DAX-0,04 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,04 %

Bricht der Dollar jetzt ein?

Gastautor: Thomas Grüner
01.05.2006, 20:06  |  7566   |   |   
Der Euro hat kräftig zugelegt. Sind das die Vorboten eines Crash im US-Dollar?

Die Stimmen mehren sich, dass der US-Dollar weiter zur Schwäche neigen sollte. Die technische und fundamentale Situation ist widersprüchlich. Wir haben die aktuellen Aussichten gründlich analysiert und dazu eine umfangreiche Studie erstellt. Sie können sich diese unter www.gruener-vm.de kostenlos anfordern.

>>Bestellen Sie hier unsere ausführliche und für Sie kostenlose Studie zum Euro / US-Dollar für 2006.<< Erfahren Sie, wie Sie sich der US-Dollar in 2006 entwickeln sollte und welche Kursziele wir erwarten! >>Zur Bestellung der Prognose hier anklicken.<<


USD - Euro Tageschart

Dem Bereich zwischen 1,26 und 1,27 USD kommt für den weiteren Verlauf eine große Bedeutung zu. In unserem Primärszenario bewerten wir den augenblicklichen Anstieg noch als abc-Korrektur des Abwärtstrends aus dem vergangenen Jahr. Der Euro fiel von ca. 1,37 USD auf 1,16 USD. Der Anstieg der letzten Tage mahnt jedoch zur Vorsicht, da er recht impulsiv erfolgte. Wird dieser Bereich überschritten und die Welle c sollte extensieren, dann "drohen" dem US-Dollar weitere Verluste. Eine inverse SKS-Formation wäre beim Überwinden dieses Bereiches zusätzlich "aktiviert".




USD - Euro Wochenchart

Der Bärenmarkt des Euro des letzten Jahres ist nun exakt zu 50% korrigiert worden. Das 61,8%-Retracement liegt bei ca. 1,29 USD. Die Bollinger-Bänder hatten sich spürbar verengt und der Euro notiert mittlerweile fast 3 Cent über dem oberen Band. Zumindest eine technische Gegenbewegung wird zunehmend wahrscheinlich.




USD - Euro Monatschart

Mit seinem Rückgang bis auf ca. 1,16 USD hat der Euro ein Kursziel von ca. 1,10 bis 1,08 USD aktiviert. Sogar Kurse bis 1,00 USD - der Parität - sind aus dieser Formation theoretisch ableitbar. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob sich die rechte Schulter in diesem Bereich tatsächlich ausbilden wird, oder ein neuer Aufwärtstrend des Euro bereits begonnen hat.




Melden Sie sich jetzt für unsere neue Vortragsreihe in verschiedenen Städten an: > Weitere Informationen zu den Vorträgen und das Anmeldeformular finden Sie hier. (einfach anklicken) <</a>


Fazit

Der Euro sollte in diesem Bereich sein Jahreshoch markieren oder er wird deutlich höhere Kursziele anlaufen. Die Wahrscheinlichkeiten für beide Szenarien haben wir in unserer ausführlichen Studie im Detail erläutert.

>>Bestellen Sie hier unsere ausführliche und für Sie kostenlose Studie zum Euro / US-Dollar für 2006.<< Erfahren Sie, wie Sie sich der US-Dollar in 2006 entwickeln sollte und welche Kursziele wir erwarten! >>Zur Bestellung der Prognose hier anklicken.<<





0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Thomas Grüner ist Gründer und Vice Chairman der Vermögensverwaltung „Grüner Fisher Investments“ mit Sitz in Rodenbach bei Kaiserslautern. Grüner Fisher Investments arbeitet eng mit „Fisher Investments“, einem der größten amerikanischen Vermögensverwalter zusammen. Weitere Informationen unter: www.gruener-fisher.de. Bitte beachten Sie den dort hinterlegten Disclaimer sowie die Nutzungsbedingungen.

RSS-Feed Thomas Grüner