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Ellwangen mit. Bislang hatte der Vorstand mindestens 900 Millionen Euro auf dem Zettel. Neben der schwachen Nachfrage verliere Varta auch im Heimatmarkt bei Energiespeichersystemen an Marktanteilen. Zudem belasteten verzögerte Produkteinführungen von Hochvoltspeicher die Umsatzentwicklung. Auf der Handelsplattform Tradegate brachen die Varta-Scheine gegenüber dem Xetra-Schluss nach Bekanntwerden der Nachrichten um acht Prozent ein.

    Anfang Mai war Varta aus dem SDax geflogen, nachdem das Unternehmen infolge eines Hackerangriffs den geprüften Jahresfinanzbericht nicht fristgerecht veröffentlicht hatte. Mitte März hatte das Unternehmen bekanntgegeben, die Veröffentlichung aufgrund des am 13. Februar öffentlich gemachten Hackerangriffs nicht vor dem 30. April vornehmen zu können./ngu/bek

    Varta

    +1,07 %
    -8,00 %
    +9,96 %
    +12,32 %
    -53,64 %
    -92,96 %
    -81,91 %
    -15,75 %
    ISIN:DE000A0TGJ55WKN:A0TGJ5

    Die Varta Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +1,29 % und einem Kurs von 9,395EUR auf Tradegate (20. Juni 2024, 20:51 Uhr) gehandelt.





    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Batteriekonzern Varta kappt Umsatzziel wegen schwacher Nachfrage Der kriselnde Batteriekonzern Varta rechnet wegen einer mauen Nachfrage mit weniger Umsatz als erhofft. Der Erlös dürfte sich nun bei 820 bis 870 Millionen Euro einpendeln, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Ellwangen mit. Bislang hatte …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer