checkAd

     149  0 Kommentare Deutsche Bundesanleihen: Kurse leicht gefallen - Was steckt dahinter?

    Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gefallen, wobei der Euro-Bund-Future um 0,10 Prozent auf 132,29 Punkte sank und die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen auf 2,43 Prozent stieg. Dies wurde hauptsächlich durch die positive Stimmung an den Aktienmärkten belastet, da keine entscheidenden Konjunkturdaten in der Eurozone veröffentlicht wurden. In den USA sank die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, was zu einem leichten Anstieg der Renditen deutscher Staatsanleihen führte.

    Die Schweizer Notenbank senkte zum zweiten Mal in diesem Jahr ihren Leitzins, was zu einem Rückgang der Renditen von Schweizer Staatsanleihen führte. Die Bank of England beließ ihren Leitzins unverändert, obwohl aufgrund der rückläufigen Inflation im Jahresverlauf Zinssenkungen erwartet werden. Die Renditen britischer Staatsanleihen gaben leicht nach.

    Am Freitag starteten deutsche Bundesanleihen mit leichten Kursgewinnen in den Handel, wobei der Euro-Bund-Future um 0,08 Prozent auf 132,50 Punkte stieg und die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stabil bei 2,41 Prozent blieb. Wichtige Konjunkturdaten wurden erwartet, darunter Einkaufsmanagerindizes aus dem Euroraum und den USA.

    Am Donnerstag blieben die deutschen Bundesanleihen ohne größere Kursbewegung, wobei der Euro-Bund-Future stabil bei 132,40 Punkten lag und die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 2,41 Prozent blieb. Entscheidungen von Notenbanken in Großbritannien, der Schweiz und Norwegen standen bevor, während in den USA Vertreter der Fed zu Wort kommen sollten.

    Am Donnerstag sanken die deutschen Bundesanleihen bis zum Mittag leicht, wobei der Euro-Bund-Future um 0,18 Prozent auf 132,18 Punkte fiel und die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 2,43 Prozent lag. Die positive Stimmung an den Aktienmärkten belastete die als sicher geltenden Wertpapiere, während die Schweizer Notenbank ihren Leitzins senkte und die norwegische Zentralbank stabile Leitzinsen signalisierte. Die Bank of England sollte über ihre Geldpolitik entscheiden, wobei konstante Leitzinsen erwartet wurden.



    BUND Future

    0,00 %
    +0,58 %
    -0,70 %
    -0,43 %
    -0,67 %
    -24,44 %
    -23,20 %
    -10,66 %
    +8,06 %
    ISIN:DE0009652644WKN:965264

    BUND Future wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,16 % und einem Kurs von 132,6EUR auf Eurex (21. Juni 2024, 22:03 Uhr) gehandelt.

    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wO Newsflash
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit Artikeln von wO Newsflash wollen wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Ihnen schnellstmöglich relevante Inhalte zu aktuellen Ereignissen rund um Börse, Finanzmärkte aus aller Welt und Community bereitstellen.
    Mehr anzeigen

    Disclaimer für Finanznachrichten mit KI-Autor "wO newsflash" Die bereitgestellten Artikel wurden mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz erstellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden. Vor finanziellen Entscheidungen unbedingt unabhängige Quellen konsultieren. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste oder Schäden. Investieren birgt Risiken. Keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Urheberrechtlich geschützt, keine Reproduktion ohne Genehmigung. Technische Fehlfunktionen sind jederzeit möglich. Änderungen vorbehalten.
    Verfasst von wO Newsflash
    Deutsche Bundesanleihen: Kurse leicht gefallen - Was steckt dahinter? Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gefallen, wobei der Euro-Bund-Future um 0,10 Prozent auf 132,29 Punkte sank und die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen auf 2,43 Prozent stieg. Dies wurde hauptsächlich durch die positive …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer