checkAd

     2197
    Anzeige
    Bitcoin Schock Prognose: Nächste massive Kursbewegung könnte unmittelbar bevorstehen

    Die Kryptowelt hält den Atem an, denn viele Indikatoren deuten darauf hin, dass Bitcoin kurz vor einer massiven Kursbewegung steht. Nach monatelanger Konsolidierung und mehreren gescheiterten Versuchen, die psychologisch wichtige 70.000-Dollar-Marke zu überwinden, könnte sich nun eine entscheidende Wendung abzeichnen. Technische Analysen und aktuelle Marktindikatoren deuten darauf hin, dass Bitcoin an einem kritischen Punkt angelangt ist, der sowohl nach oben als auch nach unten ausschlagen könnte. Doch in welche Richtung wird es für den Kurs gehen?

    Ichimoku Cloud und Bollinger Bänder deuten auf baldigen Ausbruch von Bitcoin hin

    Bitcoin befindet sich seit über zweieinhalb Monaten in einer Konsolidierungsphase, nachdem es sein neues Allzeithoch bei fast 74.000 Dollar erreicht hat. In dieser Zeit gab es mehrere Versuche, die 70.000-Dollar-Marke nachhaltig zu überwinden, die jedoch allesamt scheiterten. Gleichzeitig kam es zu Korrekturen in den unteren 60.000-Dollar-Bereich und sogar darunter, die jedes Mal von Käufern aufgekauft wurden. Derzeit liegt der Bitcoin-Preis bei knapp über 66.000 Dollar und befindet sich somit im mittleren Bereich dieser Konsolidierungszone. Es mehren sich die Anzeichen, dass endlich ein tatsächlicher Ausbruch aus dieser Range erfolgen könnte.

    Der renommierte Kryptoanalyst Josh Olszewicz hat kürzlich kritische Einblicke in die unmittelbare Zukunft des Bitcoin-Preises gegeben, indem er zwei technische Indikatoren analysierte: die Ichimoku Cloud und die Bollinger Bands.

    if you didnt like the Cloud ultimatum, here's the weekly BBands pic.twitter.com/DSKlXR5vxI

    — #333kByJuly2025 (@CarpeNoctom) June 20, 2024

    Im ersten Chart, der die tägliche Ichimoku Cloud zeigt, hebt Olszewicz einen kritischen Moment für Bitcoin hervor. Der Kurs von BTC schwebt nämlich aktuell knapp über dem oberen Rand der Cloud. Das ist relevant, da ein Durchbruch unter die Cloud oft bärisches Momentum signalisiert. Olszewicz betont hier ein „Alles-oder-nichts“-Szenario für Bitcoin.

    Ein wesentlicher Aspekt des Ichimoku-Cloud-Charts ist zudem die Beziehung zwischen der Tenkan-Sen (rote Linie) und der Kijun-Sen (blaue Linie). Die Tenkan-Sen, eine kurzfristige gleitende Durchschnittslinie, bleibt über der Kijun-Sen, einer längerfristigen gleitenden Durchschnittslinie, was auf ein zumindest kurzfristig positives Momentum hindeutet.

    Auf dem Wochenchart der Bollinger Bands diskutiert Olszewicz zudem einen weiteren möglichen Wendepunkt. Bollinger Bands dienen als Maß für die Volatilität – enge Bänder deuten auf geringe Volatilität hin, während breitere Bänder auf höhere Volatilität hinweisen. Der Bitcoin-Chart zeigt nun gerade eine Verengung dieser Bänder um das aktuelle Preisniveau, was eine baldige signifikante Preisbewegung, oft als „Bollinger Band Squeeze“ bezeichnet, andeuten könnte. Die Tatsache, dass Bitcoin knapp über der Mittellinie der Bollinger Bands bei circa 64.200 Dollar schwebt, weist auf ein fragiles Gleichgewicht zwischen Kauf- und Verkaufsdruck hin.

    Beide Charts, obwohl sie unterschiedliche analytische Werkzeuge verwenden, konvergieren also zu einem ähnlichen Narrativ: Bitcoin steht an einem potenziellen Wendepunkt, der seine Preisbewegungen für die kommenden Wochen oder Monate bestimmen könnte.

    Wird der Ausbruch in Richtung Norden oder Süden erfolgen?

    Die Frage, welche sich jedoch nicht so leicht beantworten lässt, ist die nach der Richtung von Bitcoins potenziellem Ausbruch. Schließlich gibt es aktuell sowohl bullische als auch bearische Implikationen für den Markt und einige große Verkaufs- beziehungsweise Kaufanreize unter Investoren.

    Derzeit steht vor allem die sogenannte Miner-Kapitulation im Fokus, bei der viele Krypto-Miner gezwungen sind, große Bestände ihrer Bitcoins zu liquidieren. Das geschieht, weil ihre Mining-Rewards nach dem Bitcoin-Halving um die Hälfte gefallen sind und sie nun Bitcoin verkaufen müssen, um ihre laufenden Kosten zu decken. Hinzu kommen die aktuellen Abflüsse aus Bitcoin Spot ETFs, die ebenfalls Druck auf den Markt ausüben.

    How I currently see it

    We are currently 33 days into a #Bitcoin miner capitulation, with the average duration over the past five years being 41 days.

    Miner addresses collectively hold a substantial treasury of 700,000 BTC, but their balance has decreased by 30,000 BTC since… https://t.co/FM7A7sgfcp pic.twitter.com/iM42LXVDYx

    — James Van Straten (@jvs_btc) June 17, 2024

    Diesen negativen Faktoren stehen jedoch auch zahlreiche positive Entwicklungen gegenüber. Auf regulatorischer und politischer Ebene gab es in den letzten Monaten bedeutende Fortschritte, wie die eigentliche Genehmigung der Bitcoin Spot ETFs und die bevorstehende Genehmigung der Ethereum Spot ETFs. Zudem gewinnt die Unterstützung aus Politik und Wirtschaft immer mehr an Breite, mit prominenten Figuren wie Donald Trump, die sich jetzt für Kryptowährungen aussprechen.

    Der Ausgang dieses Spannungsfeldes zwischen Verkaufs- und Kaufdruck ist noch ungewiss. Historisch gesehen steht jedoch auch noch eine Post-Halving-Rallye für Bitcoin aus, in deren Verlauf der Kurs in der Vergangenheit oft signifikant angestiegen ist. Viele Analysten tendieren daher zu der Einschätzung, dass ein potenzieller Ausbruch eher nach oben über die 70.000-Dollar-Marke erfolgen könnte.

    Quelle: TradingView.com

    Sollte dieser Ausbruch tatsächlich stattfinden, wäre damit zu rechnen, dass Bitcoin, einmal nachhaltig über diese Marke hinaus, schnell auch neue Allzeithochs und Marken wie 80.000 oder sogar 100.000 Dollar erreichen könnte. Kurzfristig ist jedoch auch eine Korrektur in Richtung 60.000 Dollar nicht auszuschließen, insbesondere wenn die bearischen Kräfte, wie die Miner-Kapitulation und die Abflüsse aus ETFs, die Oberhand gewinnen.

    99BTC könnte von folgender Bitcoin Rallye profitieren

    Von einer längerfristigen Marktrallye könnten neben Bitcoin und anderen etablierten Altcoins vor allem auch neue Kryptowährungen profitieren, die noch frisch auf dem Markt sind und sich vor ihrer ersten potenziellen Rallye befinden. Ein gutes Beispiel für einen solchen Coin ist derzeit 99BTC, der neue native Krypto-Token der bereits etablierten Krypto-Bildungsplattform 99Bitcoins.

    Die Plattform hat kürzlich den 99BTC zusammen mit einem neuen “Learn-to-Earn”-Mechanismus eingeführt. Bei diesem Mechanismus werden Nutzer für das bloße Lernen und Absolvieren von Bildungsmodulen auf der Plattform in Form von echten 99BTC-Coins belohnt. Das schafft einen neuen Anreiz, sich mit Kryptowährungen und ihrem Hintergrundwissen auseinanderzusetzen. Der innovative Ansatz könnte sowohl für die Plattform als auch für den 99BTC Coin in den kommenden Wochen erhebliches Wachstumspotenzial bieten.

    Quelle: 99Bitcoins.com

    Besonders interessant ist, dass sich 99BTC derzeit noch im Pre-Sale befindet, also vor seiner ersten Markteinführung. Das bietet Anlegern die Möglichkeit, zu einem besonders günstigen Kurs von derzeit nur 0,0011 Dollar zu investieren. Die frühe Investitionsphase hat bereits viele Investoren angezogen, was sich in den bereits gesammelten 2,2 Millionen Dollar an Investitionen widerspiegelt.

    Zusätzlich bietet 99Bitcoins die Möglichkeit, die im Pre-Sale erworbenen Coins direkt für jährliche Staking-Renditen von bis zu 755 % zu staken. Das macht das Investment noch attraktiver, da Anleger nicht nur auf potenzielle Kursgewinne hoffen können, sondern auch von passivem Einkommen profitieren.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investmentberatung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Verfasst von Clickout Media
    Bitcoin Schock Prognose: Nächste massive Kursbewegung könnte unmittelbar bevorstehen Die Kryptowelt hält den Atem an, denn viele Indikatoren deuten darauf hin, dass Bitcoin kurz vor einer massiven Kursbewegung steht. Nach monatelanger Konsolidierung und mehreren gescheiterten Versuchen, die psychologisch wichtige 70.000-Dollar-Marke zu überwinden, könnte sich nun eine entscheidende Wendung abzeichnen. Technische Analysen und aktuelle Marktindikatoren deuten darauf hin, dass Bitcoin an einem kritischen Punkt angelangt… Continue reading Bitcoin Schock Prognose: Nächste massive Kursbewegung könnte unmittelbar bevorstehen

    Disclaimer