checkAd

    Weniger Auslieferungen  5869  0 Kommentare Airbus kürzt Jahresziele: Aktie verliert zweistellig!

    Der weltgrößte Flugzeugbauer hat seine Jahresziele aufgrund einer erheblichen Abschreibung in der Raumfahrtsparte und anhaltender Lieferkettenprobleme deutlich gesenkt. Die Aktie reagiert mit heftigen Verlusten.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Airbus muss bei den Auslieferungszahlen für Verkehrsflugzeuge in diesem Jahr zurückrudern: Statt der ursprünglich angestrebten 800 Maschinen werden nun lediglich rund 770 Flugzeuge für 2024 erwartet. Bereits zuvor hatten Experten Zweifel an der Erreichbarkeit der alten Prognosen geäußert.

    Der bereinigte Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) wird im laufenden Jahr nun bei etwa 5,5 Milliarden Euro erwartet, statt der zuvor prognostizierten 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Der freie Cash-Flow soll anstatt 4 Milliarden nur noch 3,5 Milliarden Euro betragen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Airbus Group SE!
    Long
    121,69€
    Basispreis
    0,91
    Ask
    × 14,27
    Hebel
    Short
    138,65€
    Basispreis
    0,95
    Ask
    × 13,67
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Die Aktie reagiert am Dienstag mit heftigen Abschlägen und startet mit einem Minus von mehr als 10 Prozent in den Xetra-Handel.

    Airbus

    -1,34 %
    -2,54 %
    -12,77 %
    -20,55 %
    -3,01 %
    +16,07 %
    -2,05 %
    +187,85 %
    +846,62 %
    ISIN:NL0000235190WKN:938914

    Rückschlag für die Raumfahrtsparte

    Ein weiterer Schlag für das Unternehmen ist eine Abschreibung von knapp einer Milliarde Euro in der Raumfahrtsparte im ersten Halbjahr. Hintergrund sind aktualisierte Prognosen bezüglich Zeitplänen, Risiken und Kosten für bestimmte Programme.

    "Die Situation erinnert an den Lieferausfall von 2022, nur dass diesmal die Weltraum-Sparte noch dazukommt", schreibt Deutsche Bank-Analyst Christophe Menard, der die Aktie von Kaufen auf Halten herabstuft. "Der Staub muss sich erst legen, bevor wir wieder positiv werden können." Das neue Kursziel des Analysten liegt bei 155 Euro.

    Auch Holger Schmidt von der DZ-Bank zeigt sich enttäuscht von der Zahlen-Revision bei Airbus. Obwohl er den Fair Value der Aktie anpassen werde, steht der Analyst zu seiner Kaufempfehlung. "Rückschläge bei Produktionszielen gibt es infolge der Komplexität des gesamten Ökosystems leider immer wieder. In der Vergangenheit waren solche Rückschläge jedoch lediglich temporär eine Belastung für die Aktie und eine gute Kaufgelegenheit."

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Airbus Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -4,80 % und einem Kurs von 132,2EUR auf Tradegate (25. Juni 2024, 10:46 Uhr) gehandelt.


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 136,67, was eine Steigerung von +3,38% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick
    Weniger Auslieferungen Airbus kürzt Jahresziele: Aktie verliert zweistellig! Der weltgrößte Flugzeugbauer hat seine Jahresziele aufgrund einer erheblichen Abschreibung in der Raumfahrtsparte und anhaltender Lieferkettenprobleme deutlich gesenkt.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer