checkAd

    Forex-Woche  1513  0 Kommentare Das macht EUR / USD im besten Fall, Franken gefragt

    Die Wahlen in Frankreich bleiben das bestimmende Thema. Welche Szenarien jetzt denkbar sind.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    EUR / USD

    Die Parlamentswahl in Frankreich am kommenden Sonntag bleibt das alles bestimmende Thema an den Märkten. Doch was, wenn die schlimmsten Erwartungen ausbleiben und das Wahlergebnis für Kontinuität steht? In diesem Fall dürfte sich das Währungspaar EUR / USD wieder jenseits der Marke von 1,09 einpendeln, wo es schon vor der Europawahl gehandelt wurde. Angesichts der Wahlprognosen ist aber wahrscheinlicher, dass das Wahlergebnis in Frankreich die grundlegende Tektonik in Frankreich und möglicherweise auch innerhalb von Eurozone und der EU verändern wird.

    Erreichen die Rechtspopulisten eine klare Mehrheit, könnte gar eine neue Eurokrise entstehen. In diesem Fall ist mit einer deutlichen Bewegung von EUR / USD zugunsten des Dollar zu rechnen - einzelne Marktbeobachter sprechen gar schon von der Parität. Diese liegt zwar noch in weiter Ferne, doch sollten sich Anleger auf eine erhöhte Volatilität des Euro einstellen. Nicht außer Acht lassen sollten Trader auch die Inflationsdaten aus Spanien, Italien und Frankreich im Laufe dieser Woche, jedoch ist nicht zu erwarten, dass diese dem allgegenwärtigen Elefanten im Raum in Gestalt der französischen Parlamentswahl den Rang ablaufen.

    EUR/USD

    +0,20 %
    -0,89 %
    +1,00 %
    +1,38 %
    -2,02 %
    -7,89 %
    -2,69 %
    -19,47 %
    +12,68 %
    ISIN:EU0009652759WKN:965275

    EUR / CZK

    Die tschechische Krone leidet wie auch der Forint oder der Zloty unter der wachsenden Unsicherheit rund um Frankreich und indirekt auch die EU. Die Valuten aus Osteuropa gelten am Markt noch immer ein wenig als Schwellenländer-Währungen. Hinzu kommt, dass die dazugehörigen Volkswirtschaften als Teil des europäischen Binnenmarktes ebenfalls unter Beobachtung stehen. Sollte die Parlamentswahl in Frankreich klar zu Gunsten der Rechtspopulisten ausgehen, sind bei EUR / CZK und Co. auch trotz der im Vergleich zur Eurozone höheren Leitzinsen wieder höhere Kurse zu erwarten. Marktteilnehmer sollten sich auch bei Währungen aus Osteuropa auf eine erhöhte Volatilität einstellen.

    EUR/CZK

    -0,15 %
    +0,59 %
    +2,34 %
    +1,05 %
    +5,76 %
    -0,47 %
    -0,42 %
    -7,37 %
    -26,82 %
    ISIN:EU0006169831WKN:616983

    EUR / CHF

    Der Franken profitiert stark von der Unsicherheit, die von der vorgezogenen Parlamentswahl in Frankreich ausgeht. Zeitweise erreichte EUR / CHF gar ein Niveau von 0,95. Auch wenn dieses Niveau für Industrieunternehmen aus der Schweiz wenig attraktiv ist, erscheint eine umfangreiche Intervention der Schweizer Nationalbank unwahrscheinlich. Der Franken hat derzeit Oberwasser. Je länger die Unsicherheit bleibt, desto mehr wird die eidgenössische Währung profitieren. Professionelle Marktteilnehmer aus der Schweiz setzen auf Absicherungsgeschäfte.

    EUR/CHF

    -0,31 %
    -0,35 %
    +0,45 %
    -1,64 %
    +0,11 %
    -11,05 %
    -12,23 %
    -20,76 %
    -39,94 %
    ISIN:EU0009654078WKN:965407

    Gastautor: Eric Pfennig, Direktor CRM / Senior FX-Dealer bei Ebury.

    Ebury unterstützt international tätige Unternehmen bei Transaktionen in mehr als 130 Währungsräumen und bietet darüber hinaus Handelsfinanzierungen und maßgeschneiderte Risikomanagement-Lösungen an. Das Londoner Fintech hat Niederlassungen an vierzig Orten weltweit und betreut am Standort Düsseldorf deutsche Kunden. Das Team stellt ab sofort jede Woche die spannendsten Währungspaare vor und gibt Insights direkt aus dem Handelsraum


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 1,14$, was eine Steigerung von +5,00% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Forex-Woche Das macht EUR / USD im besten Fall, Franken gefragt Die Wahlen in Frankreich bleiben das bestimmende Thema. Welche Szenarien jetzt denkbar sind.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer