DAX-0,20 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,30 %

Altera warnt erneut Jetzt belasten die Auslandsmärkte

Gastautor: Klaus Singer
01.06.2001, 14:49  |  485   |   |   
Der Anbieter von programmierbaren Logik-Chips Altera hat seinen Ausblick auf das laufende 2. Quartal revidiert. Die Umsätze sollen um 25% gegenüber den Erlösen von 287,3 Mio.$ in den ersten drei Monaten des Jahres auf rund 216 Mio.$ zurückgehen. Zuvor ging man von einem lediglich 20%-igen Rückgang aus. Analysten erwarteten bisher im Mittel 237,8 Mio.$.

Als Begründung führt das Unternehmen an, das Geschäft außerhalb der USA entwickele sich nun schwächer als vorhergesagt. „Wenn wir aber über die kurzfristigen Herausforderungen hinwegblicken, sehen wir ausgezeichnete Kundenresonanz auf unsere neuen Produkte, “ sagte Unternehmenschef Daane.

Altera hat keine Angaben dazu gemacht, wie hoch der Gewinn je Aktie ausfallen könnte. Analysten rechnen mit durchschnittlich 10 Cent je Anteilschein.

Die revidierten Aussichten von Altera wird die Diskussion darüber, ob der Boden der Halbleiterindustrie schon in diesem Quartal erreicht ist, erneut anheizen. Beobachter rechnen für das Gesamtjahr mit einer Abnahme des Chip-Markt-Volumens weltweit um 13 bis 16%. Schon jetzt wird davon gesprochen, dass der gegenwärtige Einbruch der schwerste seit 1984/1985 ist.

Zunehmend berichten amerikanische Technologie-Unternehmen nun davon, dass sich die Nachfrage außerhalb der USA abschwäche. Dies könnte zu weiteren Belastungen führen und die Erwartungen auf eine zügige wirtschaftliche Erholung dämpfen. Dann wiederum könnte vor einem neuerlichen Aufschwung der Kurse erst einmal eine ausgedehntere Konsolidierung folgen. Beobachter hatten bereits auf diese Möglichkeit hingewiesen 191943.
Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.