DAX-0,08 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-2,41 %

US-Indices im Überblick - shooting star im S&P 500 - 24.05.07

24.05.2007, 10:30  |  2179   |   |   
Die US-Indices DOW, S&P 500 und Nasdaq 100 im Überblick mit Tagescharts:



Tageschart DOW JONES :


Der Dow verschnauft oberhalb eines relevanten Unterstützungsniveaus (13.481 Punkten - Hoch des Shooting star vom 15.05.). Eine entsprechende Pause im Trend ist positiv und schafft neues Aufwärtspotential an die Rückkehrlinie des Aufwärtstrendkanals. Die letzten drei Tageskerzen können allerdings auch als tri star interpretiert werden, ein potentielles Trendwendesignal. Ein Rebreak der 13.481 per Daily-Close wäre daher negativ und ein spekulatives Verkaufssignal mit Ziel 13.339 Punkten. Deutlich negativ wäre ein Break des Aufwärtstrends.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Tageschart S&P 500:


Die Aufwärtsdynamik flacht sich weiter ab. Ein shooting star im Tageschart in Verbindung mit den vorherigen zwei kleinen Kerzen ist ein klares Warnsignal. Spekulativ Short daher bei Break des gestrigen Tiefs mit Ziel 1.514 Punkten. Fallen die nächsten Impulse deutlich positiv aus würde sich dagegen ein prozyklisches Kaufsignal bei Break der gestrigen Dochtspitze per Daily-Close ergeben. Die Rückschlagsgefahr ist aber angestiegen.


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Tageschart NASDAQ 100 :


Und weiter kämpft der Index an der Rückkehrlinie eines breiten Aufwärtstrendkanals (rote Linie im Chart - siehe auch letzte Wochenanalyse zum Nasdaq 100 vom Sonntag). Zudem bildete sich eine Widerstandslinie bei 1.909 Punkten. Diese Marke konnte zwar kurzzeitig überwunden werden, dem Ausbruch fehlt es aber bislang an Kraft. Ein Warnsignal ist der gestrige Rebreak. Ein weiterer Verfall der Kurse auch unter ca. 1.885 Punkte würde weitere deutliche Gewinnmitnahmen auslösen mit Ziel 1.866 bis 1.851 Punkte.


Fazit:
Warnsignale sind zwar keine aussagekräftigen Verkaufssignale - ein Abprall an den aktuellen Niveaus ist aber wahrscheinlicher geworden. Longpositionen sind noch zu halten aber auch strikt abzusichern - im Idealfall mit gestaffelten Stops.


Ihr Stefan Salomon


Kontakt:Stefan Salomon - www.candlestick.de


Anmerkung: Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel