checkAd

    Upgrade-Zyklus erwartet  13269  0 Kommentare Ist diese unscheinbare Dividendenaktie der nächste KI-Gewinner?

    Als KI-Gewinner werden aktuell viele Aktien gehandelt, im Fokus der Anleger stehen vor allem Wachstumswerte. BestBuy allerdings könnte ein Profiteur aus dem Value-Bereich sein.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Geht es nach Michael Baker, einem Analysten des Research-Hauses DA Davidson, sollten Anleger die Aktie des Elektronikeinzelhändlers BestBuy mit in ihr Depot aufnehmen.

    Unentdeckter KI-Gewinner mit 15 Prozent Potenzial

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Short
    245,45€
    Basispreis
    1,41
    Ask
    × 14,98
    Hebel
    Long
    215,37€
    Basispreis
    1,42
    Ask
    × 14,87
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Diese könnte laut des Experten, der anhand von Daten des Vergleichsportals TipRanks mit einer Trefferquote von 59 Prozent als zuverlässig gilt, auf 95 US-Dollar und darüber hinaus steigen.

    Das bedeutet ausgehend vom Schlusskurs vor dem Wochenende von 82,45 US-Dollar ein Kurspotenzial von mindestens 15 Prozent. On Top gibt es für ausschüttungsorientierte Anleger eine Dividendenrendite in Höhe von 4,6 Prozent sowie eine seit 20 Jahren (fast) makellose Historie.

    Hardwarebranche dank KI vor neuem Upgrade-Zyklus?

    Die Idee hinter der Kaufempfehlung aus dem Value-Bereich ist, dass KI-fähige Endgeräte zu einem neuen Upgrade-Zyklus führen könnten, nachdem der letzte während der Corona-Pandemie stattgefunden hat.

    Baker räumt zwar ein, dass BestBuy den S&P 500 zuletzt underperformt hätte – tatsächlich ist die Aktie in diesem Jahr bislang nur um 5,3 Prozent gestiegen, während der US-Gesamtmarktindex ein Plus von 16,5 Prozent für sich verbuchen konnte.

    Der Elektronikeinzelhändler sei aber einer der in diesem Jahr am besten laufende Einzelhändler auf der Watchliste des Research-Hauses. Dazu trage die gute Marktposition des Unternehmens bei.

    In diesem Jahr seien bereits 40 verschiedene Modelltypen von PCs und Laptops veröffentlicht worden, die fähig sind den von Microsoft entwickelten KI-Assistenten Copilot zu nutzen. 40 Prozent dieser Modelle stünden exklusiv bei BestBuy zum Verkauf.

    Erholung auf dem PC-Markt bereits angelaufen

    "Wir glauben, dass der größte Grund für die Erholung bei den PC-Verkaufszahlen in den letzten sechs Monaten der natürliche Produktzyklus ist, der für diese Art von Produkten typischerweise 4 Jahre anhält", schätzt Baker den Trend der vergangenen Monate ein.

    Demnach gäbe es für eine dynamische Erholung des in den vergangenen zwei Jahren schwachen PC-Marktes nun gleich zwei gute Gründe. Nach den von DA Davidson erhobenen Daten habe sich mit einem Plus von 1,5 Prozent im vergangenen Quartal bereits ein Trendwechsel angedeutet.

    Best Buy

    +0,30 %
    +5,17 %
    -1,91 %
    +9,20 %
    +7,27 %
    -22,12 %
    +16,58 %
    +186,56 %
    +461,40 %
    ISIN:US0865161014WKN:873629

    Attraktive Dividende, günstige Bewertung

    Die Aktie von BestBuy ist vor allem aufgrund ihrer vergleichsweise günstigen Bewertung attraktiv. Das Unternehmen schüttet eine Jahresdividende von 3,76 US-Dollar pro Anteil aus, das entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 4,56 Prozent. Die wird außerdem seit 20 Jahren ununterbrochen ausgezahlt, davon 13 mit steigenden Auszahlungen.

    Beim Kurs-Gewinn-Verhältnis stehen für die in diesem Geschäftsjahr erwarteten Gewinne 13,5 zu Buche, für das kommende Jahr wird das KGV auf 12,2 geschätzt. Das liegt um rund 5 Prozent unter dem langjährigen Mittel von 13 und könnte die Chancen auf einen neuen Upgrade-Zyklus unterschätzen.

    Fazit: KI-Chance für preisbewusste Anleger

    Dass von Anlegern mit einem solchen fest gerechnet wird, zeigen die zuletzt stark gestiegenen Kurse bei Hardwareherstellern wie Apple, Dell und Lenovo. Insofern ist die These von DA-Davidson-Analyst Michael Baker stimmig, dass auch Retailer wie BestBuy profitieren könnten und hier neben einem stärkeren Geschäft mit höheren Aktienkursen zu rechnen ist.

    Wer als Anleger eher Value-orientiert und nicht bereit ist, die Mondpreise zu bezahlen, die in einigen KI-Aktien aktuell abgerufen werden, könnte bei BestBuy daher genau an der richtigen Adresse sein.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst vonMax Gross
    Upgrade-Zyklus erwartet Ist diese unscheinbare Dividendenaktie der nächste KI-Gewinner? Als KI-Gewinner werden aktuell viele Aktien gehandelt, im Fokus der Anleger stehen vor allem Wachstumswerte. BestBuy allerdings könnte ein Profiteur aus dem Value-Bereich sein.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer