checkAd

    Sparmaßnahmen beschlossen  2137  1 Kommentar Covestro: Zur Not auch allein!

    Der Spezialchemiekonzern und Kunststoffhersteller Covestro plant umfangreiche Sparmaßnahmen. Die Aktie legt am Dienstag weiter zu.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Schon seit einiger Zeit steht eine Übernahme von DAX-Konzern Covestro durch Adnoc, dem staatlichen Ölkonzern der Vereinigten Arabischen Emirate, im Raum.

    Hier gab es zum Wochenauftakt eine neue Entwicklung: Adnoc hat sein Übernahmeangebot von 60 auf 62 Euro je Aktie erhöht. Offenbar verläuft die Due-Diligence-Prüfung, also der Einblick in Bücher des Spezialchemiekonzerns, zufriedenstellend.

    Covestro will auch auf eigenen Beinen stehen können

    Auf einer möglichen Übernahme scheinen sich die Leverkusener aber nicht ausruhen zu wollen, das Unternehmen will es zur Not auch allein können. Hierfür hat das Unternehmen am Dienstag ein neues Einsparungsprogramm bekanntgegeben.

    Bis Ende 2028 sollen Einsparungen von 400 Millionen Euro im Jahr erreicht werden, davon rund die Hälfte am Standort Deutschland. Auf betriebsbedingte Kündigungen will man aber verzichten und strebt den Abbau von Stellen daher mithilfe von Aufhebungsverträgen und Arbeitszeitreduzierungen an.

    Ungeachtet der geplanten Einsparungen bekräftigte Technologievorstand Thorsten Dreier, dass weiter investiert werden soll, auch in die deutschen Standorte. Mit den Einsparungen reagiert das Unternehmen auf die anhaltend zäh verlaufende Erholung in der Chemiebranche nicht nur hierzulande, sondern auch weltweit.

    Covestro

    +0,80 %
    +1,39 %
    +7,74 %
    +14,07 %
    +13,60 %
    -0,68 %
    +30,43 %
    +113,00 %
    +109,21 %
    ISIN:DE0006062144WKN:606214

    Deutlicher Abschlag zum Angebotspreis

    Das angekündigte Sparprogramm sowie die Verschlankung des Konzerns kommen am Markt gut an. Die Aktie klettert am Dienstag weiter und legt knapp 2 Prozent zu, nachdem Covestro bereits am Montag gefragt war und sich nach einem Plus von 5,1 Prozent dem neuen Angebotspreis von Adnoc näherte.

    Aktuell notiert die Aktie bei rund 55 Euro, bis zum Übernahmeangebot von 62 Euro ist also noch ein Aufwärtspotenzial von 13 Prozent vorhanden. Analysten sind für Covestro allerdings deutlich weniger optimistisch und sehen den fairen Wert der Aktie bereits erreicht. Die Konsensschätzung liegt bei 52,93 Euro.

    Fazit: Spannende Chance für Anleger

    Die noch deutliche Differenz zum Angebotspreis weist darauf hin, dass eine Übernahme vom Markt längst nicht als sicher eingeschätzt wird. Das gilt offenbar auch für das Management von Covestro, das die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens auch ohne eine Übernahme des Unternehmens stärken will und dabei auf die Einsparung von Kosten setzt.

    Nichtsdestotrotz vereinigt die Aktie gerade Arbitrage-Chancen mit einer charttechnisch aussichtsreichen Lage. Gelingt es der Aktie, die Marke von 55 Euro nachhaltig zu überwinden, winkt eine Ausbruchschance bis zunächst 60 Euro.

    Hier kann man sich als Anleger durchaus auch mit einem kurzfristigen Anlagehorizont engagieren.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Covestro Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +1,07 % und einem Kurs von 54,84EUR auf Tradegate (25. Juni 2024, 10:45 Uhr) gehandelt.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Sparmaßnahmen beschlossen Covestro: Zur Not auch allein! Der Spezialchemiekonzern und Kunststoffhersteller Covestro plant umfangreiche Sparmaßnahmen. Die Aktie legt am Dienstag weiter zu.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    25.06.24 16:42:25
    Na kommen jetzt andere Töne von covestro

    Disclaimer