checkAd

     457  0 Kommentare Bayer tüftelt am nächsten Agrar-Blockbuster

    Bayers Agrargeschäft ist durch die einstige milliardenschwere Übernahme des US-Konzerns Monsanto deutlich gewachsen. Aber das Dax-Schwergewicht hat noch einiges vor.

    Im vergangenen Jahr hat Bayer in seiner Agrarsparte Cropscience 23,27 Milliarden Euro umgesetzt. Dabei soll es aber nicht bleiben: Der Dax-Konzern peilt gleich mehrere Agrar-Blockbuster an, die die Erlöse weiter in die Höhe treiben sollen.

    Bayer zufolge sollen innerhalb der nächsten zehn Jahre zehn Blockbuster von Pflanzeneigenschaften über ein neues Fungizid und Insektizid bis hin zu einem neuen Herbizid auf den Markt gebracht werden. Jedem dieser Produkte werde ein Umsatzpotenzial von mehr als 500 Millionen Euro zugetraut, hieß es weiter. Insgesamt bezifferte Bayer das Spitzenumsatzpotenzial dier Cropscience-Sparte auf mehr als 32 Milliarden Euro. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei über 30 Milliarden Euro.

    Ebenfalls ein kräftiges Wachstum erhofft sich Bayer den Angaben zufolge vom Bereich Biologika. Hier fasst das Unternehmen seine synthetischen Produkte zusammen. Der Markt wachse hier sehr schnell, so Bayer.

    Die Aktienmärkte scheinen mit dem großen Juni-Verfall eine Pause einzulegen. 20.000 an der Nasdaq dürften vorerst eine zu hohe Hürde sein. Wir rechnen mit einem klassischen „Seitwärts-Sommer“ , weshalb Absicherungen durchaus Sinn machen. Nicolas war dazu als Gast in der Telebörse hier bei NTV

    Daniel Saurenz war in dieser Woche gleich zweifach als Experte an der Börse hier und hier… In unserem Börsendienst setzen wir derzeit mit Salesforce und Lululemon auf 2 Comeback-Aktien… Bilanz unten… 

    Begleiten Sie uns durch den Börsensommer 2024. Wir bieten ihnen mit dem Code „sommer24“ 24 Prozent Rabatt auf unsere Abos. Hier geht’s zu Investing , Spekulativ und MARKENWERT.

    Lesen Sie auch




    Daniel Saurenz
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.
    Mehr anzeigen
    Verfasst von Daniel Saurenz
    Bayer tüftelt am nächsten Agrar-Blockbuster Bayers Agrargeschäft ist durch die einstige milliardenschwere Übernahme des US-Konzerns Monsanto deutlich gewachsen. Aber das Dax-Schwergewicht hat noch einiges vor. Im vergangenen Jahr hat Bayer in seiner Agrarsparte Cropscience 23,27 Milliarden …