DAX-0,68 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,59 % Öl (Brent)-1,93 %

Die Börse ist tot - es lebe die Börse

05.09.2001, 19:31  |  598   |   |   
Seitdem die Aktien auf Talfahrt sind, verzweifelt die Anlegergemeinde. Buchgewinne sind geschmolzen und Buchverluste in den Depots türmen sich. Uralte Börsenweisheiten sind missachtet worden, Verluste sind meist nicht strikt begrenzt worden und Gewinne wurden zwar laufen gelassen, aber nicht abgesichert. Doch der Börsianer darf auch hoffen. An der Börse gibt es immer Chancen. Sei es, dass es vor allem in den letzten Jahren auch für den Privatanleger möglich ist, an fallenden Kursen zu profitieren oder per Echtzeit an den kurzfristigen Bewegungen der Wertpapiere zu profitieren. Ebenso gibt es immer noch Aktien, die auch gegen den starken Abwärtstrend steigen – dies allerdings in der Regel kleinere Spezialaktien, Nebenwerte, die jedoch der Anleger findet, der seine Hausaufgaben macht. Neben den Aktienmärkten sind es aber auch (neben den Anleihemärkten) die für den privaten Anleger zugänglichen Warenterminmärkte, die es erlauben, konsequent Gewinne zu machen.



So konnten in der Vergangenheit „Schweinebäuche“ konstant zulegen, ebenso wie sich die „Schweinehälften“ durchaus nach technischen Gesichtspunkten analysieren lassen. Der Investor, der nach neuen oder besser alten Märkten Ausschau hält, wird seine Chancen erkennen. Doch auch hier heißt es wie stets an der Börse: Gewinne laufen lassen und absichern, Verluste stets begrenzen.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel