checkAd

     473
    Anzeige
    Bankenbeben?! Ist die Deutsche Bank betroffen? Desert Gold und Barrick Gold als sichere Häfen!

    Europa könnte vor einem neuen Bankenbeben stehen. Der Grund dafür liegt in französischen Staatsanleihen. Seitdem der französische Präsident Neuwahlen ausgerufen hat konnten Sie viel über einen möglichen Rechtsruck lesen, doch über die wahren Probleme wurde bisher kaum berichtet. Die Staatsschuldenquote von Frankreich liegt bei 110 % des Bruttoinlandsprodukts und liegt damit im Verhältnis in Europa an der Spitze. Die französischen Anleihen werden weniger wert, weil die Risikoausfallprämien um fast 60 % gestiegen sind. Dadurch steigen die Zinsen und dementsprechend fallen die Staatsanleihen in ihrem Wert. Daher erleiden alle Banken, die diese Staatsanleihen haben, Buchverluste. Hiervon könnte auch die Deutsche Bank betroffen sein. Wir sehen uns zusätzlich Goldunternehmen an, die als sichere Häfen gelten.



    Weiterlesen auf: www.inv3st.de

    inv3st.de
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Unser Ziel mit inv3st.de

    Wir möchten einen Beitrag zur Vielfalt am Kapitalmarkt leisten und spannende Informationen sowie Zusammenhänge von börsennotierten Unternehmen aus allen Teilen der Welt veröffentlichen.
    Wir suchen nach Informationen und kommentieren aktuelle sowie zukünftige Themen und Trends, die Börsianer interessieren.

    Die Zahl 3 spielt dabei eine konzeptionelle Rolle:

    I. je Kommentar werden 3 Unternehmen genannt,
    II. mindestens 3 Themen oder Trends werden erwähnt,
    III. die Kommentare umfassen jeweils eine Lesedauer von weniger als 3 Minuten.

    Wir wünschen gute Unterhaltung und viel Erfolg an der Börse!
    Mehr anzeigen

    Verfasst von inv3st.de
    Bankenbeben?! Ist die Deutsche Bank betroffen? Desert Gold und Barrick Gold als sichere Häfen! Europa könnte vor einem neuen Bankenbeben stehen. Der Grund dafür liegt in französischen Staatsanleihen. Seitdem der französische Präsident Neuwahlen ausgerufen hat konnten Sie viel über einen möglichen Rechtsruck lesen, doch über die wahren …