checkAd

    Nach der Gewinnwarnung  2045  0 Kommentare Carl Zeiss Meditec unter Druck: UBS streicht das Kursziel zusammen

    Die Aktie von Carl-Zeiss Meditec gerät zunehmend unter Druck. Die UBS hat ihr Rating von "Kaufen" auf "Neutral" herabgestuft und das Kursziel um über 40 Prozent gesenkt.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Die Aktie des Berliner Medizintechnikers hat harte Wochen hinter sich. Innerhalb von einem Monat haben die Papiere fast 30 Prozent an Wert verloren. UBS-Analyst Graham Doyle macht eine "verringerte Sichtbarkeit und Vertrauen in eine schnelle Erholung" für die Neubewertung verantwortlich.

    Ursprünglich waren die UBS-Analysten davon ausgegangen, dass der Medizintechnik-Spezialist den Tiefpunkt einer 18-monatigen Abwärtsspirale bei den Gewinnerwartungen hinter sich gelassen hatte, hauptsächlich getrieben durch das Ende der Lagerreduktion in China und eine Erholung der Auftragseingänge außerhalb Chinas.

    Carl Zeiss Meditec

    +0,54 %
    -1,14 %
    -24,61 %
    -38,00 %
    -33,72 %
    -61,13 %
    -24,21 %
    +181,37 %
    +547,03 %
    ISIN:DE0005313704WKN:531370

    Doch die neueste Gewinnwarnung von letzter Woche hat die Hoffnungen gedämpft. Die Auftragseingänge bleiben schwach und ein genauer Zeitpunkt für eine Verbesserung ist weiterhin unklar. Diese Unsicherheit wirft Fragen über die Möglichkeit auf, zu einem normalen Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich zurückzukehren.

    Die Schweizer Bank senke daher ihre Umsatzprognosen für die Jahre 2024 bis 2028 um 7 bis 10 Prozent und die EPS-Prognosen sogar um 23 bis 26 Prozent. Zusätzlich wurde das Kursziel der Aktie von 125 Euro auf 71 Euro kräftig reduziert, und mit den niedrieren langfristigen Margen- und Wachstumsannahmen begründet wird.

    Abhängigkeit von USA und China als Belastung

    Ein Treffen der UBS-Analysten mit dem CFO von Zeiss, Justus Felix Wehmer, habe gezeigt, dass Zeiss trotz hervorragender und wettbewerbsfähiger Produkte sowohl durch Lieferkettenengpässe als auch durch zyklische Marktrückgänge belastet wird. Es wird erwartet, dass sich diese Faktoren in den nächsten 12 bis 18 Monaten normalisieren, jedoch bleibt unklar, wie schnell danach das Geschäft wieder zu normalisierten Wachstumsraten zurückkehren kann.

    Trotz allem heben die Analysten auch die Vorzüge der langfristigen Anlagestory hervor: Denn trotz Herausforderungen bleibe Zeiss Marktführer in attraktiven Segmenten wie der Kataraktchirurgie, chirurgischen Mikroskopen und refraktiven bzw. Laser-Augenoperationen. Die hohe Forschungs- und Entwicklungsintensität des Unternehmens ermöglicht weiterhin eine starke Marktposition, aber die starke Abhängigkeit vom chinesischen Verbrauchermarkt und dem US-Kapitalausrüstungsmarkt bleibt eine Herausforderung.

     





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors

    Verfasst vonJulian Schick
    Nach der Gewinnwarnung Carl Zeiss Meditec unter Druck: UBS streicht das Kursziel zusammen Die Aktie von Carl-Zeiss Meditec gerät zunehmend unter Druck, nachdem UBS ihr Rating von "Kaufen" auf "Neutral" herabgestuft hat.