checkAd

    Angeschlagenes Unternehmen  60761  1 Kommentar SolarEdge: Es wird immer schlimmer – auch für SMA Solar!

    Die Lage in der Aktie von Solar-Ausrüster SolarEdge wird immer schlimmer. Nach einem neuen Mehrjahrestief kommt es jetzt noch dicker!

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Fast 65 Prozent hat die Aktie von SolarEdge in diesem Jahr bereits eingebüßt. Gegenüber dem Stand vor 12 Monaten steht sogar ein Minus von rund 87 Prozent zu Buche.

    SolarEdge sorgt für nachbörsliches Entsetzen

    Diese schonungslose Talfahrt, die die Aktie auf immer neue Mehrjahrestiefs hat abstürzen lassen, dürfte sich am Dienstag noch einmal verschärfen – denn das Unternehmen hatte am späten Montagabend ganz üble Neuigkeiten im Gepäck.

    Erstens besorgt sich das Unternehmen frisches Geld, und zwar nicht zu knapp: 300 Millionen US-Dollar will SolarEdge durch die Herausgabe von Wandelanleihen einsammeln, um seine zuletzt sinkenden Cash-Reserven wieder aufzufüllen und die Bilanz zu stärken.

    Kunde kann nicht bezahlen: Insolvent!

    Und zweitens hat der Solarausrüster Anleger darüber informiert, dass es eine Zahlung in Höhe von 11,4 Millionen US-Dollar möglicherweise nicht oder nur mit erheblicher Verspätung erhalten wird. Grund hierfür ist die Insolvenz des Kunden PM&M Electric.

    Ungeachtet dessen hat das Management seine Prognose für das laufende Quartal bekräftigt und rechnet weiter mit Erlösen in Höhe von 250 bis 280 Millionen US-Dollar bei einer Bruttomarge von 0 bis -4 Prozent.

    SolarEdge

    -1,90 %
    -3,30 %
    -22,53 %
    -53,54 %
    -90,17 %
    -89,96 %
    -59,47 %
    +24,64 %
    ISIN:US83417M1045WKN:A14QVM

    Aktie fällt auf tiefsten Stand seit fast 7 Jahren

    Anleger reagierten in der US-Nachbörse entsetzt. Einerseits lässt die Herausgabe von Wandelanleihen die ohnehin schon großen Sorgen um die mittelfristige Tragfähigkeit des Geschäfts noch größer werden und andererseits könnte die Pleite des Kunden nicht die einzige bleiben – insbesondere dann nicht, wenn die anhaltend hohe US-Inflation zeitnahe Leitzinssenkungen weiter unwahrscheinlich macht.

    Um fast 14 Prozent fiel SolarEdge im erweiterten Handel. Mit einem Schlusskurs von 28,70 US-Dollar ist inzwischen der tiefste Stand seit fast 7 Jahren erreicht. Damit sind auch die wenigen, zuletzt überhaupt noch vorhandenen Unterstützungen pulverisiert und nach unten durchbrochen worden.

    Die anhaltend schwache Entwicklung in der Solar-Branche belastet am Dienstag auch das Papier von Mitbewerber SMA Solar. Die Aktie verliert im frühen Handel rund 3,5 Prozent und stürzt damit ebenfalls auf ein weiteres Mehrjahrestief ab.

    Fazit: Auf Abstand bleiben!

    Für die leidgeplagten Anleger von Solar-Aktien kommt es nach schlechten Nachrichten von Ausrüster SolarEdge am Montagabend noch schlimmer: Die Probleme innerhalb der Branche scheinen durch erste Zahlungsfälle zu wachsen, denen aufgrund der anhaltend hohen Zinsen weitere folgen könnten.

    Dieses Szenario scheinen Anleger zumindest in der Aktie von SolarEdge durchzuspielen, die am Dienstag vor einem ganz schwachen Handelstag steht und ihren haarsträubenden Crash damit fortsetzen dürfte.

    Anleger warten in den Papieren von Solarausrüstern an der Seitenlinie ab, bis sich das Umfeld für die Branche verbessert hat und sich die Kursverläufe der Werte stabilisiert haben.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Angeschlagenes Unternehmen SolarEdge: Es wird immer schlimmer – auch für SMA Solar! Die Lage in der Aktie von Solar-Ausrüster SolarEdge wird immer schlimmer. Nach einem neuen Mehrjahrestief kommt es jetzt noch dicker!

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    25.06.24 18:56:06
    Ist SolarEdge nicht auch so eine ehemalige Alfred Maydorn Gurke?

    Mit der echten Garantie auf ein Langfrist Kurs-Desaster?! ;-)

    Disclaimer