DAX+0,90 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,72 % Öl (Brent)+1,40 %

Probleme im Südwesten Chinas führen zu Kraftwerksabschaltung

Nachrichtenquelle: EMFIS
10.01.2008, 07:39  |  1462   |   |   
Peking 10.01.08 (www.emfis.com)
Das chinesische Energieunternehmen China Huadian Group, Muttergesellschaft der an der Hongkonger Börse gelisteten Huadian Power International Corp Ltd, musste im Südwesten Chinas Kraftwerke wegen Kohlemangels herunterfahren, dass teilte die China Business News in einem aktuellen Bericht mit.
Der Planungschef des Unternehmen Jiapeng Yang, verweist auf Engpässe beim Kohletransport, was zu Abschaltungen in den Kraftwerken in den Provinzen Guizhou, Sichuan und Yunnan führte.
Das Unternehmen hat bereits im Zuge von Engpässen eigene Minen eröffnet mit dem Ziel, zukünftig 50 Prozent des benötigten Energieträgers selbst zu fördern. Diese schaffen derzeit eine Jahresproduktion von 23 Mio. Tonnen und liegen im Norden der chinesischen Region Innere Mongolei, Provinz Shanxi sowie in der Region Xinjiang im Westen des Landes.


Wertpapiere des Artikels:
HUADIAN POWER INTL
Huadian Power International Ltd (H) Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer