checkAd

    wO Community-Rückblick  48405  0 Kommentare "Das Ganze riecht nach einer abgekarteten Aktion von Leerverkäufern!"

    Die wO-Community um Evotec ist in Aufruhr, nachdem am Montag, dem 17.06. eine Studie mit Verkaufsempfehlung und Kursziel von 7 Euro in Umlauf und am Donnerstag darauf Gerüchte über Übernahmegespräche ans Licht kamen.

    Nachdem die Diskussion zu Gamestop in den letzten Wochen die Foren auf wallstreetONLINE dominierte, konnte in dieser Woche ein anderer "Klassiker" das Podest für die wichtigste Diskussion auf wallstreet-online.de erklimmen.

    Die Rede ist von der Hamburger Pharmafirma Evotec, deren Kurs seit Jahresbeginn auf Talfahrt ist, nachdem der damalige CEO Werner Lanthaler nach Bekanntwerden von unangemeldeten Insidergeschäften überraschend zurückgetreten war. Zu Beginn dieser Woche rutsche der Kurs von Evotec erneut um über 10 Prozent ab, nachdem ein relativ unbekanntes Analystenhaus eine Verkaufsempfehlung für die Aktie abgegeben hatte (wallstreetONLINE berichtete).

    Da die Evotec Aktie ein relativ hohes Leerverkaufsniveau aufweist, vermutet die wO-Community, dass die Analyse von Leerverkäufern in Auftrag gegeben wurde, um den ohnehin schon niedrigen Kurs weiter zu drücken. Für Irritation sogte auch, dass der Kurs bereits abrutschte, bevor die Nachricht überhaupt verbreitet wurde. Gegen Ende der Woche konnte der Kurs von Evotec wieder deutlich zulegen, nachdem die Nachrichtenagentur Bloomberg News Gerüchte über Übernahmegespräche im Umlauf gebracht hatte.

    Hier einige Stimmen zur Lage bei Evotec aus dem wallstreetONLINE Forum:

    Bcgk: "Die seit Jahren aktiven Evojünger bekommen letztlich, was sie verdienen. Einen Totalverlust auf Raten. Ich habe hier seit Jahren auf die Blase incl. Weltraumbewertung hingewiesen. Die aggressiven Reaktionen der Jünger kennen wohl viele der kritischen Stimmen.

    Bei 8 Euro ist die Bude übrigens immer noch nicht günstig, ich vermute ebenfalls, dass noch die eine oder andere operative Überraschung ans Tageslicht kommen wird.

    Wie auch schon in den letzen Jahren frage ich mich, warum so viele Menschen gerne auf Loseraktien setzen, obwohl die Welt voller Gewinnerunternehmen ist."

    Wildhorse: "Ich habe mir den Evotec Chart einmal auf Wochebasis reingezogen und mit meinen Indikatoren analysiert. Herausgekommen ist eine langgestreckte Bodenbildung mit Tief bei ca. bei Euro 6,50. Die Kurse sind das Resultat der wirtschaftlichen positiven und negativen Aktionen des Unternehmens. Die Charttechnik hat nur Daten aus der Vergangenheit und kann mit Progressionsberechnungen (vielleicht fehlerbehaftet) diese in die Zukunft fortschreiben.
    Wir haben eine Bodenbildung auf Tagesbasis bei ca. Euro 4 ( Mitte von Euro 3 - 5 ) und auf Wochenbasis bei ca. Euro 6,50. Also kann mit den heutigen Kenntnissen festgestellt werden, dass der Friedhof kein Evotec Grab braucht."

    Malcon: "Es stellt sich die Frage, ob etwas mit dem Unternehmen grundsätzlich nicht in Ordnung ist, denn sonst wäre der Angriff der Leerverkäufer schon längst vorbei, da fundamental nicht untermauert (s. Kontron AG Anfang 2022), aber nein, hier bei Evotec haben sie aus irgendeinem Grund ein leichtes Spiel. War der Ex-CEO wirklich das einzige Problem bzw. die Hauptursache? Oder ist das Geschäftsmodell doch nicht so toll und der Aufsichtsrat agiert nicht wirklich im Interesse der Kleinanleger?"

    Questionmark: "Evotec war in der Vegangenheit sehr gehyped, und m.E. überbewertet.
    Jetzt denke ich, ist totale Verunsicherung und es wir nach unten übertrieben - wo Schluss ist weiss keiner. Es gibt so viele Projekte/Partner und nicht ist stärker reguliert als Pharma-Entwicklung, ein größeren Betrug würde ich ausschließen. Aber nichts ist 100% sicher ..."

    Realjoker: "- 9 % wegen einer Analystenmeinung ist tatsächlich schwer nachvollziehbar. Mit der Kritik "margenschwaches Geschäft" liegen sie aber nicht ganz falsch. Das Umsartzwachstum konnte nicht in adäquaten Gewinn umgemünzt werden. Lanthalers Strategie muss und wird korrigiert werden.
    Ob der neue CEO aber fähig genug ist, wird man sehen...."

    Rudi_fin: "EVOTEC jetzt aber schnell von meiner Watchlist direkt wieder ins Depot gelegt ;-)
    So, jetzt habe ich das erste Paket geladen!!!

    Shortwetten, Analysten, aber auch eigene Versäumnisse haben den Wert ordentlich nach unten geprügelt. Für mich jetzt, mit dem aktuellen Marktwert, ein ausgezeichnetes Chancen/Risiko Verhältnis. Ich bin von überzeugt, dass wir innerhalb diesen Jahres ganz locker wieder gute zweistellige Kurse bei EVOTEC sehen werden."

    Methusalix02: "Das Ganze riecht nach einer abgekarteten Aktion von Leerverkäufern…leider lassen sich viele in Verkaufspanik versetzen… Angst ist immer ein schlechter Berater… also Gehirn einschalten. Mich interessiert die Meinung der altgedienten Teilnehmer im Forum…"

    dazu Ratzifummel: "100% Zustimmung! Natürlich abgekartet oder warum sonst gibt z.B. am heutigen Tag ein bisher nicht in Erscheinung getretener Analyst eine solche Bewertung ab? Allerdings haben der unrühmliche Abgang von WL, die tollpatschige IR und der Aushilfs CEO denen Evotec auf dem Silbertablett serviert."

    Reima2: "Hier wird ja wirklich alles versucht, die Aktie tiefstmöglich zu drücken bevor am 01.07. der neue CEO und damit hoffentlich eine neue Kommunikation beginnt in der zweiten Jahreshälfte. Bis dahin wird die Unsicherheit weiter genutzt, so dass ein einziger negativer Analystenkommentar alle positiven Analysten der letzten Wochen einkassiert und zu so einem Kursrutsch führt. Zugegebenermaßen muss man wohl starke Nerven und Geduld haben aber für mich ist es aktuell mehr Chance als Risiko."

    Aufschwungost: "Das sind keine Idioten...wir sind die Idioten....kennt jemand einen Deutschen HedgeFonds der Amerikanische oder Englische Werte an deren Heimatbörsen leerverkauft?
    Wir lassen das mit uns machen und die Kohle wird hier abgezogen bzw. die Investierten werden ausgeraubt und drüben klingeln die Kassen. WinWin auf einer bzw. deren Seite."

    dazu Ratzifummel: "WinWin ist das aber nicht, das ist Diebstahl !! Kursspielchen schön und gut, aber das hat damit nichts mehr zu tun. Mir ist das "relativ" egal ich habe Zeit, zur Not Jahre, es gibt aber auch Menschen denen das Geld fehlt und das durch Manipulation! Das Evotec und deren IR bzw. deren Aushilfs CEO da so tatenlos zusehen erschreckt mich.!

    Cannagourmet: !krass , alle hierzulande bekannten Analysten sind bullisch für Evotec
    dann verreisst ein analyst aus den staaten evo , und mal eben 12% down"

    dazu Fallout76: "Ja da kann man sich nur wundern... ich habe heute 2 mal nachgelegt, weil ich mindestens sowenig weiß wie dieser "Experte", aber zum Glück habe ich ja mein Bauchgefühl....und das sagt "kaufen" ."

    Orkafisch: "Die Shortseite hat leider richtig spekuliert und wird reich. Das muss man leider anerkennen. Ich habe das nicht gedacht. Es gibt leider keine Signale von Evotec, der Entwicklung etwas entgegen zu setzen."

    Mc_EPI: "Tatsächlich haben bei der Evotec-Aktie in den vergangenen Tagen die Aktivitäten von Shortsellern zugenommen. Laut Bundesanzeiger waren am 14. Juni allein von Qube Research & Technologies Limited 2,19% der Aktien leeerverkauft. Dazu kommen Shortpositionen am 13. Juni von Marshall Wace LLP (1,95%) und Arrowstreet Capital (1,2%) sowie am 12. Juni von AHL Partners LLP (0,98%). Diese Shortseller dürften sich am Montag sehr gefreut haben, als die Einschätzung von Analyst Naresh Chouhan veröffentlicht wurde und den Kurssturz der Evotec-Aktie ausgelöst hat. Ein Zufall? Ich glaube nein, das war ein abgekartetes Spiel von diesem Analystenhaus."

    Malecon: "Na, stellt euch vor, die Marketmaker würden den Kurs einfach so um 10% nach unten führen. Das wäre ohne Nachrichten auffällig. Aber so kann man sagen "Schaut, das hat einen Grund, der Analyst hat doch dies und das gesagt". Aber dass der Analyst bedeutungslos und gaaaaanz zufällig auch in London sitzt, davon werden sie euch nicht erzählen. Als gestern um 9.00 Uhr der Kurs steil nach unten ging, wussten die meisten Kleinanleger noch nicht mal, was die (angebliche) Ursache ist, man kann doch an den Reaktionen in diesem Thread mit bloßem Auge erkennen, dass sie erst danach im Laufe des Tages die Presseerklärung des Analysten entdeckten. Und auch dann verkauften die meisten nicht, sondern manche kauften sogar. Wie sollen also die Kleinanleger bereits um 9.00 Uhr einen Absturz verursacht haben? Schwer zu glauben, insbesondere wenn man die Praktiken der Londoner Leerverkäufer kennt (Angriffe über Börse und Presse gleichzeitig)."

    Chaecke: "Es fällt immer schwerer, von Evotec überzeugt zu sein. Das gestern hatte schon etwas von Zatarra. Wären es nur Gerüchte, hätte sich der Kurs heute erholt. Das Vertrauen scheint aufgebraucht: Insiderhandel, Cyberangriff, Kreditlinien in Gefahr: Und das bei einem Geschäftsmodell, dass ohnehin schwer zu verstehen ist."

    Samurei: "Ich hatte es schon bei Kursen über 10 gepostet. Kleinaktionäre gegen Shortseller fighten ist wie Lämmer gegen Wölfe. Shortseller arbeiten asymmetrisch - mit Detekteien, Whistleblowern aus Firmen und wühlen tief. Finden sie dann Dreck und Mist unterm Teppich jagen sie die Beute und reißen sie. Kleinaktionäre träumen immer von Shortsquezze. Sowas gibt's aber in der Regel sind die Shorties clever und abgebrüht. Da wo die sich festbeißen ist fast immer was faul. Die riechen das Aas. Wie lange Evodreck fällt? Bis die satt sind...."

    Freiwilder: "Vergleiche zu Morphosys sind angebracht. Der Kurs wurde über Jahre nach unten gedrückt um dann günstiger übernommen zu werden. Bei der aktuellen MK ist Evotec ein absoluter Übernahmekandidat. "Mehrere Buyout-Firmen hätten die in Hamburg ansässige Evotec als potenzielles Ziel in Betracht gezogen". Wenn die Infos jetzt an die Öffentlichkeit kommen, ist eine mögliche Übernahme nicht mehr lange hin..."

    Indigoblau: "...ist doch immer wieder das gleiche (üble) Spiel...Kurs wird gedrückt und gedrückt durch Hedge Fonds, Leerverkäufer die gut Reibach machen...danach kommt die ach so freundliche Übernahme der Amis oder sonstige Pharmariesen zu einem (eigentlich) viel zu niedrigen Preis... Morphosys war doch das Paradebeispiel (hier allerdings die schweizerische Novartis)...ich wage mich mal aus der Deckung...habe leider einen Durchschnittspreis von 20.-Euro...selbst wenns jetzt das Doppelte drauf gibt, bleibe ich in den Miesen. Deutsche Aktien sind Freiwild"

    Nebelland2000: "Evotec ist im Flow. Habe mal 4k eingekauft und werde nachlegen, ähnliches Muster wie bei Morphosys. Krass runtergeprügelt und unterbewertet. Wie immer angelsächsische Hedgefonds und Geier im Hintergrund. Locker bleiben und kassieren ist die Devise. Glück auf."

    Kingstontown196903: "Die Übernahmephantasie ist jetzt da....und "Bloomberg" bringt nicht so nen Artikel, wenn sie nicht handfeste Beweise dafür hätten. War bei Morphosys genauso. Bei denen war ich nach Bekanntgabe von Gesprächen bzgl. Übernahme auch fett investiert. Der Kurs kannte von da an nur eine Richtung....und hier ist noch eine mega hohe Anzahl an Shares die Leerverkäufer zurückkaufen müssen. Das wird einen Kaskaden-Effekt geben....denke, wenn die 9 Euro heute nachhaltig fallen (und so sieht es aus), dann rappelt es nächste Woche im Karton und der Kurs schießt extrem hoch."

    Invest63: "In der Bloomberg-Nachricht stand ganz klar ; ""Die Gespräche befinden sich in einem frühen Anfangsstadium"" Hier wird es also sicher kein Übernahmeangebot in den nächsten Tagen geben.

    Die LV werden jetzt aber sicher überlegen, ob Sie nicht einen Teil oder den größten Teil ihrer Gewinne mitnehmen bevor Sie hier eventuell richtig stark auf dem falschen Fuß erwischt werden.
    Das ist aber auch immer das Risiko wenn man short geht in der Bio-Branche....es gibt keine andere Branche, in der es öfters zu Übernahmen kommt...dafür gibt es natürlich auch eine Vielzahl von Pleitekandidaten (gerade bei den ganz kleinen Firmen).

    Ich hoffe hier auch nicht auf eine Übernahme...eher auf eine Heuschrecke der den ganzen Schatz von Evotec zum Vorschein bringt. Sprich Verkauf oder Auslizensierung von einem Teil der vielen  werthaltigen Programme oder auch den Verkauf von Tantiemen-Rechten ...oder gar eine
    Teilzerschlagung. Das würde richtig Geld in die Kassen bringen und den Aktienkurs stark steigen lassen. Dann wird der Anleger nämlich auch nicht so veräppelt wir bei Morphosys."

    Marco_Berlin: "Die Problematik ist doch der fehlende nachhaltige Grund. Wenn sich die Übernahmegerüchte in Rauch auflösen, dann fällt der Kurs noch weiter zurück. Ein Unbekannter sagt jemand Unbekanntes denkt darüber nach viel viel Geld auszugeben. Bleibt kritisch bei solchen Meldungen. Sowas geht auch gerne mal schnell in die andere Richtung."

    Evotec

    -1,76 %
    -9,08 %
    +7,48 %
    -35,34 %
    -59,44 %
    -76,15 %
    -64,67 %
    +141,40 %
    +246,79 %
    ISIN:DE0005664809WKN:566480

    Autor: Hardy Schilling, Head of Community


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    wO Community-Rückblick "Das Ganze riecht nach einer abgekarteten Aktion von Leerverkäufern!" Die wO-Community um Evotec ist in Aufruhr, nachdem am Montag, dem 17.06. eine Studie mit Verkaufsempfehlung und Kursziel von 7 Euro in Umlauf und am Donnerstag darauf Gerüchte über Übernahmegespräche ans Licht kamen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer