DAX-0,19 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,48 % Öl (Brent)-0,91 %

DAX am Morgen - Vorsicht - 12.10.07

12.10.2007, 07:26  |  1907   |   |   
Nicht nur der Umstand, dass mein Nachbar gestern entnervt seine Shortposition geschmissen hat und nun long positioniert ist mahnt zur Vorsicht. Auch der nochmalige Test der Rückkehrlinie des Aufwärtstrendkanals im DAX verbunden mit einem kleinen Docht sowie den negativen Vorgaben aus den USA läßt Skepsis aufkommen, ob die Widerstandszone im DAX zwischen ca. 8.010 bis 8.131 Punkten im ersten Anlauf genommen werden kann. Die US-Indices mussten gestern Verluste hinnehmen - insbesondere der Nasdaq verlor kräftig. Die vorbörsliche DAX-Indikation notiert leichter. . Die Aussichten:


Tageschart DAX :


DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Der DAX konnte gestern leichte Zugewinne verbuchen und um 0,6% auf 8.033,69 Punkte ansteigen. Im Tageschart des DAX wurde mit einem Hoch bei 8.063,83 Punkten und dem in der Tageskerze gebildeten kurzen Docht nochmals die Rückkehrlinie des seit Mitte August laufenden Aufwärtstrendkanals berührt. Der Umstand, dass der Kursverlauf des DAX an dieser Linie nach oben entlangläuft, weist einerseits eine kräftige Stabilität aus, die auch zu einem Break dieser Rückkehrlinie führen kann mit entsprechend dynamischen Kursanstiegen.

Andererseits beinhaltet dieser Parameter auch das Risiko eines Abpralls - insbesondere je länger sich der DAX an dieser Linie entlang nach oben robbt. Dieses Szenario wird wahrscheinlicher bei einem ersten negativen Signal, einem Rückfall unter das Tief des doji vom Vortag bei 7.955 Punkten. Ein Break auch des Tiefs vom Freitag letzter Woche bei 7.946 ist dann auf Grund ausgelöster Stops nach dem gestrigen Anstieg und einer folgenden Enttäuschung sehr wahrscheinlich mit anzunehmendem Fall bis 7.911/7.882. Ein Daily-Close unter 7.882 Punkten würde dann einen weiteren Fall an die 7.790 offerieren. Eine klarere Trendumkehr deutet sich jedoch erst bei einem Rebreak der 7.790 an.


Stundenchart:


Der DAX klebt an der Rückkehrlinie des breiten Aufwärtstrendkanals. Die Stundenkerzen bestätigen die Widerstandslinie bei 8.053 Punkten.
Kurzfristig positiv: Break des gestrigen Tops bei 8.063 Punkten mit Ziel 8.100 bis 8.131/51 Punkte.
Kurzfristig negativ: Rebreak der 8.010 per Hourly-Close in Verbindung mit einem Rebreak der runden 8.000er Marke. Ziel im negativen Szenario ein Test der 7.969/50.
Weiteres Verkaufsignal im Stundenchart wäre ein Break der 7.950 mit Ziel 7.920 bis 7.911.

Zum kurzfristigen Aufwärtstrendkanal seit 18.09.07. Dieser wurde angepaßt auf das Tief vom 10.10.07. Ein Break dieser Trendlinie wäre ein Warnsignal, ebenso wie eine Trendlinie eines konstruierbaren Keils - letztlich relevant aber die horizontalen Marken.
Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni