checkAd

    US-Wahlen, Fed & Earnings  15753  0 Kommentare Rallye überhitzt? Zweistellige Korrektur am Markt ist "sehr wahrscheinlich"

    Nach Ansicht des Strategen Mike Wilson von Morgan Stanley sollten sich Anleger auf einen deutlichen Rückschlag am Aktienmarkt einstellen. Was kommt auf uns zu?

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Es herrschen Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem US-Präsidentschaftswahlkampf, den Unternehmensgewinnen und der Politik der US-Notenbank Federal Reserve. Diese könnten schon sehr bald zu einer zweistelligen Korrektur am Markt führen, so Morgan Stanley.

    "Ich halte eine Korrektur von zehn Prozent bis zur Wahl für sehr wahrscheinlich", sagte Analyst Wilson am Montag in einem Interview mit Bloomberg. Das dritte Quartal werde demnach "unruhig sein".

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.215,22€
    Basispreis
    3,75
    Ask
    × 14,97
    Hebel
    Short
    6.013,72€
    Basispreis
    3,76
    Ask
    × 14,93
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Derzeit befindet sich der S&P 500 noch immer im Rallyemodus. Die Erwartung, dass die US-Notenbank die Zinsen in diesem Jahr zweimal senken wird, und die Begeisterung für künstliche Intelligenz haben den Leitindex seit Jahresbeginn um 17,5 Prozent ansteigen lassen, nachdem er im Jahr 2023 bereits um 24 Prozent zugelegt hatte.

    Nun werden allerdings skeptische Stimmen an der Wall Street immer lauter. So sagte Goldman Scott Rubner am Montag, er rechne mit einer schmerzhaften zweiwöchigen Phase ab August, wenn die Unternehmensgewinne enttäuschen. Andrew Tyler von JPMorgan sagte, er sei optimistisch, aber aufgrund der jüngsten schwächeren Wirtschaftsdaten "etwas weniger überzeugt". Und Scott Chronert von der Citigroup schlug ebenfalls wegen eines möglichen Rückschlags Alarm.

    "Die Wahrscheinlichkeit, dass die Aktienkurse von jetzt bis zum Jahresende steigen, ist sehr gering, viel geringer als normal", so Wilson von Morgan Stanley weiter. Der Stratege bezifferte die Wahrscheinlichkeit, dass die Aktienkurse zum Jahresende über dem aktuellen Stand liegen, auf 20 bis 25 Prozent.

    Wilson ist zudem der Meinung, dass die Anleger nicht besonders besorgt über einen Rückzug von diesen Niveaus sein sollten. Vielmehr könnte dies Gelegenheiten bieten, sich in den Markt einzukaufen. Im Moment empfiehlt er, sich eher auf einzelne Aktien als auf Indizes zu konzentrieren.

    Morgan Stanley empfiehlt weiterhin qualitativ hochwertige Wachstumswerte und Qualität im Allgemeinen: Large Caps, Unternehmen mit guten Bilanzen und solche, die Gewinne erzielen können. Die Dynamik werde sich fortsetzen, aber das Problem sei, dass es schwierig ist, in diesen Kategorien günstige Aktien zu finden, so der Stratege. Und weiter: "Wenn sie um zehn Prozent fallen würden, wären wir wahrscheinlich wieder interessiert."

    Übrigens: Fonds und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

     

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 5892,86Pkt, was eine Steigerung von +5,00% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    US-Wahlen, Fed & Earnings Rallye überhitzt? Zweistellige Korrektur am Markt ist "sehr wahrscheinlich" Nach Ansicht des Strategen Mike Wilson von Morgan Stanley sollten sich Anleger auf einen deutlichen Rückschlag am Aktienmarkt einstellen. Was kommt auf uns zu?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer